Beiträge von Trader6969

    Hallo Kater,


    danke für deine Antwort. Daraus werd ich aber nicht schlau. Es sind auch keine Aktienverluste sondern Verluste aus dem Forex CFD Handel falls das einen Unterschied macht. Hatte ich vergessen zu erwähnen. Und wie gesagt der Broker sitzt im Ausland (England). Ich habe meine Verluste für 2016 eingetragen und habe dies im Einkommensteuerbescheid vom Finanzamt bescheinigt bekommen mit folgenden Zeilen:


    Einkünfte aus Kapitalvermögen (ohne Veräußerung von Aktien)


    Verbleibende negative Einkünfte XY Euro


    verbleibender Verlustvortrag XY Euro.


    Diesen Betrag XY Euro hätte ich nun im Jahr 2017 mit eventuellen Gewinnen verrechnen kölnnen. Dies war aber nicht der Fall so daß ich wieder einen kleinen Verlust hatte. Diesen Verlust werde ich jetzt für 2017 genauso wie 2016 wieder ins Formular eintragen.


    Nur war meine Frage01 "muss ich diesen Verlust 2017 mit dem Verlust von 2016 addieren und beides zusammen wieder in 2017 eintragen oder wird in 2017 nur der Verlust von 2017 eingetragen" und der Verlust von 2016 wird im Hintergrund weitergeführt (Da er ja ja schon 2016 eingetragen war)


    (eingetragen wird von mir egal ob nun addiert oder nicht addiert im Formular in Anlage KAP 2017 Zeile 15 (nach § 20 Abs. 2 Satz 1 Nr. 3 EStG). Hier den entstandenen Verlust mit Minuszeichen eintragen) .


    Vielen Dank

    Ich habe mal eine Frage zu folgender Situation: Ich habe 2016 einen Verlust bei einem Ausländischen Broker in Europa erlitten. Diesen habe ich in der Einkommensteuererklärung für 2016 beim Finanzamt eingetragen und zwar folgendermaßen:


    Forex-Konten im Ausland gehören in Anlage KAP 2016 Zeile 15 (nach § 20 Abs. 2 Satz 1 Nr. 3 EStG). Hier den entstandenen Verlust mit Minuszeichen eintragen. Das Finanzamt schickte mir den Steuerbescheid für 2016 und es war alles ok. Folgende Eintragung war dann auf meinen Einkommensteuerbescheid für 2016 vermerkt:


    Einkünfte aus Kapitalvermögen (ohne Veräußerung von Aktien)


    Verbleibende negative Einkünfte XY Euro


    verbleibender Verlustvortrag XY Euro


    Diesen Wert XY Euro aus der Eintragung Verlustvortrag im Steuerbescheid 2016 hätte ich nun in 2017 mit Gewinnen aus dem Jahr 2017 verrechnen können und alles wäre in Ordnung gewesen.

    Jedoch habe ich nun 2017 nur wenige Male getradet und auch hierbei einen Verlust erlitten. Jetzt möchte ich wiederum diesen neuen Verlust eintragen und diesen ebenfalls mit zukünftigen Gewinnen verrechnen.


    Meine Frage 01. Wenn ich jetzt den Verlust für 2017 eintrage m u s s ich diesen dann zusammen mit dem Verlust XY Euro aus 2016 addieren oder muss ich in 2017 n u r den Verlust aus 2017 eintragen?


    Meine Frage 02:Wie lange bleiben diese Verluste aktiv beim Finanzamt, gesetzt den Fall ich Trade erst 2020 und habe dort gewinne. Greifen diese Verluste aus 2017 und 2016 immer noch und können mit neuen Gewinnen auch Jahre später noch verrechnet werden? (Ich meine sind diese Verluste auch Jahre später noch aktiv und können abgegolten werden mit neuen Gewinnen)


    Vielen Dank, wenn mir da einer weiterhelfen könnte.


    Gruß


    Trader 6969