Beiträge von werni_80

    Hey,


    ich (25 Jahre, Angestellt) möchte mir in etwa 10 Jahren eine eigene Immobilie kaufen und überlege wie folgt zu sparen:
    - 750€ pro Monat + 3% Dynamik in eine Allianz Privat Rente Perspektive mit 3% Dynamik
    - 250€ pro Monat in ETFs


    Bei der Lebensversicherung geht es mir vor allem darum eine sichere Anlage mit Kapitalerhalt zu haben, die im besten Fall auch noch eine kleine Rendite abwirft ;-)


    Am Ende hoffe ich auf eine Endsumme von ca. 150.000€...


    Was denkt ihr darüber? Macht das so Sinn?


    LG

    Ich bin sehr skeptisch, dass die Sutor Bank ihr Riester-Desaster dauerhaft überllebt. Wie will sie denn im momentanen und auch zukünftig absehbaren Nullzins-Umfeld für sichere Staatsanleihen die Verluste damit wieder aufholen? Und selbst wenn irgendwann wieder in Aktien investiert wird und damit Verluste wettgemacht werden können, werden Gewinne dann ja ähnlich wie jetzt in der nächsten mittelschweren Krise wieder zunichte gemacht, wenn wieder so wie jetzt verfahren wird.

    Da glaube ich auch nicht dran, dass die das mit sicheren Zinsen wieder reinholen. Bezüglich eines Wiedereinstiegs in Aktien ist vor allem auch die Frage, ob die Aufsichtsbehörden das erlauben....

    „Einlagen sind durch den Einlagensicherungsfonds geschützt. Das Fondsvermögen ist Sondervermögen und fällt nicht in die Insolvenzmasse der Fondsgesellschaft oder des Anbieters. Die Kapitalgarantie würde bei einer Insolvenz des Anbieters entfallen.“


    @lars263
    -> Der Sicherungsfonds ist keine staatliche Stelle auch der könnte theoretisch pleite gehen
    -> Mir ging es aber nicht mal um das Geld an sich, sondern (wie in dem Artikel beschrieben) um die Beitragsgarantien, die ja nicht durch Einlagensicherungsfonds oder Sondervermögen geschützt sind...

    Genau das ist aber auch das Problem:


    - BaV halte ich nicht viel von, wegen AG Wechsel usw., zumal mein AG hier nur Metallrente anbietet
    - Riesterprodukte gibt es nicht viele die AVWL annehmen, ich glaube nur DWS; UI, Fairr, Volkswohlbund, Metallrente und Stuttgarter


    Mein Plan war mehr oder minder einen Riesterfondssparplan (ungefördert) und dann zum Rentenbeginn Auszahlung per 12/62.... Jetzt ist es ja aber leider so, dass fairr ziemlichen Mist gebaut hat.... Weswegen ich wieder über DWS nachdenke....


    Was denkt ihr so, was an dieser Stelle sinnvoll wäre?

    Die VL gehen in einen ETF Sparplan, das ist klar


    AVWL sind aber AltersVorsorgeWirksameLeistungen, die gibt es bei uns nochmal extra. Leider kann man die nur in die MetallRente Pensionskasse oder einen Riestervertrag stecken (nehmen nur einige wenige Anbieter an).

    Hey zusammen,


    ich bekomme von meinem Arbeitgeber ab 1.5. 26,59€ AVWL. Hier stellt sich für mich die Frage, ob ich diese lieber in die bAV-Pensionskasse-Metall oder einen Riester-Fodssparplan (DWS Riesterrente Premium, Fairr) einzahlen soll.


    Zu mir:


    - Geburtsjahr 1995. keine Kinder
    - Altersvorsorge über ETF Sparplan


    Wie denkt ihr darüber`?