Beiträge von gerninformiert

    Folgender Sachverhalt :
    Befreundetes älteres Ehepaar hat 2017 von einer Bekannten eine höhere Summe geliehen - es existiert ein Vertrag mit Unterschriften beider Eheleute.
    Die Rückzahlungen wurden wie gewünscht in bar vorgenommen - es sollte somit nichts über Konten gehen. Die Rückzahlung des gesamt Darlehens war nicht in der vereinbarten Zeit möglich Fazit es wurde zurückgezahlt jedoch ein paar Monate verspätet. Da es sich hier um wohl eine gute Bekannte gehandelt hat stellte diese für den Erhalt der Barzahlungen keine Bestätigung aus. Aufgrund eines Streites hat das Ehepaar die letzte Zahlung des Festbetrages auf Konto Überweisung bestanden - diese war jedoch nur ein kleiner Teil mit Hinweis auf privat Darlehens Rückzahlung - nun erhält das Ehepaar einen Mahnbescheid mit einer noch offenen Forderung die laut derer Aufstellung nicht offen ist - wie sollte das Ehepaar hier vorgehen Widerspruch mit Auflistung der fordernden Stelle bitten ? Das Problem ist die beiden haben keine Nachweise da seitens der darlehngeberin nur die Bargeld Übergabe gewünscht war - ich würde mich freuen - Falls hier jemand einen tip hat - wie den Eheleuten hier geholfen werden könnte -