Beiträge von Iglufant

    Und noch eine Spur manipulationssicherer sind abgeschottete System wie Android oder iOS, in denen niemand root-Befugnisse hat.

    ...oder sie durch Ausnutzen von Sicherheitslücken erlangen kann.

    Das mag im Neuzustand ja noch halbwegs hinhauen, aber mit der Zeit werden mehr Lücken entdeckt und dann auch ausgenutzt.
    Bei Windows und den Apple-Systemen gibt es Sicherheitsupdates, ebenso bei den meisten anderen unixoiden Systemen - tja, bis auf Android.

    Wenn ich nicht gerade ein Flagship habe und die Gnade des Herstellers, es noch lange mit Updates zu versorgen (und es weiter benutzen will), dann habe ich nach ca. zwei Jahren entweder ein veraltetes Android oder ich installiere ein freies wie LineageOS.


    Wenn ich Glück habe, läuft dann die TAN-App trotzdem darauf, was sich aber jederzeit ändern kann, denn offiziell unterstützt wird es nicht.


    Ist dann noch die App die einzige Möglichkeit, mich bei der Bank anzumelden, stehe ich eventuell ziemlich im Regen. Genau deshalb ist so ein TAN-Generator in der Schublade als Backup eine wunderbare Sache.

    Ich möchte das noch mal hervorheben: Die Girocard wird für das ChipTAN-Verfahren benötigt. Als Zahlungsmittel mag die nebensächlich sein, aber mit der Girocard stirbt ChipTAN. Wir werden gezwungen, sichere offline TAN-Verfahren gegen App-basierte einzutauschen.

    Bei der DKB, bei anderen Banken nicht unbedingt.


    comdirect und ING bieten nach wie vor PhotoTAN an, was ohne Girocard funktioniert.


    Bei der comdirect kann man wählen, ob man einen TAN-Generator oder eine App verwenden will, oder beides. Das Verfahren dürfte weniger Sicherheit bieten als ChipTAN mit Girocard, aber eine App nutzen muss man nicht.


    Die ING bietet PhotoTAN mit achtstelliger PIN an. Und hat zumindest vor ein paar Monaten den TAN-Generator auf Wunsch kostenlos ausgegeben. Auch hier kommt man ohne App aus.

    Rechnet ihr wirklich so, dass ihr einzeln betrachtet, welche Komponente (Konto, Girocard, Visa, Depot...) welche Gebühren kosten?

    Selbstverständlich.


    Abgesehen von einer nutzungsabhängig kleineren oder auch größeren Kostensenkung verringert man auch die Abhängigkeit, wenn man nicht alle Dienstleistungen bei einem Institut hat.

    Kommt z.B. die Hausbank auf die Idee, das Konto zu sperren, bleibt man übergangsweise mit der Kreditkarte eines anderen Instituts flüssig.

    PIX ist ein nationales System der brasilianischen Zentralbank zur Echtzeitüberweisung, basierend auf mehreren möglichen Schlüsseln, die einen Empfänger eineindeutig identifizieren wie z.B. eine im System registrierte E-Mail-Adresse oder die Kombination aus mehreren anderen personenbezogenen Daten.

    PIX funktioniert nur national, man kann es nicht für Auslandsüberweisungen verwenden. Aber zusammen mit z.B. Wise kommt eine Überweisung aus oder nach Brasilen auch an Sonn- und Feiertagen mit nur sehr geringem Verzug beim Empfänger an.

    Die Sparda-Banken sind regional ziemlich verschieden. Zur Sparda-Bank Hessen würde ich vielleicht sogar gehen, vor der Sparda-Bank West, bei der ich lange Zeit Kunde war, nur noch schreiend weglaufen.

    Der Beitragssatz steigt um 10€ x 12 Monate bzw die Monate die dir die Versicherung sagt um wieder auf den alten Stand zu kommen.

    Falsch.

    Es zählt die Differenz aller Zahlungen bis zum Gleichstand mit und ohne Rückstufung, d.h. bis die niedrigstmögliche Schadenfreiheitsstufe erreicht ist. Das können u.U. weit über 10 Jahre sein.

