Beiträge von Ceranfeld

    Liebe Community,


    ich habe mir vor ca. einem Jahr eine gebrauchte Waschmaschine gekauft. Miele, machste nix falsch, dachte ich.


    Vor ca. einem halben Jahr weigerte sie sich dann, zu laufen, sonderte stattdessen nur kurz ein gruseliges Kreischgeräusch ab, anschließend blinkten diverse Lämpchen. Habe dann den örtlichen Fachhändler mit Reparaturbetrieb gebeten, das zu reparieren, da es sich wohl/angeblich nur um ein Elektronikbauteil handelte und man für den Preis kein Billigst-Neugerät gekriegt hätte, und erst recht keine Miele. Das war Ende Mai, und seit heute macht sie exakt das Gleiche wieder. Die Frage wäre, ob man bei so einem Fall eine Art Garantie hat.

    Noch zur Vermeidung von Zweifeln: Die Garantiezeit für dieses Gerät ist und war zum Zeitpunkt der Reparatur abgelaufen; die Reparatur wurde zwar durch einen Fachbetrieb, aber nicht durch einen reinen Miele-Fachbetrieb durchgeführt (obwohl die glaube ich schon auch Miele verkaufen), und die Maschine ist bei mir (Singlehaushalt) auch weiß Gott nicht im Dauereinsatz.

    Ich möchte also wissen, ob bei einer Selbstzahler-Reparatur irgendwelche Rechte bestehen, wenn nach kurzer Zeit bzw. geringer Nutzung der exakt selbe Fehler erneut auftritt, insbesondere wenn dieser Fehler kein Verschleißteil betrifft. Danke!


    Jörg

    Kannst Du die empfangenen Sender einem Kanal in der Liste zuordnen? Das würde dann darauf deuten, dass der Sendersuchlauf nicht alle Kanäle erfasst hat. Deswegen der Hinweis mal die Nachbarn zu fragen. Hatte das am früheren Standort funktioniert?

    Kurzes Update: Habe nach einem neuen Suchlauf mehr Programme, aber immer noch nicht alle, z. B. fehlen Arte, ARD und WDR. Du meinst „der Sendersuchlauf erfasst nicht alle Kanäle“ im Sinne von „Der Fernseher ist kaputt“? Oder was könnte der Grund dafür sein, dass er Kanäle auslässt? Jedenfalls fehlen die Sender relativ willkürlich, nicht alle Programme aus einem Mux. Phoenix kriege ich, ARD und Arte aber nicht. MDR, SWR und NDR waren bei den ersten fünf dabei, WDR fehlte aber und fehlt weiterhin.

    Also in Verfeinerung meiner ursprünglichen technischen Verständnisfrage: Wenn ich einen Sender eines Muxes kriege, müsste ich dann nicht alle kriegen?

    Immerhin steht ja auf der Freenet-Seite in der Senderliste seit Ewigkeiten, dass weitere folgen sollen. Vielleicht organisieren die einfach gerade die Kanäle um und haben aber vergessen, das zu kommunizieren? Macht Unitymedia ja auch nicht, bzw. kriegt man es nur mit, wenn man sich aktiv informiert.

    Danke, aber die Sender, die ich eigentlich empfangen MÜSSTE, hatte ich auch schon nachgelesen. „Da is tatsächlich nicht viel drauf“, sagst Du? Aber schon mehr, als ich tatsächlich empfange, oder? Es sind, wie gesagt, fast 40, davon aber gut die Hälfte verschlüsselt. Ich empfange aber eben nur 5 bei den ÖR und ein paar Private. Hilft mir also auch nicht weiter.
    Ja, streamen über Internet wäre dann evtl. die nächste, aber ja auch mit laufenden Kosten verbundene Variante. Ich zahle aber ja schon genug für die Programme, finde es aber dann als Gebührenzahler und kritischer Verbraucher eben etwas fragwürdig, NOCHMAL zu zahlen, um das Programm dann auch tatsächlich gucken zu dürfen. Hier liegt glaube ich sogar Kabel, aber das ist ja dann die mit Abstand teuerste Variante. Kann auch das Unternehmen nicht leiden.


    Die Antenne auf die Fensterbank nach draußen zu stellen, hatte ich schon probiert, hat nichts gebracht. Ich empfange im Übringen die wenigen Sender, die ich empfange, durchaus stabil.

    Hallo Ceranfeld,

    ich empfange meine Fernsehprogramme über Satelit mit Spiegel. Das verursacht neben der einmaligen Anschaffung keine Kosten. Da es mein eigenes Haus ist, brauche ich da auch keinen fragen.

    Gruß


    Altsachse

    Danke, aber da ich in einem Mietshaus ohne Satellitenschüssel wohne, ist das für mich leider keine Lösung und auch nicht so richtig eine Antwort auf meine Frage.

    Ich habe eine Frage: Ich wollte an neuem Wohnort einen Fernseher mit DVB-T2 nutzen, empfange aber nur fünf Öffis und ein paar von den verschlüsselten Kommerzfunkern, aber auf jeden Fall nicht die eigentlich möglichen insgesamt knapp vierzig. Versteh ich technisch nicht so recht: Ich dachte, die Programme kommen alle von einem Sendeturm, sodass man entweder Empfang hat oder nicht, aber solche halben Sachen? Jedenfalls gibt es hier nur eine Sendeanlage, von der ich wüsste, dass die für mich „zuständig“ ist (Langenberg; fast in Sichtweite eigentlich), und alles, was man sonst so empfangen kann, kommt auch problemlos durch (z. B. UKW und DAB+ mit „Vollausschlag“).

    Jedenfalls wollte ich, bevor ich jetzt die Antenne und das Kabel in den Laden zurückbringe und mir was anderes überlege, fragen, wie das (technisch) sein kann, ob ich ggf. einen Denkfehler habe oder ob man da was machen kann. Habe immerhin etwas zu irgendwelchen Umstellungen am Sender gefunden, aber das war im August und dürfte inzwischen abgeschlossen sein. Danke schonmal für Euren Input. Bitte keine Freenet-Empfehlungen. Dass man für die Privaten zahlen muss, wenn man sie empfängt und auch sehen will, ist mir bewusst.

    Das, Lothar, ist aber nur eine Momentaufnahme - die Preise werden (vielleicht) einmalig sinken, und dann weiter steigen. Das 24-Monate-Ausschlusskriterium ist garantiert nicht wegen dieses einmaligen PR-Stunts der Regierung ersonnen worden.


    Und Du, nordnordlicht: Ich hatte etwas AUSDRÜCKLICH unter der Annahme gefragt, dass die Preise weiter steigen werden, und Du schlägst mir vor: Na, dann nimm doch mal fallende Preise an? Inwiefern hilft mir das bei meiner Frage?


    (edit: wg Tonfall gekürzt. /mod)

    Hallo,


    ich gehe natürlich immer davon aus, dass die Test-/Tippkriterien Hand und Fuß haben, habe aber trotzdem diese Verständnisfrage: Warum ist eine Vertragslaufzeit von 24 Monaten hier ein Ausschlusskriterium? Ich frage das unter der Bedingung, dass auch die Preisgarantie 24 Monate beträgt und in der Annahme weiter steigender Strompreise - was kann da schiefgehen? Die lange Bindung sichert mich doch dann andererseits auch sehr lange vor steigenden Preisen ab. Vielleicht kann jemand etwas zu meinem Verständnis beitragen. Danke!


    Jörg