Beiträge von marcoh.73

    Hallo,

    ich bin seit ca. 1 Monat bei TR. Bisher alles gut. das was Kater.Ka schreibt mit den Handelsplatz usw. ist für mich soweit i.O., denn ich sitz meist am Rechner und kann die Preise vergleichen.


    Ansonsten bin ich noch bei comdirect und onvista. Perspektivisch will ich aber von comdirect weg. Onvista bleibt (noch) auch wenn sie zu comdirect gehören.

    bin ich voll bei Dir!


    Man muss sich bei Investments schon mal selber alle Info´s suchen und nicht auf "Experten" hören/ lesen.

    Das musste ich auch schmerzlich lernen mit 2 Fehlinvestitonen (Fond von Hr. Müller und Govermedia- Aktien).

    Besonders wenn ich den Müller irgendwo lese krieg ich ´nen Hals!!

    Depotübertrag ist möglich, in beide Richtungen! https://support.traderepublic.…ein-Depot-%C3%BCbertragen


    Ich habe in meiner App eine Übersicht des Depots.


    iShares finde ich pers. nicht schlimm.


    Am Ende muss jeder selber wissen, was er will. Die kleinen Gebühren sind aber der Hammer!!!

    Hi,

    ich habe vergangene Woche mich über die App angemeldet. Alles zusammen hat der Vorgang mit Verifizierung keine 30min gedauert.

    Die erste Aktie habe ich auch schon erworben und mit dem Support hatte ich auch schon zu tun.

    Alles in Allem bin ich zufrieden und werde meine anderen Werte zu TR übersiedeln.

    Hallo,

    so richtig performen tun beide oben genannten ETF´s mMn nicht.


    Ich denke das Thema Nachhltigkeit ist noch nicht in dem Topf wo es hingehört.....

    Im Grunde sind es wie gesagt nur Empfehlungen von FT, was man draus macht, steht auf einem anderen Blatt.


    Es muss jeder für sich entscheiden, ob die Empfehlung annimmt oder sich selber um eine gute Alternative kümmert.

    Was du auch machen könntest: Die VWL in einen ETF laufen lassen und das gesammelte Geld immer dann, wenn das Minimum von 1.000 Euro erreicht ist, aus dem Depot entnehmen und zur Sondertilgung bei deiner Bank einsetzen.


    Eigentlich sollte ein VL-Vertrag für einen Aktienfodssparplan sieben Jahre bestehen. Aber wenn du keine staatliche Förderung erhältst, weil du mehr als 20.000 Euro im Jahr verdienst, kannst du vorher prämienschädlich kündigen und die VWL dann in einen neuen Vertrag einfließen lassen.


    Das wäre allerdings ein unbequemer Umweg, über den du die VWL deines Arbeitgebers zur Sondertilgung einsetzt.

    DIe 7 Jahre- Frist gibt es meines Wissens nach nur bei Bausparen. Bei Fonds sind es nur 6 Jahre, das 7. Jahr ist theoretisch zum Halten gedacht. Wenn ich aber angenommen Jan. 2014 einen Fonds bespare mit VL, kann ich ab 1. Januar 2021 an die Kohle ran, ohne Strafe o.ä.

    Ich bin zwar kein Beamter, mein AG gibt aber den Höchstsatz für VL aus.

    Seit Jahren bespare ich einen ETF- VL Fonds bei der commerzbank (hab das Girokonto dort, es gibt auch keine Gebühren). Man muss sich halt selber Gedanken machen wo das Geld hingeht.

    Kein Freund bin ich von Bausparen.


    Meine Frau bekommt auch VL, in Thüringen geht das aber in einen gesonderten Topf bei Beamten/ Angestellten im Kommunalwesen. Sie muss da nicht etwas eigenes suchen.

    Hallo in die Runde,

    die bisherigen Tips von FT wegen Zeitschriften waren bei mir positiv. Ich konnte nur einmal kein Testabo abschließen, da noch keine 6Monate dazwischen lagen.

    Momentan habe ich sogar das Glück, ich bekomme eine Zeitschrift ("Euro") neu weiter, obwohl das Abo (1 Jahr) schon seit 3 Monaten vorbei ist.

    Für die die schlechte Erfahrungen gemacht haben, tut es mir leid!!

    Meiner Meinung nach sind die Tagesgeldkonten momentan eh nicht dolle. Da kann die Kohle auch an die Börse!


    50% meiner Sparpläne kommt von Umfragen. a gibt es genug Portale, die dir für deine Meinung Geld geben, was bei mir dann angelegt wird.


    Wenn bei dir dein Tagesgeld aufgebraucht ist, kann es doch vom besparten ETF wieder gefüllt werden!? Damit meine ich, wenn der ETF gut läuft, nimmst du was raus und tust es auf´s Tagesgeld und dann geht es wieder an die Börse. Ein perpetuum Mobile :D