Beiträge von Pablo

    Mir geht diese Selbstüberschätzung viele Leute einfach aufn Keks. "Ich kann die Marktentwicklung besser einschätzen als 200000 Tausend Banker, Finanzanalysten, KI/Statistikprogramme".

    "Ich (Hanswurst 88) weiß es besser als 3.000.000 Mio Ärzte, Virologen, Epidemiologen, Medizinstatistiker."


    Der Kleinanleger hat überhaupt nicht das wissen um irgendwas gebacken zu bekommen, es handelt sich um reine Glückssache. Weiterhin arbeitet gegen eine Überrendite durch Markettiming die verlorene Zeit, die frühere Versteuerung und die Handelsgebühren.

    Hi, es ärgert mich, dass ich nicht richtig einschätzen kann ob die Betriebsrente eigentlich ne gute Sache ist oder nicht. Ich möchte das Produkt ( Bahn Pensionsfond DEVK) besser verstehen.


    Ca. 3% zusätzlich zum Brutto werden generell zu 100% vom AG eingezahlt, grundsätzlich unkritisch. Wobei ich auch hier gerne verstehen würde ob vllt. einfach 3% mehr Lohn (Brutto) nicht besser wären? Vllt. kann man den Quatsch ja auch wieder abschaffen? Um mich dafür einzusetzen müsste ich aber erst verstehen ob es nun gut oder schlecht ist ^^


    Bei normaler Entgeldumwandlung wird nur 10% Bonus vom AG dazugegeben, daher vermutlich ehr schlecht. Man kann 360€ im Jahr Umwandeln und bekommt auf diese immerhin einen besonderen Bonus von ca. 33% Bonus. Das scheint mir ganz gut aber wirklich sagen kann ich es nicht :D.


    Das Gehalt liegt nicht über der Bei­trags­be­messungs­grenze der Kran­ken­ver­si­che­rung.


    Hier die vergangenen Ergebnisse, angelegt wird in Indexfonds eines unbekannteren Anbieters:


    „Im abgelaufenen Jahr 2020 wurden Rentenfonds ausgewechselt und ein neuer Aktien-Dachfonds gegründet, in den bestehende Aktienfondspositionen eingebracht wurden.

    Nach realisierten Gewinnen und Verlusten, Zu- und Abschreibungen und dem Abzug von Kosten hat sich die unter Berücksichtigung aller Erträge aus dem Zins- und Fondsbereich erreichte Nettoverzinsung der Kapitalanlagen in den letzten fünf Jahren wie folgt entwickelt: 2015 3,7 %, 2016 3,3 %, 2017 3,7 %, 2018 2,9 %, 2019 3,1 %, 2020 0,1 %

    (ohne Sondereffekte aus Fondsübertragungen bei 2,2 %)”


    Das erscheint mir angesichts von Renditen von ca. 10% im Jahr des MSCI World etc ehr schlecht, selbst viele Anleihen haben in diesem Zeitraum doch zugelegt? Saidi gibt irgendwo an als Richtwert an: ab 2% Rendite pro Jahr kann eine BAV ganz ok sein?!


    Hier die Kosten:


    “Die Kostenstruktur des Pensionsfonds unterscheidet beitragsabhängige und beitragsunabhängige Kosten.


    Die beitragsabhängigen Kosten fallen an, wenn Sie Beiträge zahlen. Sie belaufen sich aktuell auf 3,25 Prozent (+1 Prozent Sicherheitszuschlag) Ihres eingezahlten Beitrages. Die beitragsunabhängigen Kosten (Stückkosten) werden immer erhoben – egal ob Beiträge fließen oder nicht. Für alle von einem Arbeitgeber abgeschlossenen Verträge werden die Stückkosten nur einmalig erhoben, sofern Arbeitnehmer und Tarifgruppe übereinstimmen. Aktuell betragen die Stückkosten 4,80 Euro jährlich. Im Rentenbezug werden ausschließlich laufende leistungsabhängige Kosten erhoben. Sie betragen derzeit 2,25 Prozent der gezahlten Rente.”


    Man kann noch Hinterbliebenenschutz und Arbeitsunfähigkeitsschutz abwählen. Dazu habe ich gar keine Idee wie ich da das Preis-Leistungsverhältnis ermittel.


    Einen Rentenfaktor oder so habe ich bisher nicht gefunden. Vllt. hat sich ja jmd schonmal mit der BAV von der Bahn auseinandergesetzt?


    VG

    Hi,

    Nicht vergessen: Glücksspiel kann süchtig machen.

