Beiträge von jo1350

    Danke an alle, Die Ehrenamtspauschale von 720€ wird bei weitem nicht erreicht. Der Verein Erstattet auch nichts, das möchte ich auch nicht. Ich habe eigentlich nur eine Möglichkeit gesucht, den Staat an den persönlichen Kosten zu beteiligen. Scheint aber nicht zu funktionieren.

    Danke für die Infos. Bei meinem Anliegen handelt sich um einen "gemeinnützigen eingetragenen Verein ". Wir organisieren und richten Veranstaltungen (Musikevents, Lesungen, Konzerte usw.) aus. Dabei gehen die Veranstaltungseinnahmen (Eintrittskarten, Speisen) und die Ausgaben (Künstlergagen, Saalmiete, Gema, Technik usw.) gerademal auf 0 auf. Wir machen also keinen Gewinn, wollen auch nicht. Die Mitglieder des Vereins richten den Veranstaltungsort her, organisieren alles, bauen auf und ab. Die Arbeitszeit ist selbstverständlich kostenlos. Ich versuche aber herauszubekommen, ob man die reichlich anfallenden privaten KFZ-Kosten (0,30€ je km) eventuell Steuerlich geltend machen kann, als Spende oder ähnliches. Dieses Problem scheint nirgend wo geregelt zu sein. In den Finanztips von Kater.Ka -Danke dafür- wird nur drumherumgeschrieben.