Beiträge von Snoopy_60

    [quote='Snoopy_60','https://www.finanztip.de/community/thema/15-bearbeitungsgebuehr-von-krediten-zurueckfordern?postID=17054#post17054']Hätte ich mal auch dorthin geschickt...morgen ruf ich mal die Post an, was die dazu meinen...[/quote
    Du hast ans Postfach geschickt? Wann war das denn?


    Heute kam die Bestätigung vom Ombudsmann, dass die Verjährung gestoppt ist. Schon mal gut, jetzt heißt es, abwarten und Tee trinken.

    Heute Schreiben vom Ombudsmann erhalten. Einleitung des Verfahrens gegen die DSL. Hatte zeitgleich Beschwerde gegen Santander im gleichen Umschlag eingereicht. Hoffe das hat man da nicht übersehen. Wäre eigentlich wichtiger, da DSL schnell antwortete und eh auf Verjährung verzichtete, wogegen die Santander bis heute schweigt.



    Wann hast Du an den Ombudsmann geschrieben? An die Postfachadresse in Berlin?

    @Snoopy_60
    Du hast aber schon auch direkt die Banken angeschrieben, nehme ich an, und nicht nur den OM?
    Zumindest von der Hypo habe sowohl ich, als auch Verwandte den freiwilligen Verzicht auf Verjährung bis 31.03. erhalten, und die Verwandten haben auch erst am 23.12. abgeschickt


    Ja klar. Habe nur von der Deutschen Bank ein Schreiben erhalten, dass Sie auf die Einrede zur Verjährung verzichten und den Vorgang prüfen.
    HYPO ist meine Hausbank, zu beiden Einschreiben den unterschriebenen Rückschein erhalten, Null Reaktion.
    Den Ombudsmann hatte ich parallel noch eine E-Mail geschickt...werde morgen mal bei der Post anrufen und fragen, wie lange so eine Auslieferung dauert

    hab am 23.12.2014 an den Ombudsmann Einschreiben geschickt...den Banken eine Frist zum 29.12.2014 gesetzt. Keine Reaktion, das Einschreiben befindet sich seit 23.12.2014 in der Auslieferung....Irgendwie habe ich die Befürchtung, dass das Schreiben an den Ombudsmann verloren gegangen ist und ich damit die A-Karte gezogen habe.2X HYPO, 1 DEUTSCHE BANK und 1X SANTANDER - = ca. 1.600 €


    Mehr hierzu bei: Bearbeitungsgebühr von Krediten zurückfordern - Seite 512 - Geld zurück - Finanztip-Community

    Heute ist die Frist abgelaufen bei FordBank und Santander. Habe am 26.12.14 an beide Banken und parallel an Ombudsmann Fax, ein Tag später (normaler) Brief geschickt.


    Leider bis heute keine Antwort.


    Noch jemand da, der so spät dran war?


    hab am 23.12.2014 an den Ombudsmann Einschreiben geschickt...den Banken eine Frist zum 29.12.2014 gesetzt. Keine Reaktion, das Einschreiben befindet sich seit 23.12.2014 in der Auslieferung....

    Hallo Gemeinde


    ich habe insgesamt 4 Kredite, bei denen ich jetzt die Gebühren zurückfordere.
    Leider habe ich jeweils zwei Schreiben mit einer Verzögerung von einer Woche an die Banken geschickt


    Hypo-Vereinsbank 08.12.2014 - Frist 23.12.2014 Annahme am 10.12.2014 Rückschein erhalten
    Santander Bank 08.12.2014 - Frist 23.12.2014 Einschreiben noch unterwegs / nicht abgeholt
    Deutsche Bank 15.12.2014 - Frist 29.12.2014 Auslieferung 18.12.2014
    Hypo-Vereinsbank 15.12.2014 - Frist 29.12.2014 Annahme am 16.12.2014 Rückschein erhalten


    Meine Anwältin ist jetzt leider im Urlaub und riet mir, nach Ablauf der Fristen einen Mahnbescheid einzureichen. Habe da auch mal online probiert, das sind aber zu viele offene Punkte, die ich nicht klären kann.
    Ich überlege, ob ich stattdessen besser alle vier Vorgänge an den Ombudsmann schicke um die Verjährung zu stoppen.
    Oder soll ich am 23.12.2014 noch einmal einen anderen Anwalt mit der Sache betrauen?
    Kann ich alle vier Forderungen an den Ombudsmann in ein Schreiben packen, oder braucht es 4 Einschreiben mit Rückschein?


    So - und nun mal ein Update: Einschreiben mit Rückschein am 23.12.2014 an den Ombudsmann nach Berlin geschickt - laut DHL immer noch in Zulieferung, keinen Rückschein erhalten. Das ganze auch zeitgleich per Mail geschickt, keine Reaktion.
    Bisher hat nur die Deutsche Bank geschrieben, dass man den Fall prüfe und mich um Geduld gebeten.


    Ich mach mir jetzt echt Gedanken, warum sich der Ombudsmann nicht meldet. Ich kann ja jetzt keinen RA einschalten, weil ich ja schon die Schlichtungsstelle angeschrieben habe?
    Mann, Mann, das geht einem an die Substanz. Meine Frau hat zeitgleich zwei BG's von der Volksbank mit Zinsen zurückgezahlt bekommen, ohne das wir irgendwas machen mussten.


