Beiträge von SachsenMartin

    Hallo Daniel,

    da zu den 50€ Versicherung ja noch Sprit, Werkstatt, Steuer, etc dazu kommen, würde ich mal sagen, dass das Auto rein finanziell keine Vorteile bringt.

    Was wir hier aber nicht einschätzen können, ist der Lifestyle-Faktor. Wie viel ist dir die eingesparte Stunde wert? Wäre es auch in der Freizeit nützlich? Bist du mehr oder weniger auf ein Auto angewiesen oder kommst du auch so super mit den Öffis zurecht und ein Auto (Parkplatz) wäre dauerhaft ein nerviges Thema? Hast du einen "grünen Anspruch" an dich?

    Ich wäre für durchrechnen und dann mit Lifestyle abwägen. :)


    Viele Grüße

    Martin

    Ja und selbst wenn die 'Vertrauensleute' von B bei den Eltern von A im Wohnzimmer stehen, kann es immer noch passieren, dass diese 'Vertrauensleute' wieder abhauen, so bald A das Geld an B 'direktüberwiesen' hat. Oder steht die Familie von B dann mit AK47 vor den 'Vertrauensleuten' da? ;)

    Oder es gibt "rein zufällig" ein "technisches Problem" und das Geld kommt nicht an. Was dann?

    Also ich gehöre ja auch zu denen, die an das Gute im Menschen glauben, aber spätestens hier würde ich sehr vorsichtig.

    Warum B das anbieten kann, weiß A nicht

    Wenn es ein Freund ist, den du jahrelang kennst, okay. Aber so würde ich dann doch lieber einmal selbst kochen anstelle von schick essen gehen als ein halbes Jahr umsonst gearbeitet zu haben...


    Zur rechtlichen Seite an sich kann ich leider auch nichts beitragen...

    Hallo,

    ich kann mich dem Kater nur anschließen. Du kannst nur die Kosten für dein Zweitstudium absetzen (Tipp aus eigener Erfahrung: Masterstudium dazu schreiben, sonst wird es nicht anerkannt, lässt sich aber auch durch einen Antrag auf schlichte Änderung noch nachträglich korrigieren).

    Das heißt, du kannst jetzt noch die Erklärungen für 2017 bis 2019 abgeben und darin die jeweils in dem Jahr angefallenen Kosten absetzen. Solltest du für eines dieser Jahre bereits eine Erklärung abgegeben haben, kannst du das meines Wissens leider nicht mehr ändern.

    Wo du was konkret einträgst, findest du in dem Artikel oder auf YouTube. Da gibt es genug Steuervideos für (ehemalige) Studenten. ;)

    Entschuldigung, aber ich sehe nicht, wo Tan ein Troll sein sollte. Ja, Tan arbeitet sich sehr stark an @Dr.Schlemann ab. Aber z.B. die Diskussion im Assitenzarzt-Thread (als es noch um die PKV ging) fand ich sehr gehaltvoll und für mich als stillen Mitleser sehr erhellend, da von beiden Seiten sehr gut inhaltlich argumentiert wurde.

    Bei der Diskussion, wie man Leute motivert (oder ob sie überhaupt motiviert werden sollten) lief das ganze dann leider (auf beiden Seiten) aus dem Ruder. (Hier bin ich argumentativ eher bei @Dr.Schlemann)


    Warum das bei der aktuellen Nachfrage allerdings auch der Fall sein soll, erschließt sich mir nicht. Wir befinden uns hier im Forum und nicht auf der Seite der Anbieterbewertung (https://www.finanztip.de/erfahrungen/), da erwarte ich als Mitleser oder jemand, der zufällig auf die Seite stößt, etwas anderes als "Bewertung an Bewertung". Und hier hat Tan nach anderen Finanzprodukten gefragt, was ich persönlich vollkommen okay finde. Wenn dann einfach ein "Nein" oder ein "Ja, wir haben z.B. über das Thema BU gesprochen (und abgeschlossen oder angepasst), weil das bei einer PKV sehr wichtig ist" (wie in anderen Threads festgestellt), erfüllt das den Zweck des Forums, eine "Qualitätskontrolle" durchzuführen und ggf. andere darauf aufmerksam zu machen, dass dies der Fall sein sollte.


