Beiträge von miwema77

    Heute hat die Commerzbank di Berbeitungsgebühr überwiesen. 4 Monate nach dem Mahnbescheid.
    Leider hat sie nicht den Mahnbescheid , 150 € Sicheheitenbearbeitung ( Fällt das Eurer Meinung nach auch unter getarnte BG?) und das wichtigste, ohne Zinsen.


    Sind die Zinsen Bei den Commerzbankgeschädigten separat überwiesen wurden? (Bitte keine Hinweise, das dies schon beantwortet wurde. ;-))


    In meinem Falle wurden die Zinsen samt Bearbeitungsgebühren überwiesen es wurde lediglich eine Kapitalertragssteuer und Soli abgezogen. In meinem Falle ging es über einen Anwalt.

    Habe heute von meinem Anwalt ein Schreiben der Commerzbank weitergeleitet bekommen. Die Bearbeitungsgebühren in Höhe von 1500 Euro wurden ausgezahlt.
    Für die Zinsen muss ich allerdings eine Kapitalertragssteuer mit Solidaritätszuschlag abführen, diese kann ich mir im nächsten Jahr bei der Einkommensteuererklärung zurück holen. Habe auch schon mit meinem Steuerberater gesprochen.
    Ich muss diese Steuer zahlen da ich nicht mehr Kunde bei der Commerzbank bin und dadurch kein Freistellungsauftrag für die Zinshöhe besteht.


    Naja sind dann wohl doch vor dem Hintergrund der Klage eingeknickt.

    letzte Woche kam die Antwort der CoBa auf das Klageschreiben des Amtsgerichtes. Die CoBa erklärt ihre Verteidigungs Bereitschaft. Und hat eine neue Adresse für sämtlichen Schriftverkehr genannt, um unnötige Verzögerungen zu vermeiden.


    *hüstel* ich warte schon seit November 2014 ohne jegliche Antwort der Bank im Dezember habe ich einen Anwalt eingeschaltet er hat es noch mal mit ruhigen Tönen versucht am 22.12. wurde dann ein Mahnbescheid geschickt. Anfang Januar 2015 dann die Klageerhebung.


    Soviel zum Thema Verzögerungen. Ich finde es einfach nur noch lächerlich und unprofessionell wie sich die Commerzbank hier verhält.

    Gab es denn überhaupt eine Reaktion? Also dass zumindet auf die Einrede der Verjährung verzichtet wird?


    Ich habe heute meinem Bankberater nochmal ein Fax geschickt. Der soll sich mal kümmern. Ich erhoffe mir zwar davon nix, aber dass man sich mal wider in Erinnerung gebracht hat.



    ja das meinte ich mit Bla Bla schreiben. ;-) Allerdings war die Verjährung eh schon vorher mit dem Mahnbescheid gehemmt.

    also mein Fall gegen die Commerzbank wird wohl vor das Amtsgericht in Frankfurt gehen. Ich habe mein Musterschreiben im November 2014 abgeschickt, mit einer drei Wochen Frist nachdem diese verstrich bin ich am 02.12.2014 zu nem Anwalt dieser hat die Bank angeschriebn. Keine Reaktion. Am 22.12 wurde das Amtsgericht mittels Mahnbescheid aktiv. Am 23.12 erhielt ich ein Bla Bla schreiben das ich dem Anwalt gab dieser schrieb die Bank nochmals an ohne Reaktion. Seitdem ist Funkstille. Mein Anwalt hat mehrfach fernmündlich versucht die Bank zu erreichen dort fühlt sich niemand zuständig.
    Jetzt hat auch er die Geduld verloren. Es wird Klage Erhoben.


    Die BG der SWK Bank habe ich im Dezember schon bekommen.... nur die Commerzbank stellt sich irgendwie diletantisch an.

