Beiträge von Stegoe

    Danke für deine schnelle Antwort!


    Der Artikel ist hilfreich. Für mich ist noch offen, was ich zusätzlich zu nachhaltigen ETFs noch bräuchte, also Rohstoffe, Edelmetalle, Investment in Immobilien, Anleihen, Renten-ETFs? Und wie gewichtet man dann das Ganze, wie könnte eine halbwegs ethische Portfolio-Variante aussehen, die einen hohen Risokoanteil von 80% hat und einen etwas sicheren von 20%. Ich suche also ein ökologosch-offensives Portfolio und bin auf der Suche nach Erfahrungen oder Muster-Portfolios zum Orientieren.

    Liebe Community,


    Ich finde es schwierig ein ethisches bzw. ökologisches ETF-Portfolio zu erstellen. ESG?SRI? Andere Optionen? Welches Verhältnis?
    Habt ihr Ideen, Erfahrungen, Vorschläge?
    Jeden Monat soll ein Summe von mind. 350€ investiert werden. Ich möchte physische/thesaurierende ETFs und nicht als 5 Stück.
    Ich freue mich sehr auf eure Kommentare und wünsche einen schönen Tag!


    Viele Grüße aus Leipzig! :)