Beiträge von Siddy74

    Recht haben und bekommen sind immer zwei paar Schuhe. Natürlich sucht die Bank nach Mitteln und Wegen um die Klage abzuweisen und dann wird auch gelogen bis sich die Balken biegen! Das ist wohl in "fast" jedem Rechtsstreit so - hab aktuell einen mit dem Nachbarn und was der Anwalt da raushaut ist echt phänomenal :-). Für Lügen wird man aber nicht bestraft ...

    So, gerade die Gerichtsgebühr an das Amtsgericht in Uelzen überwiesen. (Klageeröffnung gegen Santander)


    Mir reicht es!


    Dann mal Viel Erfolg und Nerven. Die Banken sind so abgedroschen das die eine Klage recht wenig interessiert.
    Wieso nicht zuerst über das Ombudsmannverfahren? Das hat bei mir jedenfalls auch sehr gut funktioniert und gerade mal drei Monate gedauert und nix gekostet .-). Sollte das Verfahren auch nix bringen bleibt doch immer noch der Klageweg ...

    Siddy74
    Hast du außer dem Schreiben auf dem die Verfahrensnummer vermerkt ist, zwischendurch noch andere
    Schreiben vom Ombudsmann erhalten, oder nur einen "Abschlussbericht"?



    Im schreiben der Bank stand der Verweis zum Ombudsmannverfahren drin .... von denen selber habe ich bis lang noch kein Bericht erhalten. Ist mir jetzt auch egal, das Thema hat mich lang genug Nerven gekostet und ist für mich nun erledigt :-)

    Letzte Woche alles samt Zinsen von der Santander & UniCredit Bank mithilfe des Ombudsmanns zurück bekommen, natürlich ohne Anerkennung einer blablabla ;-). Jedenfalls hat sich der Kampf am Ende gelohnt! Hat zwar 10 Einschreiben gekostet jedoch unterstütze ich lieber die Post als die Bank ,-)

    Jau, bis heute bzw. bis zur Rückzahlung der BGs. Dat musste den schreiben, sonst droht Ungemach. Beeile dich, bitte!


    Dat mit dem " Wilden Westen " stimmt! Jeder mit Allen, Alle gegen die Banken. Ich habe meinen Colt schon aus´n Halfter geholt und die Sanatander gerichtl. überfallen.


    Und wie schreibe ich denen das "rechtlich korrekt"?


    Auf dem schreiben stand nun auch eine Telefonnummer mit Durchwahl zu einer Sachbearbeiterin die ich auch flux angerufen habe zu dem Thema. Das ganze lief folgendermaßen ab:


    Ich: Hallo, es geht um den Fall xyz
    Sie: Moment, ich suche "Die Akte!" (lol, habe da schon eine Akte ;-))
    Sie: Ok, um was geht es denn?
    Ich: Sie zahlen nur Zinsen von 2005 - 2007, wieso?
    Sie: Weil unsere Rechtsabteilung das so befohlen hat!
    Ich: Das BGH Urteil sagt aber etwas anderes und zwar das Sie verpflichtet sind mir die Zinsen bis heute zu zahlen!
    Sie: Wir sind zu nichts verpflichtet, da müssen sie uns schriftlich mitteilen (lol - die UniCredit hat doch ein Anerkenntnis des Urteils?)
    Ich: Habe ich doch bereits und mittlerweile sind sie schon lange im Verzug!
    Sie: Dann müssen Sie andere Wege einschlagen, es tut uns leid und wir verstehen Sie aber sie müssen auch uns verstehen das wir derzeit untergehen vor Briefen.
    Ich: Ok, dann werde ich Ihnen noch einen Brief zukommen lassen damit sie weiterhin Arbeit haben, schönen Tag noch!


    Soll mal ein Mensch verstehen! Beschweren sich das sie untergehen und fordern gleichzeitig ein neues schreiben anstatt nicht gleich einzusehen und zu zahlen. Habe auch gestern gleichzeitig ein Brief vom Ombudsmann bekommen, da ich das ganze auch dort habe "eskalieren" lassen da die UniCredit seit guten 4Wochen im Verzug ist und sie sich bis gestern Zeit gelassen haben mit dem Brief. Das gehört zur Taktik, erst was zu schreiben kurz vor Jahresende um dann zu sagen das sie nur Zinsen für 2Jahre zahlen in der Hoffnung das der Kunde dann den Mund hält und die Verjährung greift.

    Hallo zusammen,


    ich habe bei der UniCredit Bank nun ein schreiben bekommen bezüglich meiner Rückforderung der Gebühren indem Sie mir aber nur die Zinsen über die Laufzeit des Kredites gewähren: 2005 - 2007.


    Müssen die nicht die Zinsen von 2005 bis heute zahlen?


    Hier ist es ja wie im wilden Westen, der eine zahlt keine Zinsen, der andere nur für 2Jahre.


    Grüße