Beiträge von sirustag21

    Wer mit dem Verkauf seiner ETF jetzt noch 15 Jahre warten kann, ist gut dran. Schlecht für jene, die in der nächsten Jahren z.B. eine Wohnung kaufen wollen und dafür das Geld der Aktienanlage (die dann noch ordentlich im Minus steht) verwenden wollten. Schließlich sind ETF und Aktien nur eine temporäre Geldanlage, um sie danach für etwas Sinnvolles zu verwenden.
    Klar kann man sagen: Dumm gelaufen oder falsch kalkuliert. Aber es geht nicht Wenigen so. Es wird für diejenigen, die nur steigende Kurse erlebt haben, eine neue Erfahrung sein.


    https://www.tagesschau.de/wirt…n/etf-indexfonds-103.html

    Der Boykott gegen russische Banken hatte zunächst auch nichts mit den Sicherungsfonds zu tun, sondern war (zu recht) rein politisch zur Unterstützung der Ukraine motiviert. So sehe ich das auch mit den türkischen Banken, Die Türkei unter Erdogan ist zwar formal in der NATO u. verkauft aus geschäftlichen Gründen Drohnen an die Ukraine, aber

    Erdogan und die Türkei ergreifen keine Boykottmaßnahmen wie westlichen Staaten gegen Putin u. Russland, blockieren die Aufnahme von Finnland u. Schweden in die NATO u. unterstützen damit Putin. Jeder Anleger ist frei zu entscheiden, wem er sein Geld gibt, aber man sollte zumindest wissen, wem man sein Geld gibt u. unter welchem politischen Einfluss die Banken stehen.

    Siehe Link, auch deshalb meine Meinung: Kein Geld mehr für #Erdogan u. seine Banken mit Bezug zur Türkei: #Akbank , #CreditEuropeBank, #DHBBank, #Garantibank, #Isbank, #OyakAnkerBank, #vakifbank , #YapiKrediBank u. #ZiraatBankası.


    https://www.tagesschau.de/wirt…kei-russland-mir-101.html

    Hm.


    Müsste man da nicht mehr differenzieren?

    So zwischen Erdogan und der Türkei (als Staat) und zwischen dem türkischen Staat und einer privatwirtschaftlich geführten Bank, die im Staatsgebiet der Türkei geschäftsansässig ist?

    In der Türkei bestimmt Erdogan, was die Banken machen (dürfen). Er hat sogar seinen Schwiegersohn als Zentralbankchef eingesetzt und wieder herausgeworfen.

    Türkische Banken könnten nach den russischen Banken die nächsten sein, die Probleme bekommen.


    Erdogan unterstützt Putin durch Verhinderung der Aufnahme von Schweden u. Finnland in die NATO . Banken mit Bezug zur Türkei: Akbank, Credit Europe Bank, DHB Bank, Garantibank, Isbank, Oyak Anker Bank, Vakifbank, Yapi Kredi Bank und Ziraat Bank (siehe link) bekommen von mir keinen Cent Geldeinlage auf Tagesgeld oder Festgeld, da ich Erdogans Politik nicht finanzieren werde.


    https://www.test.de/Zinsen-Was…r-Sparer-5388688-5388697/

    Türkische Banken könnten nach den russischen Banken die nächsten sein, die Probleme bekommen.


    Erdogan unterstützt Putin durch Verhinderung der Aufnahme von Schweden u. Finnland in die NATO . Banken mit Bezug zur Türkei: Akbank, Credit Europe Bank, DHB Bank, Garantibank, Isbank, Oyak Anker Bank, Vakifbank, Yapi Kredi Bank und Ziraat Bank (siehe link) bekommen von mir keinen Cent Geldeinlage, da ich Erdogans Politik nicht finanzieren werde.


    https://www.test.de/Zinsen-Was…r-Sparer-5388688-5388697/

    Ich habe seit vielen Jahren ein Girokonto und ein Depot bei der comdirect. Früher war das eine servicefreundliche Bank. Wertpapierkäufe u. Verkäufe sind bei der comdirect (schon immer) sehr teuer, deshalb nutze ich das Depot nicht u. bin beim Depot zu einer anderen Bank gewechselt. Die comdirect erschwert das Onlinebanking in den letzten Jahren durch häufige TAN-Abfrage beim Login u. permanente TAN-Abfrage beim Aufruf von Ordervorlagen u. der Postbox. Die comdirect bank hat bisher keine höheren Freibeträge beim Verwahrentgelt angekündigt (wie die ING zum 01.07.2022) und hat es bis zum 18. Mail 2022 nicht geschafft, die Jahressteuerbescheinigung 2021 ins Postfach einzustellen, Beschwerden werden erst nach Wochen bearbeitet. Das ist alles andere als kundenfreundlich. Nur der hohe Aufwand des Kontowechsels hält mich bisher davon ab, die Bank auch beim Girokonto zu wechseln.

    Sterne 22 hat vollkommen recht. Angestellte bekommen die Energiepreispauschale - auch mit höherem Gehalt , wenn auch in geringerer Höhe bei höherem Gehalt.

