Beiträge von Niccolo

    @*@'*Martin*'


    Darlehen kündigen kann man immer, entscheidend ist, wie hoch die Vorfälligkeitsentschädigung dabei ausfällt. Viele Banken sind bei einiger Ihrer erwähnten Gründe kulant.


    Kleine Einschränkung: Seit März gilt die neue Wohnimmobilienkreditrichtlinie. Ich konnte aber nichts zu dem Thema außerordentliche Kündigung entdecken. Wenn sich jemand weiter die Mühe machen möchte...
    http://www.bmjv.de/SharedDocs/…ilienkreditrichtlinie.pdf

    Der Gedanken an die Vorsorge kommt leider etwas spät. In dem Alter wird sich kein Tarif mehr finden lassen, der die Gesamtkosten einer Versicherung im richtigen Verhältnis zu den Bestattungskosten setzt. Eine Risikolebensversicherung wird Ihr Verwandter nicht mehr bekommen, bei einer Sterbegeldversicherung werden Sie mehr bezahlen, als am Ende als Leistung zur Verfügung steht. Einzige Ausnahme, auch wenn es makaber klingt: Der Versicherte stirbt recht bald nach Ablauf der Wartezeit.


    In Ihrem Fall sehe ich nur die Möglichkeit des Sparens als kostengünstige Lösung an. Und auch wenn es kein leichtes Thema ist, sprechen Sie doch mit Ihrem Verwandten über seine Vorstellungen und Wünsche und versuchen Sie anhand dessen einen tragbaren finanziellen Rahmen zu finden.