    Warum @Dr.Schlemann jetzt jede kritische Frage gleich als "Trolling" framt, verstehe ich nicht, weil ich bisher das Gefühl hatte, dass er durchaus jemand ist, der sehr gute Arbeit leistet und nicht Argumente ad hominem nötig hat. Ich kann die Genervtheit auch ein wenig nachvollziehen, aber die Frage richtete sich ja nicht an ihn, sondern den Usern und sollte vermutlich der Validierung der Aussage von @Dr.Schlemann dienen, dass sowas immer mit angesprochen und abgedeckt wird. Das kann man leider auch nicht (sinnvoll) mit einer privaten Nachricht an @Dr.Schlemann klären, wie von JDS vorgeschlagen.


    Und sollte Tan wirklich ein Troll sein, helfen m.M.n. nur zwei Wege: 1. Don't feed the troll. Und/oder 2. Meldung an die Moderation wie bei der (ehemaligen) Userin, die glaubt, dass in Wein Wahrheit steckt.

    Als Anregung ohne mein Girokonto dort zu haben: Es gibt auch noch die Triodos und die Ethik Bank. :)

    Als kostenbewusste Alternative gibt es auch noch Tomorrow. Diese Banken haben zumindest einen Anspruch an sich, inwieweit sie den erfüllen und deinen Kriterien entsprechen, musst du vielleicht selbst nochmal ergoogeln. ;)

    Hallo Manfred,

    Onvista hat keine Gebühren erhöht, aber die anderen sind günstiger geworden. Nachzulesen hier: https://www.finanztip.de/wertpapierdepot/


    Ich persönlich habe eine Einmalanlage über Onvista getätigt und bin damit Recht zufrieden. Seitdem liegen die Anteile da und ich bekomme nur ab und zu eine Nachricht ins Postfach. :)


    Viele Grüße

    Martin

    Hallo,

    meiner Erfahrung nach kannst du zumindest per Mail fordern, dass sie dich nicht mehr kontaktieren (hat bei mir mit Werbepost bei anderen Anbietern geklappt). Wie die konkrete Rechtslage ist und wie das mit Löschung von Daten gehandhabt wird, weiß ich leider nicht aus dem Kopf. :)

    Viele Grüße

    Martin

    manoka Bezüglich unserer Renten: Die gesetzliche Rente wird schon seit ein paar Jahren im Umlagesystem finanziert. Die aktuell arbeitenende Bevölkerung finanziert also die aktuellen Rentner. 2019 gab es bei der gesetzlichen Rentenversicherung Rücklagen von rund 1,8 monatlichen Ausgaben. Da wird also nichts längerfristig angelegt sein. ;)

    Und dass starke Wirtschaftsnationen auch mit hohem Schuldenstand überleben können, gibt es auch schon seit geraumer Zeit in anderen Weltteilen zu bestaunen.


    Und da das hier ein FINANZtip-Forum ist, möchte ich meine Antwort auf den Rest mal in zwei Sätzen zusammen fassen:

    • Ich stimme dem Motto zu: "Es gibt nichts Gutes außer man tut es."
    • Ihre Fragen (natürlich außer Abwägungsentscheidungen) lassen sich mit per Google-Suchanfrage und leicht angepasster Fragestellung (z.B. "Warum gibt es 2020 kaum Grippe Tote") wissenschaftlich begründet beantworten. ;)

    Ich denke, die Lektion mit den Belegen hat er jetzt gelernt. Ist halt nur rückwirkend schwer es besser zu machen. Was spricht dagegen in einem Forum zu fragen, wie man es vielleicht doch noch gerade biegen oder anders glaubwürdig belegen kann? Manchmal haben ja auch andere den gleichen Fehler gemacht und vielleicht eine Lösung gefunden, @Vino Verde und Uwe Vinke. ;)

    @Vino Verde es gibt durchaus Leute, die sich erst nach dem Studium mit dem Thema beschäftigen und dann die 4 Jahre rückwirkend ausnutzen. Gerade weil bei zweitem Wohnsitz und 150km was zusammen kommen kann. ^^


    Und ich meine, du kannst es mit der SO und dem Schein probieren. Anderenfalls falls du ein Android Smartphone besitzt und den Standortverlauf nicht ausgeschaltet hast, schau mal in dein Google-Konto. Ist gruselig, aber vielleicht für die Zwecke geeignet?

    Und wenn du dir das Auto geliehen hast, hast du darüber vielleicht was?