    Schafft man sich in der Zukunft dann ein Fahrzeug mit niedrigerer Typklasse an, zieht in eine Gegend mit günstigerer Regionalklasse (bzw. vergünstigen sich diese Werte für das vorhandene Fahrzeug oder den vorhandenen Wohnort), verschiebt sich die Rechnung zugunsten der Regulierung durch die Versicherung. Und natürlich umgekehrt.

    Ich bin auf relativ günstige Prozente gekommen, weil ich jahrelang ein Motorrad angemeldet hatte und dessen Schadensfreiheitsrabatt übernehmen konnte, als ich mir ein Auto anschaffte. Das Motorrad war dann natürlich teurer versichert, aber die Beitragsdifferenz durch die Rückstufung war viel kleiner als das, was ich beim Auto für die Versicherung als Zweitfahrzeug hätte zahlen müssen.

    Es gibt Menschen, die sachliche Argumente nicht akzeptieren wollen.


    Und wenn man dann noch fair behandelt wurde passt das einigen Menschen schon mal gar nicht.

    Da kann ich nur zustimmen - und um es ganz klar zu stellen: markus_ks war natürlich nicht damit gemeint.

    Es ist auch ein Unterschied, ob man wirklich gemobbt wird oder ob man einfach durch Arroganz und Ignoranz ein Gruppe von Leuten vor den Kopf stößt und dann über die Reaktionen meckert.


    Wertschätzung darf auch gern in Richtung Werkstatt fließen, wenn sie vernünftige Arbeit leistet und mitdenkt, das gibt's nämlich auch.

    Bei meiner vorherigen Werkstatt konnte ich nach jeder Wartung erstmal die laut Rechnung betroffenen Teile ausbauen und auf korrekte Montage sowie auf Schäden prüfen. Besonders ärgerlich war dabei ein nach der Wartung auftretender sporadischer Fehler, dessen Behebung viel Zeit und Geld gekostet hatte.


    Im Grunde war das sogar eigene Doofheit, denn ich war längere Zeit dort Kunde und die hohe Fluktuation beim Personal hätte mich warnen sollen.

    Wirtschaftlich war das jedenfalls nicht.

    Ich bin seit 2016 bei der comdirect und immer noch zufrieden, auch wenn sie meines Erachtens schlechter geworden ist: Die Erreichbarkeit des Services hat deutlich abgenommen und die Konditionen sind ungünstiger geworden.


    Bekommt man bei der comdirect als Neukunde überhaupt noch ein Tagesgeldkonto? Ich meine mich zu erinnern, dass das abgeschafft wurde.


    Kevjaam93
    Beachte, dass, wie oben mit der Wahl der Kunden durch die Bank schon erwähnt, private Banken ihren Kunden auch relativ leicht kündigen können, wenn die Kunden sich aus Sicht der Bank nicht rechnen. Dazu müssen die Kunden nicht unbedingt arm sein, es reicht schon ein höherer Dokumentationsaufwand aufgrund von höheren Bareinzahlungen oder Verbindungen in die USA, die den Verdacht der dortigen Steuerpflicht begründen könnten.

    Wenn du ein bisschen auf Bewertungsportalen suchst, dann werden dir relativ viele Berichte über Kontokündigungen durch die comdirect auffallen.

    Die Geno-Banken könnten für dich eventuell einen zweiten Blick wert sein: Sie sind zwar regional verwurzelt, aber z.B. bei der Sparda-Bank Hessen kann man auch von außerhalb ein Konto führen. Das Girokonto bei der PSD Rhein-Ruhr ist noch kostenlos, ebenso das der Raiffeisenbank Hochtaunus.

    Mobbing?
    Nein, hier benimmt sich nur jemand ziemlich daneben.
    Und das bin ausnahmsweise mal nicht ich.


    Ich bin übrigens kein Hecht, sondern ein alter Harung mit Erfahrung. Und mit 'ner alten Flunder, an der ich ab und zu selbst schraube und so die Kosten niedrig halte.

    Habe zu deisem Thema keine weiteren Kommentare zu machen und bitte weitere zu unterlassen.

    Sollte ich etwas zum Thema der KFZ-Reparatur unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten wissen oder mitteilen wollen, dann werde ich das selbstverständlich in einem passenden, bereits existierenden Thread tun statt extra einen neuen zu eröffnen.

