Beiträge von Der_Benutzername

    Hallo liebe Community
    Ich habe eine Frage, die vermutlich vielen Lesern, die sich mit ETFs beschäftigen, gerade durch den Kopf geht:
    Finanztip empfiehlt aktuell immernoch MSCI World ETFs, welche vorwiegend in Irland oder Luxemburg aufgelegt wurden
    (https://www.finanztip.de/indexfonds-etf/) z. B. den iShares IE00B4L5Y983.


    Durch den bevorstehenden Brexit und die Weigerung der irischen Regierung, notfalls eine harte Grenze zwischen Irland und Nordirland einzuziehen, steht die EU jedoch vor dem Dilemma Irland notfalls ebenfalls aus der EU ausschließen zu müssen (siehe http://www.spiegel.de/politik/…kontrollen-a-1251148.html).


    Jetzt meine Frage: Wie beurteilt Ihr diese Situation für ETF Besitzer, welche in Irland aufgelegt wurden?


    Zugegeben: Das Szenario des Irland Ausschlusses ist (hoffentlich!) unwahrscheinlich, jedoch stellt sich mir die Frage, was passiert mit einem in Irland aufgelegten ETF, wenn Irland die EU verlassen muss ohne jegliche Regelung. Gerade da ich als freiberuflicher Softwareentwickler meine Altersvorsorge maßgeblich auf diesen ETF ausgerichtet habe, bereitet mir dir Vorstellung eines Irland Ausschlusses durch die EU Sorgen.


    Ich bin jedenfalls für jeder Art der Information zu dem Thema dankbar.


    Vielen Dank und viele Grüße! :)