    Bruttorente: Laut einer Statistik der Deutschen Rentenversicherung erhielten männliche Rentner Ende 2019 durchschnittlich 1.139 Euro, wenn sie in einem der alten Bundesländer lebten. In den neuen Bundesländern lag die Durchschnittsrente hingegen bei 1.212 Euro im Monat. Rentenberechtigte Frauen bekamen in den alten Bundesländern hingegen eine durchschnittliche Rente von 710 Euro, während der Rentendurchschnitt der Rentnerinnen in den neuen Bundesländern bei 1.023 Euro lag. Hierbei handelt es sich um statistische Mittelwerte der brutto-Rentenbezüge vom 31.12.2019.
    Nettorente: Von der Bruttorente gehen 7,3 % Krankenkasse, 3,05 % Pflegeversicherung und - je nach Höhe- Steuern ab. In 2021 gab es 0% Rentenerhöhung (West).

    Rentner müssen auch die höheren Heizkosten und die höheren Lebenmittelpreise bezahlen, wie Angestellte. Die Forderung nach der Energiepreispauschale für Rentner ist also vollkommen berechtigt!

    Du kannst direkt in erneuerbare Energien investieren, wenn Du z.B. Genossenschaftsanteile von Elektrizitätswerke Schönau oder von Green Planet Energy (steckt Greenpeace dahinter) kaufst. Vorteil: jährlich kleine Dividende u. bisher sicher, Nachteil: Durch Satzungen begrenzte Investitionshöhe und kurzfristiger Verkauf von erworbenen Anteilen schwierig.

    Welche Aktienfonds den größten Russland-Anteil haben.


    Allerdings gibt es laut Morningstar einige Produkte mit einem hohen Anteil von Russland-Aktien. Zu diesen Fonds gehört der JPM Emerging Europe, für den JP Morgan AM am Montag die Ausgabe und Rücknahme der Anteile ausgesetzt hat.


    Schroder ISF Emerging Europe das größte Russland-Engagement: Von den 740 Millionen Euro Fondsvolumen entfielen Ende Januar knapp 60 Prozent auf Russland, mit Gazprom, Sberbank und Lukoil als den drei größten Beteiligungen.Templeton Eastern Europe mit 68 Prozent. Beim JPM Emerging Europe ist es demnach ebenso wie beim East Capital Eastern European ein Gewicht von 65 Prozent. Beim Deka Convergence Aktien und dem Raiffeisen Osteuropa Aktien betrage der Anteil jeweils 64 Prozent, beim Uni EM Osteuropa seien es 63 Prozent


    https://www.dasinvestment.com/…e-russische-aktien-fonds/

    Der russischen Sberbank droht die Pleite – mit fatalen Folgen für deutsche Sparer


    „Für uns ist es gerade die gefährlichste Phase“, sagt ein hochrangiger Bankmanager, der seinen Namen lieber nicht in der Zeitung lesen will. Seit Freitag sind sämtliche Abteilungen seines Instituts nur damit beschäftigt, die Sanktionen gegen Russland zu prüfen und umzusetzen. Auch das Wochenende verbrachten viele Mitarbeiter in Konferenzen oder im Gespräch mit Kollegen oder Kunden. „Was ist nun verboten? Was dürfen wir tun? Was müssen wir tun?“ Fragen gibt es viele, doch nicht selten sind die Antworten noch unklar. Fest steht: „Wir dürfen uns jetzt keinen Fehler erlauben“, sagt der Banker.

    https://www.welt.de/finanzen/a…westliche-Bankenwelt.html

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Sie sollten die russischen Banken, aus denen sich die russischen Miutterkonzerne bedienen und Putins Krieg gegen die Ukraine finanzieren, nicht weiter empfehlen, sondern von Ihren Listen entfernen.

    Es sind die FIBR (Amsterdam Trade Bank N. V., Eigentümer russische Alfa-Bank), die sberbank Direct, die East West Direkt und die VTB Direktbank. Wir sollten diese Banken auch boykottieren und das Tagesgeld von ihnen sofort abziehen.

    Stiftung Warentest/ Finanztest hat diese Banken jetzt aus dem Zinsvergleich entfernt.


    Mit freundlichen Grüßen

    Die Preispolitik von Grünwelt Energie ist verbraucherfeindlich.
    Wir hatten über das Portal Check24 Anfang 2017 Grünwelt Energie Tarif grüngas classic ausgewählt und einen günstigen Gasliefervertrag abgeschlossen, in dem Glauben, dass der Tarif mit gleichen Kosten (außer staatlichen Abgaben) um ein Jahr verlängert werden kann (was in den Tarifangaben suggeriert wird). Nach einem Jahr Laufzeit hat Grünwelt Energie die Preise um 30 % erhöht, ohne Angabe der konkreten Gründe. Eine solches Verhalten hat auch ein Gaskunde bei der Bewertung "Hilfreichste kritische Bewertung" auf Check24 festgestellt. Die vielen positiven Bewertungen beziehen sich folglich nur auf das 1. Lieferjahr und führen die Verbraucher in die Irre. Auf Verivox ist Grünwelt Energie (vermutlich deshalb) nicht mehr gelistet. Check 24 findet das Verhalten von Grünwelt energie normal.