    .... aber es wird doch eine vielleicht günstigere Alternative geben, die nicht bei ebay zu haben ist und für die eine Garantie greift .....

    Warum sollte es?
    Da wir hier in einem Finanzforum sind und es u.A. auch um Wirtschaftlichkeit geht:


    Für den Hersteller eines solchen Teils müssen sich Herstellung, Lagerung und Verkauf auch lohnen. Die Modellabfrage eines Ebay-Händers listet nur den Swift 3 als passendes Modell auf.


    Wie viele Swift 3 werden 17 Jahre alt _und_ brauchen dann auch noch dieses Ersatzteil?
    Bundesweit vielleicht so viele wie Punkte in dem zitierten Satz, wenn überhaupt.

    Lohnt sich dafür eine Produktion? Würde ich als Anleger Geld in solch eine Firma stecken?


    Eine Menge der spezielleren Originalersatzteile werden einfach zusätzlich zur Produktion des Fahrzeugtyps hergestellt und dann eingelagert. Wenn die abverkauft sind, ist i.d.R. Schluss. Wenn die nicht abverkauft werden, müssen sie entweder entsorgt oder weiter gelagert werden.


    Kaufe ich so ein Teil beim Hersteller, dann lässt er sich damit mindestens bezahlen:

    • die Herstellungskosten
    • die Lagerkosten über die Jahre bis zum Verkauf
    • einen Ausgleich für die entgangenen Gewinne aus dem Kapital, das bis zum Verkauf darin steckt (und bei ausbleibendem Verkauf verloren ist)
    • etwas verdienen möchte er auch noch.

    Als Folge werden solche spezielle Ersatzteile für alte Fahrzeuge mit der Zeit teurer, wenn es sie überhaupt noch gibt. Willkommener Nebeneffekt für den Hersteller: Alte Fahrzeuge werden dadurch teurer im Unterhalt, neue Fahrzeuge attraktiver für die Kunden.

    Bereits in den 1980er Jahren war bekannt, dass Fahrzeuge aus Asien in der Ersatzteilbeschaffung sehr teuer sind. Anders als bei deutschen Herstellern, gibt es für solche Fahrzeuge fast keine Ersatzbauteile, sondern nur Originalbauteile. Dies hat dann seinen Preis.

    Dafür, so zumindest meine Erfahrung, braucht man Ersatzteile auch seltener. Von Verschleißteilen mal abgesehen und regelmäßige Wartung vorausgesetzt.

    Insgesamt dürfte nika22 schon sehr günstig unterwegs sein und ich vermute, dass da nicht mehr viel Sparpotential ist.

    Wie steht ihr dazu, hat die Filialbank ausgedient?

    Für mich hat sie das.

    Ich bin vor fünf Jahren von der Sparda West zur Comdirect gewechselt und habe den Schritt nie bereut. Im Gegenteil, ich sehe bei Familienangehörigen, wie die Sparda West mit ihren Kunden umgeht.

    Bei mir kommt aber noch ein anderer Aspekt hinzu:
    Ich nutze Finanzprodukte verschiedener Institute und habe nicht alles bei einer Bank.
    Abgesehen von besseren Konditionen erreiche ich so eine etwas höhere finanzielle Ausfallsicherheit.

    Ich sollte vielleicht sicherheitshalber noch erklärend anfügen, dass ich zwei konkrete Zeitintervalle bis heute verglichen habe und dies natürlich keine generelle Aussage über Renditen in Abhängigkeit von Zeitintervallen darstellt.

    Also einmal vom 21.04.2021 bis heute und einmal vom 21.04.2017 bis heute.

    Ich habe die Wertpapiere in meinem Depot mal mit dem Vanguard FTSE Developed World ( IE00BKX55T58) verglichen. Der entspricht weitestgehend dem MSCI World.


    Bei fünf Jahren Anlagedauer liegen deine beiden Fonds bei ca. 112% des Anfangswerts, der FTSE Developed World liegt bei etwa 175%. In wenigen kurzen Perioden waren die Werte der Union-Fonds über dem des Developed World, meist aber deutlich darunter.


    Bei einem Jahr Anlagedauer sind die Werte ca. 95% bei den Union-Fonds und etwa 112% beim Vanguard.


    Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für die Wertentwicklung der Zukunft, aber grundsätzlich könntest du für dich vielleicht zuerst die Frage beantworten, ob du tiefer in die Thematik einsteigen möchtest. Auf Finanztip.de, aber auch z.B. auf Youtube-Kanälen wie Finanzfluss findest du jede Menge Material für den Einstieg.


    Du kannst dann vielleicht besser einschätzen, welche Charakteristika deine beiden Fonds haben und dann auch besser für dich beurteilen, ob diese Anlage zu deinen Bedürfnissen passt oder nicht.


    Eine einfache Antwort, ob du jetzt verkaufen sollst oder nicht, wird dir vermutlich niemand geben können. Auch die Verkäufer in der Bank nicht.

    Ab einem bestimmten Alter des Fahrzeugs kann man auch schon froh sein, wenn es bestimmte Ersatzteile überhaupt noch gibt.

    Standardteile wie Ölfilter oder Bremsbeläge machen da weniger Sorgen, aber bei spezielleren Teilen kommt es gar nicht so selten vor, dass es die nicht mehr gibt. Und nicht nur bei Japanern.

    Weiß nur eines, der Feuerwehrmann, den ich gerufen hatte, hat einfach durch liegend drunterschauen genau diagnostiziert, worum es geht und der Werkstatt gemeldet.

    Ja, natürlich konnte er das schnell diagnostizieren, nachdem der Schaden aufgetreten ist.
    Wir reden hier über ein 17 Jahre altes Auto eines japanischen Herstellers, der ganz ordentliche Qualität liefert, aber bei Konstruktion und Fertigung auch den Kaufpreis im Auge behält.

    Keine Prüforganisation und keine Werkstatt kann durch eine noch so gründliche (und teure) Prüfung eine Garantie geben, dass das Fahrzeug in einem bestimmten Zeitraum fehlerfrei bleibt, das liegt in der Natur des Testens.

    Um auf die durchgerostete Kraftstoffleitung einzugehen:
    Klar kann man äußerliche Korrosion erkennen. Bei ausreichender Wandstärke spielt die aber kaum eine Rolle.


    Hätte eine Werkstatt prophylaktisch das Bauteil getauscht, dann hätte sie die Kritik einer unnötigen Reparatur riskiert.
    Beim recherchierten Preis wäre noch die Frage, ob es um ein Original-Ersatzteil oder eins aus dem Zubehör geht. Eine Werkstatt muss Gewährleistung geben, wird also kaum Teile unbekannter Qualität verbauen.


    Eine bessere Vorab-Einschätzung solcher Probleme bekommt man vielleicht dort, wo viel Erfahrung mit diesem Modell vorliegt. Eventuell in spezialisierten Werkstätten (unwahrscheinlich bei einem Suzuki Swift) oder in Foren.

    Wenn bestimmte Probleme öfter auftreten, tauschen sich Leute meist darüber aus, ähnlich wie hier über windige Finanzdienstleister. Eventuell findet man dort weitere Hinweise auf typische Schwachstellen des spezifischen Modells und kann es gezielt daraufhin untersuchen (lassen).

    Ich wollte gerne wissen, ob sich eure Erfahrungen mit PayPal über die Jahre verändert haben?

    Nein, sie sind konstant schlecht.

    Ich erlebe PayPal als einen unangenehmen, penetranten und arroganten Anbieter.


    Früher war PayPal der Meinung, ein Profil sei ohne Einrichtung ihrer App nicht vollständig und sie nervten mit Nachfragen.
    Dass man deren Äpp vielleicht bewusst nicht haben will, kam ihnen offenbar nicht in den Sinn.

    Sie verschicken irgendwelche Mails und bestehen auf der Anzeige als HTML - nope, gibt's nicht.


    Es gibt noch weitere, kleine Punkte, an denen ich den Eindruck von Arroganz festmachen könnte, aber ich habe sie vergessen, denn ich meide PayPal, wo immer es geht.
    Nur für meinen Mobilfunkanbieter benötige ich PayPal leider, da ist es die einzige Möglichkeit der Bezahlung. Und mit dem bin ich so zufrieden, dass ich sogar die Kröte PayPal schlucke.


    Vor ein paar Tagen hatte sich das PayPal-Alphamännchen abfällig über Warren Buffet geäußert - passt perfekt zu meinem Eindruck des Unternehmens.