    @miwema77


    was für negativer Fall? Das Urteil wurde vom BGH gesprochen. Und zwar eindeutig. Die Banken müssen zahlen. Basta!
    Leider musste ich bei meinem RA in Vorkasse gehen. Das ist aber von Anwalt zu Anwalt anders. Aber auch diese Kosten hole ich mir zurück. :thumbup:


    Nöö doo, nich mit mir :evil:


    das liegt vielleicht bei mir auch daran weil der Anwalt Kooperationspartner der Rechtschutzversicherung ist. Negativ wirds ja auch nicht :thumbup: wollte nur erklären wie es im schlimmsten Fall der aber nicht eintritt dann bei mir läuft. ;)

    Wenn die Bank in Verzug war, müssen sie alle nachfolgenden Kosten (MB, RA etc.) tragen. Leider müssen viele hier in Vorkasse gehen und davor scheuen viele Mitstreiter zurück ;( Jedoch muss die Bank am Ende alles erstatten. Das BGH Urteil steht. Sie können so lange zappeln wie sie wollen. Bei mir geht deren Rechnung nicht auf :P


    @Sylvi62
    Also ich muss nicht in Vorleistung treten, Ich habe gleich zu Anfang bei meiner Versicherung angerufen dort wurde eine Schadensnummer eröffnet über diese rechnet der Rechtsanwalt erst einmal alle kosten ab. Im Falle eines Erfolges werden die Kosten vom Gegner getragen also den Banken. Im negativen Falle zahlt meine Versicherung. Ich zahle nur die Selbsteteiligung von 150 Euro. Allerdings sollte man wenn man eine SB hat abwägen wie der Kosten/Nutzen Effekt ist in meinem Fall habe ich noch 1600 Euro zu erwarten da rechnen sich die 150 Euro.


    Meine Rechtschutzversicherung ist die Allrecht


    Wie gesagt ich habe da gar nicht lange rumgemacht, ich habe die Frist von drei Wochen gesetzt diese wurde nicht eingehalten vor Ablauf meiner gesetzten Frist bin ich zu einem Anwalt. Der kümmert sich jetzt um alles, und informiert mich jede Woche wie es aussieht.
    Die Mitarbeiter in der Filiale kann auch nichts dafür, die halten sich nur an die Vorgaben der Zentrale. Telefonisch würde ich sowieso nichts machen, alles schriftlich, und die Schriftstücke gut aufheben. Wenn du einen Rechtschutz hast wäre es am besten dich mit deiner Versicherung in Verbindung zu setzen, und danach zu einem Anwalt zu gehen.

    Auch hier Probleme mit der Commerzbank.
    Ich habe die Schreiben am 18.11.14 per Einschreiben geschickt, Anfang Dezember war ich beim Anwalt er hat der SWK Bank und Commerzbank nochmal etwas geschickt. SWK-Bank hat gezahlt BG + geforderte Zinsen. am 22.12. ist ein Bescheid vom Amtsgericht an die Commerzbank raus. am 23.12. kam ein BlaBla Schreiben der Commerzbank mit Antrag zum Ausfüllen. Der Anwalt hat den Antrag nochmal ausgefüllt. Er wird selbst nochmal drei Wochen warten dann geht es mit dem Amtsgericht weiter. Es stehen immerhin noch 1.600 Euro aus.
    Ich bin in der Glücklichen Lage einen Rechtschutz zu besitzen von daher bin ich eher gelassen. Ich fühle mich auch beim Anwalt gut aufgehoben und beraten.

    Soll ich jetzt weinen oder was erwartet die Commerzbank von mir ??


    Sagen die heute allen ernstes am Telefon, ich möge mich doch ein wenig gedulden, es liegen noch Briefe in zich Wäschekörben vor ihnen. Und jetzt die Lachnummer; wir waren von dem Urteil überrascht !! ( so die MA )


    Ich war da auch mal Kunde. Nie wieder, ich bin jetzt bei einer genossenschaftlichen Bank und total zufrieden. Die haben mich damals bei der Kreditvergabe eh beschissen von daher bleib ich hartnäckig.
    Die haben sie wenigstens geantwortet ich hab seit November noch gar nichts außer meinen Rückscheinen bekommen.

    Hallo,


    ich habe am 18.11.2014 auch Musterschreiben an die Commerzbank und die SWK-Bank per Einschreiben verschickt. Die Rückscheine kamen beide am 20.11.2014 zurück. Ich hatte eine Frist von zwei Wochen gesetzt die Beträge zurück zu zahlen. Insgesamt geht es um €1.900.
    Bis Freitag letzte Woche kam kein Schreiben der beiden Banken nicht einmal eine Bestätigung das die Schreiben eingegangen sind.
    Am Montag bin ich dann zu einem Anwalt gegangen, dieser hat nochmal eine Mahnung geschrieben mit Zahlungsfrist 22.12.2014 und erwirkt gleichzeitig eine Klage. Ich bin mal gespannt wie es weiter geht.