Beiträge von milkfan

    @milkfan (S. 386)


    Wer erzählt denn dieses 'Weihnachtsmärchen', die Rückforderung einer Bearbeitungsgebühr aus einem Autokredit erfordere das Bestehen einer RSV über Verkehrsrechtsschutz?


    Märchen? Schön wärs... Advocard ist Anwalts LIEBLING... die Rechtsschutzversicherung hat uns am Telefon erklärt, dass für Autokredite die (eben nicht vorhandene) Verkehrsrechtsschutzversicherung nötig wäre.


    Leider kein Märchen, eher ein Albtraum.
    das alles! Mahnbescheid geht diese Woche vom Anwalt raus!
    Ich hoffe, dass es dann SCHNELL geht. Mittlerweile warte ich seit dem ersten Brief 1 Monat. Ohne Geld.
    :-(

    Hallo liebe Community,


    ich habe das alles hier mit großem Interesse gelesen.
    Mein Mann und ich haben zusammen 4 x Kreditgebühren zurück zu bekommen:
    3 x Deutsche Bank
    1 x Santander Bank (Autokredit) und haben eine Rechtsschutzversicherung (leider kein Verkehrsrechtsschutz - Autokredit zählt ja zu Verkehrsrechtsschutz, was ich einen Witz finde).


    Zuerst haben wir die typischen Musterbriefe von Stiftung warentest versendet.
    2 Wochen keine Reaktion der Banken!
    Dann im Netz informiert, und beschlossen, kurzfristig einen Anwalt meines Vertrauens damit zu beschäftigen!!
    Dieser hat einen warnenden Brief an die Banken geschickt mit Fristsetzung zum 18.12.14 zu bezahlen.


    Dann Reaktionen der Deutschen Bank (ich nehme an, aber nur wegen dem Anwaltsbrief!)
    Briefe, wo auf die Einrede verzichtet wird und angeblich "alles erstmal geprüft" werden müsste... bla bla. das übliche Geblubber!
    Von der Santander Bank - NICHTS.


    Jetzt hat uns der Anwalt geraten einen Mahnbescheid zu verschicken, da durch die Feiertage Zeitknappheit droht! Es würden 64,- € Gebühren fällig, was ja zum Teil unsere Rechtsschutz übernimmt.
    So, und was nun?


    Die Banken können ja theoretisch Widerspruch einlegen und haben dann noch mal 14 Tage Zeit... und wir das Geld immer noch nicht. Werden sie keinen Widerspruch einlegen, dann kann vollstreckt werden... ha ha, was werden die wohl tun??
    ich muss immer lächeln, wenn ich hier von so vielen lese: "Ich habe mein Geld in 14 Tagen zurück gehabt!"
    Kaum zu fassen!


    Bei uns geht es insgesamt um ca. 1200,- €!! Ohne Zinsen!!!
    Und wir müssen SO kämpfen, das ist unfassbar! Es scheint, als wenn die Deutsche Bank tatsächlich gegen uns vor Gericht gehen will! Dabei hat der Anwalt alles geprüft und für unrechtmäßig gezahlt anerkannt!
    Wer ist denn genauso weit wie wir?
    Wer muss anscheinend auch vor Gericht gehen um zu seinem Recht zu kommen???



    LG milkfan