    Vergleichen solltest du immer mit nem standard World etf+ einem zur Einzelaktie passenden Branchen etf. Der Erkenntisgewinn dürfte aber sehr niedrig sein, da du vmtl zu wenig und zu kurz Einzelaktien virtuell oder real handeln wirst um daraus irgendwas abzuleiten und man nur weil man in der Vergangenheit mal gluck hatte nicht bei weiteren Käufen automatisch wieder Glück hat. Für den Privatanleger ohne Insiderwissen und komplexe Datenmodelle sind Einzelaktien einfach nur Glückssache. Gut finde ich, dass du konsequent von vornherein die frühe Besteuerung beim hin und her traden berücksichtigen möchtest.

    Also gerne weiter PKV-Bashing allerorten... Wer zuletzt lacht..

    Schräger Kommentar. Das die PKV für einige, insbesondere sehr gut verdienende, durchaus sehr vorteilhaft sein kann bestreitet doch keiner. Wobei sich eben die Berichte mehren, dass weniger davon profitieren als "gedacht" oder beworben. Es ist nur halt assozial sich aus der Solidargemeinschaft auszuklinken und in einem so sensiblen Bereich wie der Gesundheit im Wartezimmer vorzudrängeln wie die dicken Kinder bei McDonalds. Solidarsysteme wie z.B. die GKV oder auch die gesetzliche Rente sind natürlich schlechter als sie sein könnten wenn ein Großteil der Gutverdiener (Unternehmer, Privaties, Rechtanwälter, Ärtze, Beamte) keine Lust haben ihren Teil dazu beizutragen.

    Ganz oder gar nicht. SRI/ESG ist eine Lifestyle Entscheidung. Entweder man ist dafür oder dagegen. Gesplittet ist wie mit dem Porsche Cayenne zum Reformhaus fahren...

    Das dient doch immer nur als Pseudoargument um sein Verhalten nicht ändern zu müssen. Es ist völlig egal ob man mit einem peinlichen Auto zum Biomarkt (so nennt man das heutzutage ;)) fährt oder nicht. Jede "gute Tat" hilft. Du zockst als FDP-Leistungsträger Leute professionell und legal ab? Kein Problem, dem Obdachlosen um die Ecke ist das doch Wumpe wenn du ihm ne Decke schenkst im Winter. Wenn du an ESG Fonds glaubst aber nicht alles auf eine Karte setzen möchtest so ist eine Mischung ganz nach deinem Geschmack vollkommen in Ordnung.

    Was sagt das Rückgabeprotokol?

    Im Rückgabeprotokoll steht der Schaden, im Annahmeprotokoll standen nur andere Schäden. Dieses mussten wir unterschreiben bevor wir den Schlüssel bekommen und in einem weit entfernten Parkhaus ohne Personal das Auto sehen konnten. Wir haben den fehlenden Schaden im Protokoll nicht ergänzen lassen da wir ihn erst später unter besser beleuchteten Umständen entdeckt haben.

    Auf meine Erläuterung das der Schaden schon vorher da war und wir dies beweisen können mit einem Foto kam jetzt trotzdem die Schadensforderung. Was nun? Vielen Dank schonmal für eure Tipps

    Ich überlege den Rest (geschätzt ein paar hundertausend) einfach in einen ACWI-ETF zu stecken und damit

    braucht man mit so einem guten Startkapital und so einem saftigen Brutto gehalt überhaupt noch eine BU? Vllt einfach die Sparrate erhöhen?

    Ich benötige jedes Jahr eine bestimmte Höhe an Rendite.

    Steht bei vielen Ratgebern zur Prävention von Glücksspielsucht: spielen sie nicht wenn sie Gewinnen müssen.


    Spekulation muss man sich leisten können, also muss deine Altersvorsorge unabhängig vom Ausgang der Wette gesichtert sein. Läuft alles super gibt es extras wie Luxusgüter...

    Das ist nicht möglich weil er seine Strategie nicht öffentlich macht, diese nicht immer gleich bleibt sondern von Fall zu Fall entschieden wird ,die Firma nicht nur in frei börsenhandelbare Unternehmen investiert und man mit Sicherheit nicht eine Multimilliardeninvestmentfirma einfach so nachbilden kann. Ist es nicht sinnvoller einfach Aktien seiner Firma zukaufen wenn man ein Fan ist?

