Beiträge von valdifra

    Hi und Danke für die Antwort. Das "Angebot" der Sutor blendest Du bewusst aus? Wahrscheinlichkeit wegen der damit verbundenen Unabwegbarkeiten....seit dem Vorfall spare ich separat ungefördert. Meine Frau weiter bei Sutor. Die hat den Garantiebetrag aber fast wieder aufgeholt und mehr als 60 Prozent Aktienfonds. Wahrscheinlich werde ich es liegen lassen und hoffen, dass die Sutor sich die Garantie dann noch leisten kann.

    Leute, dieses ständige kaufen und verkaufen führt im besten Fall zu einer seitwärts Bewegung, auf jeden Fall zu einer schlechteren Entwicklung als der Markt bzw. Buy and hold. Eine forderungsschädliche Kündigung bringe ich nicht übers Herz. Ich zahle allerdings monatlich nur noch symbolische 5 Euro ein. Oft bin ich kurz davor das "Angebot" der Sutor anzunehmen. Habe noch knapp 25 Jahre bis zur Rente. Aber selbst mit dem Angebot ist es keinesfalls sicher, dass ich die Verluste wieder aufholen kann, um wieder meinen alten Renteneintritt und Faktor zu erhalten. Es bleiben Hohe Unsicherheiten. Meine Strategie war es eigentlich auf eine Riester Reform zu warten und darauf zu hoffen, dass die Sutor für die Bestandskunden ein neues Modell anbietet. Aber wie lange will man da warten. Leute, helft mir......

    Man konnte doch nicht zurück wechseln, wenn das Konto im Minus steht. Und da du selbst nicht steuern kannst, bist du auf die Sutor angewiesen, dass sie alles vernünftig managen. Ne Garantie hat man auch nicht in 100% Aktien angelegt zu werden/zu bleiben.


    Mal ne andere Frage: Hat noch wer das Problem, dass die Sutor den Riesterdepotwert nicht aktualisiert?

    Das stimmt, aber auch Sutor hat ein Interesse daran, dass das Konto ausgeglichen ist.


    Bei mir wird der Depotwert aktualisiert. Hast Du das Problem im Raisin UND Sutor Account?

    Ich hatte schonmal hier gefragt, ob jemand das Angebot von Sutor angenommen hat das Rentenalter auf 83 hinauf zu setzen. Ich habe mir die Bedingungen nochmal angeschaut. Mir scheint das Risiko bei einer Restlaufzeit größer als 15 Jahre überschaubar. Wie seht ihr das denn? Hat sich das jemand Mal genau angeschaut? Lg

    Ich habe zum Höchststand 7000 verloren und bin 4000 Euro unter dem Garantiebetrag. Selbst in der Erholung habe ich minus gemacht. Absoluter Wahnsinn. Bei meiner Frau sind die Beträge etwas niedriger, sehen aber vom Verhältnis ähnlich aus.

    Heute kam die Antwort von Sutor.


    Das Anlagemodell wird nicht geändert und ich könne meine Verträge gern beitragsfrei stellen.


    Das

    Hab gerade mal die Sutor angeschrieben. Einige haben ja behauptet, die hätten die "Anlagestrategie" angepasst.


    Guten Tag,


    nach dem Desaster im vergangenen Jahr sehe ich noch immer keine Anlagestrategie, die langfristig Vermögen aufbauen kann. Die Performance der letzten Monate war brutal schlechter als der Markt.


    Ich bin fest gewillt beide Verträge (Ehefrau und meiner) ruhend zu stellen, wenn sie mir nicht stichhaltig darlegen können, wie sie gedenken die Situation zu verbessern. Bitte keine "Angebote", die uns einseitig benachteiligen (Rentenalter heraufsetzen).

    Ich habe mich schon umorientiert auf ungefördertes ETF Sparen, aber das was da ist sitze ich auf jeden Fall aus. Sollen die sich doch Gedanken machen. Sie versuchen es ja. Leider scheinbar ohne Sinn und Verstand. Anders sind die dämlichen Angebote ja nicht zu verstehen.

    ... zumindest muss dass Geld von Fairr/Sutor/ Raisin nach der Sparphase auch in eine Lebensversicherung gesteckt werden. Für die Garantie zahlst Du dann nochmal an die LV, das schmälert nochmals die Rendite. So habe ich es zumindest verstanden.

    Mit dem Unterschied, dass bei uns die Konditionen über mylife ja heute schon feststehen.

    Ich würde es nicht machen, da du nur unter bestimmten Umständen wieder dein Rentenalter zurücksetzen kannst, ohne deine Garantie zu verlieren.