Beiträge von 91uzax

    Nachdem BlablaCar es vor einigen Jahren schon einmal versucht hatte, seine "Kunden" weiter zu gängeln und nur noch Onlinezahlung anzubieten, starten die wohl wieder einen neuen Versuch 🙄

    Neuste Meldung in der App:


    Alles Scheinargumente


    1. Ist bei bar keine Rückzahlung notwendig, weil sie nie bezahlt wurde

    2. Ist kein Vertrauen beim Bezahlen mehr notwendig, wenn ich schon angekommen bin und dann bezahle.

    3. Fahrer haben objektiv keinen zusätzlichen Grund bei Onlinezahlung nicht doch eine Fahrt abzusagen. Kann mir deshalb nicht vorstellen, dass die Effektstärke dieses statistischen Zusammenhangs besonders hoch ist (1 von 10 oder 1 von 10.000 Fahrten?)


    Warum also den Fahrern eine Option nehmen?

    Vermutlich will BlablaCar einfach mehr Kontrolle über die Geldflüsse.

    Die N26 Bank GmbH bietet zwei verschiedene Bankwechselservices an.

    Diesen hier findet man leicht und ist kostenlos und ist anscheinend eine Dienstleistung der finleap connect GmbH: https://n26.com/de-de/kontowechsel (funktioniert aber nur mit einem anderen bereits bestehendem Onlinekonto).

    Der "offizielle" Weg nach dem Zahlungskontengesetz ZKG ist kaum aufzuspüren und ist bei der digital sonst wunderbar komfortabel aufgestellten N26 Bank ein auszufüllendes pdf-Dokument, das separat eingereicht werden muss (siehe Anhang).


    Kann sich das jemand erklären, warum das so ungleich behandelt wird? Als ob man gedrängt wird, den ersten Weg zu gehen (der bei mir allerdings nicht möglich ist).

    Hallo zusammen,


    Aufgrund der Kostenänderung für Bestandskonten überlege ich mir, ob ich von Quirion weggehe. Jedoch habe ich zum Thema Depotübertrag bei quirion nichts gefunden - aber muss diese Möglichkeit nicht verpflichtend angeboten werden?


    Und kann ich grundsätzlich auch verschiedene Wertpapiere an verschiedene Anbieter übertragen? Es kann ja sein, dass nicht jeder alles annimmt.


    Vielen Dank für eure Antwort!

    Hallo zusammen und vielen Dank für die vielen Tipps.

    Glücklicherweise habe ich den Kauf über Paypal bezahlt und damit 180 Tage Käuferschutz. Sind auch alles nur Standardteile.

    Und da mir GreenAkku aus dem Fernsehen bekannt war, habe ich auch einen seriösen Shop erwartet. Sind die nun einfach nur Opfer ihres eigenen Erfolgs geworden und total überfordert? Ich weiß es nicht.

    Ich werde aus jeden Fall weiter berichten.

    Hallo zusammen,


    ich habe im März eine PV Anlage bei GreenAkku (https://greenakku.de) bestellt und bezahlt. Seitdem gibt es keine Rückmeldung mehr seitens des Anbieters, nur allgemeine Rundmails, dass sich alles verzögert weil "weltweite Lieferketten gebrochen" sind. Eine persönliche Rückmeldung zu meiner Bestellung gab es selbst über das Ticketsystem nicht und unter der angegebenen Telefonnummer spricht eine Computerstimme und nach 3 Klingeltönen wird das Gespräch beendet.


    Welche Erfahrungen habt ihr mit dem Anbieter gemacht und fällt euch noch etwas ein, um eine Antwort aus diesem Händler herauszuholen?

    Hallo zusammen,

    bei meinem letzten Versuch Blablacar zu nutzen, war es aufgrund von IT-Problemen dem Fahrer (ich war Mitfahrer) nicht möglich meine Fahrt offiziell anzunehmen. Um trotzdem alles telefonisch besprechen zu können, wollten wir Nummern austauschen - nur leider hat die IT noch so gut funktioniert, dass alles, was nach anderen Kommunikationsmitteln aussieht, einfach zensiert wurde. E-Mails, Telefonnummern, ausgeschriebene (!) Zahlen - alles wird automatisch gelöscht. Nicht mal ne PLZ oder dreistellige Hausnummer wird akzeptiert! Habe das Verhalten im Nachhinein dann nochmal überprüft - auch bei einer von mir selbst erstellten Fahrt schaltet sich die automatische Zensur ein.

    Letztes Jahr gab es das noch nicht - hat jemand anderes diese Zensur bei sich auch festgestellt und wenn ja, seit wann ist das so? Ich finde, das ist ein ziemlich übergriffiges Verhalten des Anbieters!

    Hallo zusammen,


    vor ca. einem Jahr habe ich ein Anlagekonto bei Quirion erstellt und einen zeitlich befristeten Sparplan für 11 Monate angelegt.