    Ich bin etwas entsetzt über euren Instagrampost von gestern "Steuerpranger in Deutschland? Was du tun kannst wenn es dich trifft." Diese Titel suggeriert doch sehr stark es gäbe einen Steuerpranger in Deutschland. Das dieser bescheuerte Begriff von einer gemeinnützigen Organisation weiterverbreitet wird irritiert. Bitte mal nachlesen was ein Pranger ist bzw. war z.B. bei Wikipedia. Natürlich kann die Öffentlichkeit nicht sehen wer wegen Steuerbetrug angezeigt wurde. Das Thema wurde wahlkampftechnisch ohnehin schon absurd aufgeblasen und wird von euch am Tag vor der Wahl nocheinmal in den Fokus gerückt?! In den Kommentaren steht dann wirres Zeug und engagierte Bürger die mithelfen Steuerbetrug zu reduzieren werden als Denunziant verunglimpft. Auch hier mal googlen was ein Denunziant ist. Hier müsste eigentlich zumindest so kurz vor einer wichtigen Wahl der Kommentarbereich moderiert werden und absurde Anschuldigungen eingeordnet werden z.B. durch die Erläuterung der Begrifflichkeiten.

    Abstieg der westlichen Welt

    Wie meinen? Die westliche Welt (was auch immer das ist) hat die totale Kontrolle über das Internet, über die Finanzströme, hat die beste Militärtechnik und die Kontrolle überlebenswichtige Medikamente etc. Gibt es Konkurrenz (z.B. Huawei) so wird diese sanktioniert und nein ich bin kein China/Huawei Fan ;) Die Vermögenden sind so reich wie nie, immer mehr Zeitungen gehören Milliardären. Eine politischer Umschwung nahezu ausgeschlossen, gegen die Botarmee kommen Linke Ideen nicht an. Also warum so pessimistisch für dein Vermögen? Es dürfte weiter wachsen und die Wertsteigerungen an Dynamik zunehmen wenn du in einen MSCI World etf umschichtest.

    ja ohne Testament erbt deine Tochter soviel ich weiß alles, deine Partnerin nichts weil ihr nicht verheiratet seid. Bei größeren Summen lohnt die Heirat wegen der Erbfreibeträge . Auch sonst ist es zu Absicherung der Partnerin glaube ich hilfreich (witwenrente).

    Das mitm s&p500 war bestimmt nur ein Scherzkommentar. Ich würde smallcaps nicht mehr als 10% gewichten wobei ich bezweifle das diese noch breitere Streuuung einen echten Vorteil hat. Et is nur mehr vom gleichen nur halt kleinere Firmen. Wichtig ist vorallem das viele Länder und Branchen in deinem Portfolio abgedeckt sind. Auf die 10% komm ich grob vereinfacht so: der Acwi deckt 85% der investierbaren Marktkapitalisierung ab, den letzten Rest deckst du dann mitm Smallcap grob ab. dein Portfolio wird dann phasenweise leicht besser, leicht schlechter oder auch mal genauso wie eine reiner acwi laufen. Danach kommt wieder ne Phase wos andersherum ist und langfristig tja keine Ahnung :D

    Hi Odin es lohnt sich etwas Zeit zu investieren und unser Steuersystem besser zu verstehen. Dann kann dein AG dich auch nicht so leicht verarschen und behaupten du bekämest das Geld einfach wieder. Und auch bei der Bundestagswahl hilft es bei der Entscheidung. Von Steuersenkungen profitieren nämlich nicht alle gleich viel, kommt auch stark darauf an wie man sie gestaltet. Ich kenne mich selbst nicht allzu gut aus aber ein Stichwort fürs Verständnis wäre noch Grenzsteuersatz. Schau das mal nach, grob würde ich schätzen das du 20-35% (?) von den Kosten zurück bekommen solltest.

    Hi zusammen,

    mir wird ein Kratzer in einer Felge beim Mietwagen (Sixt/Spanien) angehängt. Kratzer war schon da, hatte ich erst später gesehen aber ist zum Glück einigermaßen gut auf den Fotos zusehen die ich vorm losfahren gemacht habe.

    Vollkasko ohne selbstbeteiligung, reifen und glas idiotischer Weise nicht mit drin.

    Frage 1: ist Felge teil des Reifens oder ähm des Autos?

    Frage 2: Bild mit Schaden zuschicken und sagen war schon so oder besser gar nichts schicken und sie auffordern nachzuweisen das ich das war (Schadensforderung kam erst wochen später)? Auto war so geparkt das die betroffene Felge schlecht zu sehen war und dunkel, daher gehe ich von Absicht aus.