Beiträge von Franky_J

    Hallo liebe Finanztip Community,


    seit Juli 1998 bespare ich 2x halbjährlich per Gehaltsumwandlung aus Sonderzahlungen (Urlaubs und Weihnachtsgeld) eine fondgebundene Lebensversicherung ( Zurich ).
    Die Beiträge fliesen in den DWS Eurovesta der leider einen Ausgabeaufschlag von 4% aufweist und somit schon recht happig ist. Eine Umschichtung einige Jahre zum Vertragsende in z.B Geldmarktfonds etc... ist beinhaltet.
    Weitere Vetragsdaten sind eine (Mindest)todesfallsumme die sich allerdings über die Vertragslaufzeit nicht verändert sowie eine BUZ-Versicherung die dafür sorgen soll das bei Berufsunfähigkeit die Beiträge weitergezahlt werden.
    Der Vertrag läuft noch bis Juli 2035. Die Auszahlung erfolgt als Einmalbetrag ( Rentenwahlrecht ist ausgeschlossen).


    Meine Frage:


    Sollte ich den Vertrag auf Grund des hohen Ausgabeaufschlags und der späteren Besteuerung weiteführen oder Alternativen in Betracht ziehen ?


    Danke für Eure Ratschläge. :)


    mfG


    Frank