    Wer hat noch ähnliche Erfahrungen, dass rein gar nichts passiert? Was sollte ich als nächsten planen?

    Habe jetzt mein Schreiben an den Ombudsmann verfasst. Fax ging nicht durch (keine Antwort) habe es per Mail geschickt und werde gleich noch das Einschreiben mit Rückschein versenden.
    Bekomme ich von dort dann eine Bestätigung, dass die Verjährung gehemmt ist? Oder reicht der Rückschein?
    Ich habe auch inzwischen alle meine Rückscheine der Hypo-Vereinsbank, Santander und der Deutschen Bank erhalten.
    Keiner der Banken hatte es für nötig gefunden, mir zu antworten geschweige denn zu bezahlen (zwei Fristen laufen heute aus, die beiden anderen am 29.12.2014).
    Ich finde es einfach ignorant, dass die sich nicht mal melden, sondern nur darauf hoffen, durch nicht reagieren, dass der Kunde aufgibt.
    Ich weiß, ich war ein bisschen spät (erst Anfang Dezember die Banken angeschrieben) aber meine Frau hat auch zeitgleich an die Raiffeisenbank geschrieben und innerhalb von einer Woche war die BG + Zinsen auf Ihrem Konto incl. Schreiben.
    Ich hoffe, dass ich dann im neuen Jahr alles zurückerstattet bekomme. Es geht einem nur wahnsinnig auf den Zeiger, wie die Banken hier auf Zeit spielen und sich gegen die Rechtsprechung wehren. Das sollte mal einer von uns probieren...


    Ich halte Euch auf dem Laufenden.

    Richtig, als gesetzlichen VErtreter nimmst du den Vorstandsvorsitzenden. Steht bestimmt im Impressum der Bank.
    Katalognummer 37 passt besser: Ungerechtfertigte Bereicherung
    Den Zinsanspruch habe ich immer ab Vertragsdatum genommen. Das Enddatum ist der Tag, an dem du den Mahnbescheid erstellst.


    Die Erklärung: Hier die Haken bei ersten: Ich erkläre, dass der Anspruch von einer Gegenleistung abhängt, diese aber bereits erbracht ist.
    Die Gegenleistung hast durch du die Gebühr erbracht


    und wenn du bei einem Widerspruch der Bank weitere Massnahmen einleiten möchtest dann auch "Im Falle eines Widerspruchs beantrage ich die Durchführung des streitigen Verfahrens" ankreuzen


    Okay, danke. Ich werde jetzt aber erst mal den Ombudsmann einschalten...habe vier Ansprüche und bei zwei läuft morgen die Frist ab. Ich möchte erst einmal die Verjährung stoppen, bekomme ich vom Ombudsmann dann eine Bestätigung darüber oder reicht es aus, wenn die Schreiben bis 31.12.2014 dort vorliegen?
    Ich kann doch bestimmt ein Einschreiben machen mit allen 4 Forderungen, oder?

    Welche Punkte sind denn für dich offen, oder hast du nur Probleme mit der Antragstellung selbst?


    also die offenen Punkte sind:
    Antragsgegner - Santander - muss ich dann als gesetzlicher Vertreter den Vorstandsvorsitzenden eintragen? Katalogisierbarer Anspruch - hier habe ich Dienstleistungsvertrag ausgewählt (Katalog Nr. 5)
    Zinsanspruch: hier habe ich 5,000 % eingetragen (täglich, ab dem Zeitpunkt, an den mir der Kredit gewährt wurde. Welches Enddatum trage ich ein?
    Dann kommt noch eine Erklärung, die ich nicht ganz verstehe:
    Ich erkläre, dass der Anspruch von einer Gegenleistung abhängt, diese aber bereits erbracht ist. Im Falle eines Widerspruchs beantrage ich die Durchführung des streitigen Verfahrens.

    Hallo Gemeinde


    ich habe insgesamt 4 Kredite, bei denen ich jetzt die Gebühren zurückfordere.
    Leider habe ich jeweils zwei Schreiben mit einer Verzögerung von einer Woche an die Banken geschickt


    Hypo-Vereinsbank 08.12.2014 - Frist 23.12.2014 Annahme am 10.12.2014 Rückschein erhalten
    Santander Bank 08.12.2014 - Frist 23.12.2014 Einschreiben noch unterwegs / nicht abgeholt
    Deutsche Bank 15.12.2014 - Frist 29.12.2014 Auslieferung 18.12.2014
    Hypo-Vereinsbank 15.12.2014 - Frist 29.12.2014 Annahme am 16.12.2014 Rückschein erhalten


    Meine Anwältin ist jetzt leider im Urlaub und riet mir, nach Ablauf der Fristen einen Mahnbescheid einzureichen. Habe da auch mal online probiert, das sind aber zu viele offene Punkte, die ich nicht klären kann.
    Ich überlege, ob ich stattdessen besser alle vier Vorgänge an den Ombudsmann schicke um die Verjährung zu stoppen.
    Oder soll ich am 23.12.2014 noch einmal einen anderen Anwalt mit der Sache betrauen?
    Kann ich alle vier Forderungen an den Ombudsmann in ein Schreiben packen, oder braucht es 4 Einschreiben mit Rückschein?