    Jetzt, wo er sich beenden sollte, habe ich das nochmal kontrolliert und siehe da: Überraschenderweise steht der Sparplan auf "unbefristet". Bei einer Person aus meinem Bekanntenkreis (auch Kontoeröffnung vor ca. einem Jahr) ist das ebenfalls so passiert.

    Hat jemand ein ähnliches Verhalten bei sich festgestellt und kann das bestätigen? Bitte mal eure Sparpläne kontrollieren.

    Danke!

    Erfahrungsbericht [vom 07.06.2020]

    1. Nachtrag
    Der Makler hat sich als Reaktion auf meinen Erfahrungsbericht sehr schnell bei mir gemeldet und sich in einer persönlichen Nachricht entschuldigt und den geschilderten Fall mit einer unglücklichen Verkettung von Umständen plausibel erklärt - vielen Dank dafür. Auch meine Fragen wurden unverzüglich und kompetent beantwortet.
    Dies hat mein Vertrauen wieder gänzlich hergestellt, sodass ich gerne wieder mit Herrn Kühl zusammenarbeite. Um ehrlich zu sein, war ich von meinen schlechten Erfahrungen selbst überrascht, da die Website und auch die zur Verfügung gestellten Videos ein völlig anderes Bild gezeichnet hatten.


    Ich nehme meine negative Kritik aus dem ersten Beitrag zurück.


    Ein abschließendes Fazit kann ich selbstredend noch nicht ziehen, werde dies aber nach hoffentlich erfolgreichem Abschluss nachholen.

    Erfahrungsbericht
    Ähnlich wie beim Vorredner war eine sinnvolle Zusammenarbeit mit BUForum24 nicht möglich. Online-Anfrage Mitte März gestellt, dann kam zwar relativ zügig eine umfangreiche und hochwertige Sammlung an Allgemeininformationen (siehe auch BUForum24 Website), aber auf mich persönlich zugeschnitten nur eine "Erstempfehlung", deren Angaben allein auf meinem bis dahin erworbenen Halbwissen zu BU-Versicherungen beruhten.
    Meine zusätzlich zur Online-Anfrage angegebenen Fragen wurden ignoriert. Nach Einarbeitung in die Materie habe ich zwei Wochen später eine Mail mit einigen Fragen zurückgeschrieben, die ebenfalls ignoriert wurde. Mitte April erreicht mich eine 08/15-Mail des Sekretariats, warum ich nach meiner "Erstempfehlung/Analyse" mich noch nicht gemeldet hätte (was ja definitiv passiert war), woraufhin ich meine alte Mail mit den Fragen kopierte und an das Sekretariat schickte. Wieder keine Reaktion - jede Mail, die ich bis dato bekommen hatte, war von Hilfskräften verfasst worden (erkenntlich durch E-Mail-Signatur), meine Fragen anscheinend nicht zum Bearbeiter weitergeleitet worden.
    Daraufhin meldete ich mich Ende April telefonisch und hatte tatsächlich einen kompetent wirkenden und kundenfreundlichen Mitarbeiter am Apparat. Nach einigem Suchen fand er meine Mails und entschuldigte sich vielmals stellvertretend für die Kollegen - dies sei ein unglücklicher Einzelfall...noch am selben Tag bekam ich als Antwort des Sekretariats eine individuell formulierte E-Mail mit dem Hinweis, meine Fragen seien jetzt direkt an Helge Kühl (den Inhaber!) weitergeleitet worden.
    Da bis Mitte Mai immer noch keine Antwort eingegangen war, startete ich darauf meinen letzten Kommunikationsversuch per Mail ans Sekretariat, bei der ich mich höflich nach dem Bearbeitungsstand erkundigte - bis heute (Anfang Juni): keine Antwort. Ich habe es jetzt aufgegeben und werde mich nach einem anderen Makler umschauen.


    Fazit
    Ich fühle mich jetzt zwar im Allgemeinen sehr gut informiert, aber die übrig gebliebenen Fragen, die speziell für mich relevant wären, hätten nur durch einen persönlichen Kontakt beantwortet werden können. Die Website und sonstige Infos sind sehr zu empfehlen, das Kundenmanagement jedoch ist höchst unprofessionell.
    Ein Einzelfall? Ich bezweifel es mittlerweile - dem Ausspruch des Vorredners kann ich mich nur anschließen: "Wenigstens ein Tut-uns-leid-wir-haben-kein-Interesse-oder-keine-Kapazitäten wäre ok gewesen."


    Mal sehen, wie die Finanztip-Redaktion auf den schlechten Service dieses Anbieters reagiert. Möchte sie meine Schilderungen überprüfen, kann ich dies gerne durch E-Mails und Anrufprotokolle belegen.