Beiträge von Simsu

    Hallo,
    zu den 70 % als Anwendung der TFS: Unter einem Kommentar im Video zur Besteuerung von ETF hatte Saidi geschrieben, dass "der Pauschbetrag um den Ausschüttungsbetrag in voller Höhe in Anspruch genommen wird." Daher ist im Video ja auch nur die Rede von bis zu 20.000 Euro (600 Euro Ausschüttung). Was ist nun korrekt?


    Ich habe erst letzten Monat mit ETFs begonnen und parallel in einer Ausschütter und Thesaurierer investiert. Ersterer mit hohen Sparraten soll bereits ab Ende 2020 nicht mehr bespart werden (ich habe mich gegen ein Einmalinvest entschieden) , da er dann bereits auf das Ende des Freibetrages zuläuft. Ab dann würde das Geld ausschließlich in den Thesaurierer fließen. Aus diesem Grund ist es wichtig für mich zu wissen, ob die 70 % nun Anwendung finden oder nicht.
    Wenn der Ausschütter dann irgendwann aufgrund seines hoffentlich guten Wachstums endgültig die Grenzen des Freibetrages erreicht, könnte man sinnvollerweise ja einige Anteile verkaufen, ihn auf diese Weise für die bspw. nächsten 15 Jahre zurechtstutzen und dieses Geld im Thesaurierer reinvestieren.


    Besten Dank vorab.

    Ich möchte mich hier mit meiner Frage mal einklinken:


    Es wird ja empfohlen zunächst einen Ausschütter zu besparen, bis dieser den Freibetrag ausnutzt und dann auf einen thesaurierenden ETF zu wechseln. Sprich ich habe dann zwei identische ETF im Depot. Kommt es nicht aufs Gleiche raus, wenn ich ein Depot mit automatischer Wiederanlage besitze und auch über den Freibetrag hinaus beim Ausschütter bleibe? Wenn ich dann irgendwann bei beispielsweise 1000 Euro Ausschüttungen angelangt bin, muss ich auf die 199 Euro dann eben Steuern zahlen (später beim Verkauf dann dafür nicht mehr). Ich würde mich freuen, wenn mir jemand etwas dazu sagen kann.


    Schöne Grüße
    Max