Beiträge von t_dintner

    Hallo, ja der Garantiwert lag vor der Umstellumg bei 33,5 k. Nach der Umstellung 74,1 k.

    Die Umstellung "kostet" 50 EUR.


    Der Aktienanteil bemisst sich grundsätzlich an unterschiedlichen Kriterien wie Restlaufzeit, "LUFT" bis zum Garantiebetrag und natürlich, zu welchem Zeitpunkt du wechselst...

    ABER

    Die aktuelle Wechseloption "geht" nur noch bis 30.06. Damit kannst du nur in die Variante mit "mind zu 10 %" wechseln...und die 10 % sind auch nicht fix, sondern richten sich nach den individuellen Rahmenbedingungen ...(siehe oben).

    Die absolute Höhe, also dein derzeitiges Fondsvermögen spielt insoweit eine Rolle als es bei einem Wechsel deine neue GARANTIESUMME ist, drunter geht nix mehr...;)

    Grüße Tom

    Hallo Zusammen,

    habe die Umstellung gemacht. Ist halt wie immer von persönlichen Rahmenbedingungen und den eigenen Vorstellungen an die Anlage abhängig...


    Alter 51, Ende der Einzahlung mit 65, also noch gute 13 Jahre. 31k Einzahlung (ohne Zulagen). 74k aktueller Stand und 100 % in UniGlobalVorsorge.

    Warum habe ich trotzdem umgestellt:

    1) Die 74 k sind sicher...die künftigen Zulagen und Einzahlungen on Top...

    2) Hätte ich nicht umgeschichtet, wäre in den nächsten Jahren eh' Zug um Zug in den UniEuroRenta umgeschichtet worden...dann lieber Gewinne jetzt sichern. Wer weiß, wie dann die Märkte dastehen...so habe ich jetzt eine sichere Grundlage. Den Euro Renta wollte ich auf jeden Fall vermeiden.


    Nach der Umstellung ist der Vertrag noch mit ca. 9 % im Uniglobal II. Der Rest in den Sicherungskomponenten (Mix aus den Rentenfonds). Damit kann ich persönlich leben. Ich schau mir die Entwicklung bis Ende des Jahres an...ggf. stelle ich den Vertrag dann beitragsfrei und erhöhe die ETF-Quote beim anderen Sparplan

    Grüße Tom

    Hallo, ich habe ähnliche Rahmenbedingungen wie du, habe mich aber dennoch bewusst für den Wechsel entschieden. Warum?

    1. Der Vetrag hat sich gut entwickelt

    2. Durch den hohen Gewinn ist zwar relativ viel Puffer bis zur Zwangsumschichtung, aber ich möchte nicht riskieren, dass der Gewinn bei einem Aktienabschwung wieder aufgefressen und am Ende auch noch in den komplett unattraktiven UniEuroRenta umgeschichtet wird...

    3. Je näher der Auszahlzeitpunkt rückt, desto wahrscheinlicher ist aufgrund des Algorithmus die Neuanlage/Umschichtung in den UniEuroRenta. Den finde ich gruselig und will das auf jeden Fall vermeiden.

    4. Die 140 % Entwicklung habe ich also gesichert.

    Im Worst-Case stelle ich den Vertrag auf beitragsfrei und investiere in meine ETF. Da kann ich gut mit Leben.


    Ich denke, es gibt keine Pauschallösung...jeder muss da seine individuelle Risikobereitschaft und Planung mit kühlem Kopf bewerten. Die Wechseloption war für mich genau richtig. Danke an das Finanztipp-Team für die tolle Recherche!

    Grüße Tom

    Hallo,

    ich habe heute die Änderung in der Volksbak nach telefonischer Anmeldung (Wechsel von Uni Global Vorsorge in UniProfirenteSelect) durchgeführt.

    Hat problemlos geklappt.

    Es gibt ein eigenes Formular dafür: Interner Kapitalübertrag von Altersvorsorgeverträgen

    Da für den UniprofiSelect ein neuer Depoteröffnungsantrag, neuer Lastschriftauftrag und neuer Dauerzulagenantrag "fällig" wird, sollte man sich überlegen (angesichts des knappen Zeitfensters) das online zu machen...

    In deinem konkreten Fall würde ich da hartnäckig bleiben und ggf. mal direkt bei UI in Frankfurt anzurufen.

    Grüße Tom

    Hallo Zusammen,
    ich habe bei UnionInvestment ein Depot.


    Es erfolgte der Umtausch von FONDS A in FONDS B.


    Da der Fonds A mit "Gewinn" umgetausch wurde, erfolgte von UnionInvestment die Abführung der Kapitalertragssteuer...
    Ist das denn richtig - der Gewinn wurde doch noch gar nicht "realisiert", oder liege ich hier falsch...
    Merci im Voraus
    Th.