Beiträge von Tan

    Hallo zusammen,


    ich möchte mal folgenden Artikel zur Diskussion stellen:

    https://m.faz.net/aktuell/fina…-kosten-17068877.amp.html


    Hier heißt es unter Anderem:

    Zitat

    Für Verbraucher, die in der Rentenphase einen niedrigeren Steuersatz als heute annehmen können, sei das Kombinationsprodukt günstiger. Bei ähnlich hohen Steuersätzen heute und im Rentenalter seien beide ähnlich gut.

    Ich selbst habe kein Kombinationsprodukt, höre aber immer wieder, dass ein Kombinationsprodukt wesentlich günstiger sei (beispielsweise aufgrund der steuerlichen Absetzbarkeit).


    Was haltet ihr davon?

    Ganz von euren Argumenten abgesehen, ist es ja auch schwierig bis unmöglich eine mit einem weltweit gestreuten ETF vergleichbare Diversifikation mit Einzelaktien zu erreichen.

    Was passiert wenn ich bei TR als Freibetrag 801 angeben aber dann merke ich will noch eine andere Bank anfragen und dort einen anderen ETF besparren. Was passiert dann??

    Du kannst während des Jahres die 801 € neu verteilen, musst aber selbst darauf achten, dass insgesamt die 801 € nicht überschritten werden. Sonst gibt es Ärger mit dem Finanzamt.

    Hallo, bei mir ist heute das Gleiche passiert.


    Der Support sagt, dass die zweite Ausführung im Laufe der nächsten ein bis zwei Bankarbeitstage storniert wird. Sobald die Stornierung durchgeführt wurde, wird man dazu eine entsprechende Information im Profil vorfinden. Fehlerhafte Verrechnungskontostände werden wohl mit der Stornierung des doppelt ausgeführten Sparplans korrigiert.


    Sehr ärgerlich, da ein anderer meiner Sparpläne dadurch nicht ausgeführt wurde. Mir wurde vorgeschlagen den Sparplan dann in der Mitte des Monats nochmal ausführen zu lassen.

    Moin,


    kommt auch so ein bisschen darauf an, ob du einen thesaurierenden (Core) oder ausschüttenden (Nicht-Core) am Anfang besparen willst. Dazu gibt es ja auch verschiedene Meinungen. Ich persönlich bespare nur den Core.



    Grüße

    Tan

    Tan
    Kurze zwei Fragen noch, hast du den Honorarberater über die VDH Website ausgewählt?
    Was hat der Honorarberater so grob gekostet?


    Ich habe den Honorarberater über einen der Verbünde gefunden. Ich weiß allerdings nicht mehr, ob es der VDH war oder ein anderer.


    Im Endeffekt bin ich dann hier gelandet: https://www.aktuaris.de/

    Hier wird pro Stunde abgerechnet. Auf der Homepage steht "eigentlich immer unter 500€ (inkl. MwSt)". Bei mir war es auch darunter.

    Hi Ben, hier ein Zitat von mir aus einem anderen Thema. Vielleicht hilft es dir ja auch.


    Grüße

    Tan


    Hallo, vielleicht noch eine kleine Ergänzung.


    Ich habe mich aufgrund der Schaden-Kosten-Quote (93,7 %) gegen die HUK24 entschieden.

    Zitat

    Die Autoversicherung der Huk24 ist damit extrem profitabel – oder anders ausgedrückt: sehr knauserig. Die Abrechnung eines Schadens ist bei der Huk24 möglicherweise kein Zuckerschlecken.


    Quelle: https://www.finanztip.de/kfz-v…g/huk24-kfz-versicherung/


    Die HUK-Coburg hingegen hat eine Schaden-Kosten-Quote von 99%. Deswegen zahle ich den etwas höheren Beitrag im Vergleich zur HUK24.


    Quelle: https://www.finanztip.de/kfz-v…sicherung-der-huk-coburg/

    Sowas ist natürlich richtig mies. Ich habe mich vor ein paar Jahren auch für eine Krankenhauszusatzversicherung (anstelle einer PKV) entschieden. Habe damals mehrere Versicherer miteinander verglichen und mich von einem Versicherungsmakler dazu beraten lassen. Der hat mir trotz der eigentlich guten Tarife von der DFV abgeraten. Seine Argument war hier, dass der Versicherer noch vergleichsweise neu am Markt ist und seine sehr günstigen Preise vermutlich auf Dauer nicht halten kann. Vielleicht ist das auch ein Grund für die merkwürdige Preiserhöhung in deinem Tarif?!

    Aber wenn es billiger ist, kann man durchaus einen x Tausend Euro Sparplan einmalig ausführen lassen. Beim Lyx0ag bei Comdirect mache ich das ab und zu. 0 Euro Sparplankosten gegen Einmalkosten bei Orderausführung.

    Das ist natürlich richtig. Zumindest bis zum Sparplanlimit geht das. Mache ich tatsächlich auch öfter so.

    Ich glaube du bringst da etwas durcheinander:


    Ein ETF-Sparplan ist so etwas wie ein "Dauerauftrag" in deinem Depot für einen bestimmten ETF. Den kannst du aussetzen, erhöhen und verringern wie du willst.


    Eine Einmalzahlung wäre einfach nur ein einmaliger Kauf eines bestimmten ETFs in deinem Depot. Den kannst du natürlich unabhängig von deinem Sparplan jederzeit tätigen. Die Kosten für so einen "Trade" sind je nach Broker unterschiedlich.