Beiträge von BSQ NEUE VARIANTE

    Hallo zusammen!
    Die BSQ hat mich aufgefordert, die Regelsparraten zu leisten, wie in den ABB gefordert. In der Vergangenheit hatte ich das nicht regelmäßig gemacht, das war auch nie bemängelt worden. Seit die BSQ aber durch Anschreiben aufforderte, bin ich dem auch nachgekommen.. Dann wurde ich aber aufgefordert, innerhalb von drei Monaten zusätzliche 10.000,- Euro für nicht geleistete regelsparraten zu zahlen. Meine Argumentation: Diese Forderungen sind nach drei Jahren verjährt, so ist zumindet teilweise die Rechtssprechung! Die BSQ argumentierte mit entgegengesetzter rechtsprechung (OLG Köln) und kündigte den Vertrag. Ich will aber an dem Vertrag festhalten und möchte mit Anwalt und Rechtsschutz die Sache weiterverfolgen. Da das AG Nürnberg zuständig ist, macht es wohl Sinn, einen Anwalt vor Ort zu anzufragen, hat da jemand Erfahrung?