Beiträge von Nordseeliebe

    Hallo JuriS2019,


    vielen Dank für diese tolle Aufschlüsselung und auch für den Kostenrechner. Ich habe das direkt gestern mit meinem Expartner gemeinsam durchgerechnet und wir waren beide wirklich überrascht von den Möglichkeiten und sind froh nun zumindest eine vage Größenvorstellung von den Kosten zu haben.


    Vielen Dank, bei Fragen melde ich mich gerne wieder.


    Ganz liebe Grüße!

    Hallo JuriS2019,


    vielen Dank für deine Antwort. Nein, die Scheidungskosten habe ich bisher noch nicht berechnet. Gibt es dafür eine Tabelle oder ähnliches wo ich die ablesen kann? Die nötigen Angaben zu unserem Einkommen kann ich liefern.


    Die anderen Punkte, insbesondere nur einen Anwalt zu konsultieren und den Versorgungsausgleich außergerichtlich zu regeln, habe ich bereits mit meinem Mann besprochen. Wir sind uns beide einig, dass wir diese Möglichkeiten wohl wahrnehmen wollen.


    Vielen Dank und ich freue mich, falls du mir noch ein wenig mehr bezüglich der Berechung der Scheidungskosten erzählen könntest.


    Liebe Grüße!

    Hallo Zusammen,


    erstmal vielen Dank für eure ausführlichen Tipps und Hinweise, die werde ich auf jeden Fall bei allen meinen weiteren Schritten berücksichtigen.

    Ich denke ich werde nun erstmal eure Tipps mit meinem Mann besprechen und wir werden gemeinsam mal unsere Vermögenswerte auflisten und überlegen wie wir uns die Aufteilung vorstellen und dann schlage ich ihm zunächst den Besuch bei einem Mediator vor.

    Kaffler64 ist das worauf man sich bei der Mediation einigt dann bereits "verbindlich" oder kann in der tatsächlichen Scheidung dann doch wieder alles über den Haufen geworfen werde, falls einer nicht mehr möchte? Ich gehe zwar zurzeit nicht davon aus, dass mein noch-Mann und ich solche Probleme bekommen, aber man weißt ja leider auch nie wie sich die Situation ggfs. ändert, falls zB ein neuer Partner dazu tritt. Da wäre mir eine gewisse Verbindlichkeit sehr lieb.


    Nochmals vielen Dank für all eure Ratschläge und eine gute Woche wünsche ich!:)

    Guten Abend,


    ich hofee ich bin hier im richtigen Bereich des Forums gelandet, andernfalls bitte ich um einen kurzen Hinweis, dann frage ich einfach am richtigen Ort noch mal nach.


    Und zwar haben mein Mann und ich uns vor einiger Zeit getrennt und nunmehr beide festgestellt, dass das offensichtlich die richtige Entscheidung war. Zwar war das natürlich kein einfacher Schritt, aber seit wir nun etwas Abstand gewonnen haben, können wir endlich wieder normal miteinander reden und wollen daher nun gemeinsam die Scheidung angehen.


    Nun fragen wir uns, mit was für (auch versteckten) Kosten wir diesbezüglich rechnen müssen und ob es Möglichkeiten gibt die Angelegenheit etwas kostengünstiger zu gestalten. Wir sind beide berufstätig und haben keine Kinder, auch sind wir uns einig, dass keiner von uns dem anderen etwas wegnehmen möchte und dass es möglichst fair für beide verlaufen soll.


    Ich würde mich auf jeden Fall über Tipps und Kniffe zum senken der Kosten und auch über Erfahrungen hinsichtlich der zu erwartenden Kosten freuen.


    Liebe Grüße und vielen Dank!