Beiträge von Don't honk

    BEV Preisanpassung , Berechnung der Abschläge



    Auch ich habe eine elefantöse Preisanpassung zum 01.02.2019 erhalten. Meinen Vertrag hatte ich zuvor


    (wirksam und bestätigt) zum 28.02.2019 gekündigt. Der Preiserhöhung habe ich per e-mail wg. mangelnder Transparenz und wg der bestehenden 12-monatigen Preisbindung widersprochen.
    Mit Post im neuen Jahr nahm die BEV von ihren Absichten Abstand und bestätigte die "alten" Preise.



    Ich hatte mit Einschreiben vom 31.12.2018 zusätzlich die bestehende Einzugsermächtigung mit Sofortwirkung gekündigt :
    Die von der BEV berechneten und eingezogenen 11 Abschläge reichen nämlich zum Ausgleich des einvernehmlich geschätzten Jahresverbrauchs + Grundpreis (für 12 Monate) aus. Interessant, nicht wahr? Eine Antwort steht noch aus.


    Wg. Wenigerverbrauch rechne ich mit einem Erstattungsanspruch. Ich beobachte mal und werde berichten