Beiträge von Uwe43

    ausfolgenden Gründen habe ich mich von Switchup wieder getrennt:


    • beiAbschluss eines (neuen) Stromvertrages will der neue Lieferant nebender vollständigen Anschrift ja auch immer die eigene Mailadressehaben. Switchup ändert aber diese Mailadresse so, dass an michgerichtete Mails nicht bei mir, sondern bei Switchup landen. EineInfo darüber wurde mir nicht zugestellt.


    Beispiel:bei Übermittlung meiner richtigen Mailadresse XXXX@t-online.demacht Switchup ungefragt daraus XXXX@switchup.de Und Switchup leitet diese für mich bestimmte Mail nicht immerzuverlässig an mich weiter.
    Nachmeiner Ansicht ist dies ein no go.


    Folgeist/war es auch; ich selbst konnte mich nicht mehr bei Stromanbietereinloggen, da mir ja die von Switchup geänderte Mailadresse nichtbekannt war. Darüber hat mich erst mein Stromlieferant in einemTelefonat aufgeklärt.


    • beiAblauf des Stromvertrags macht Switchup rechtzeitig neue auf michzugeschnittene Vorschläge. Aber Sie sollten nicht davon ausgehen,dass dies auch der wirklich günstigste (immer für meineBedürfnisse) ist. So bekam ich einen Vorschlag zum Wechsel desAnbieters, der zwar in Ordnung, aber gar nicht nötig war. DerWechsel beim aktuellen Anbieter lediglich in einen anderen Tarifhätte den gleichen Effekt gebracht. Erst auf Nachfrage bei Switchupwurde mir dann auch diese Art des Tarifwechsels angeboten.


    MeinFazit: wenn es ums eigene Geld geht immer selber drum kümmern.


    BESTE GRÜSSE
    Uwe43