Beiträge von Elgob

    Hallo


    Ich habe 97% der Bausparsumme angespart (und der Bausparvertrag ist seit einiger Zeit zugeteilt)


    Von der Bausparkasse habe ich einen Brief erhalten and darin steht, dass ich 2 Optionen habe:


    Option 1

    * Guthaben auszahlen und auf das Darlehen verzichten (d.H. ich würde mein Bausparguthaben + Zinsen + Bonus bekommen, vorausgesetzt, dass mein Bausparguthaben + unterjährige Zinsen die Bausparsumme nicht übersteigt)


    Option 2

    * Sie nutzen die Bausparsumme


    Gibt es evtl. eine dritte Option - nix tun und weiter Monat für Monat in die Bausparvertrag zu besparen)?

    Ich habe 2 „aktive“ Depots - beide mit Depotvollmacht:


    DKB

    Smartbroker


    Trade Republic benutze ich nicht - genau aus diesem Grund, dass es keine Depotvollmacht gibt.

    Vielen Dank!

    Ich habe hier im Forum wirklich selten solchen Schwachsinn gelesen.


    Und das will was heißen.


    Denn ich habe schon viele Beiträge von Elgob gelesen. Deshalb hängt die Latte echt hoch. Oder niedrig. Wie man es sehen will.

    I can express myself better in English - maybe you will then understand what I am trying to articulate


    In our lifetime we have a health/wealth relationship


    Usually when we are mostly young we have very little wealth but we have the chance to make big experiences that give our life’s great meaning - first kiss - first love - chilling with friends - interrailing - camping - rock festivals


    As life progresses we worry more and more about the future and start the buy and hold ETF Sparplan - and this becomes sacrosankt - now we start depriving ourselves of new experiences because we have to spend a lot of money at the expense of the monthly ETF sparplan - we „forget“ to live life because we put a monetary value on everything.


    As life progress our wealth increases and our health declines (from 35 onwards our muscle mass reduces, our lung capacity decreases, our knees get damaged, backs get sore, cholesterol rises etc etc


    What I am saying is whether you notice it or not your quality of life is slowly but surely declining


    Basically the health wealth relationship is now top heavy with wealth (wealth increasing as health decreasing)


    So what is the point in holding large amounts of wealth - which you will probably never get enjoyment out of as your health has decreased.


    Therefore it is better to start reducing your wealth while you still have a lot of health to enjoy it and make new memories - these memories will bring you more happiness than a MSCI World with a high value


    Jeez - it is also difficult to explain in English 🤣


    Ich hoffe, dass du es vllt ein bisschen besser verstehst


    Wenn nicht - dann bitte gezielt Frage stellen.


    Ich finde es auch nicht charmant von Dir wie du mich (unterschwellig und oberschwellig) beleidigst.


    Peace ✌️

    Hm, wie alt bist Du und welches Bild hast Du von einer 75-jährigen Person?

    Was macht ein 75 jährigen Person?

    Konsumieren sie viel?

    Machen sie viele Partys 🥳


    Do they climb Mount Everest?


    Normalerweise haben sie Wohlstand aber nicht unbedingt viel Gesundheit.


    Wäre es nicht besser diese Wohlstand zu verkonsumieren als die Gesundheitpegel hoch war ?

    Äh... nein.


    Wieso sollte ich nicht in der Lage sein das Geld später wieder auszugeben? :/ Ich bin gut im Geld ausgeben, ich habe jahrelange Erfahrung - meistens tue ich es sogar täglich :saint:


    Der ganze Thread ist irgendwie ziemlich sinnbefreite IMHO...

    Warum investierst du?


    Stand heute : solltest du mehr investieren oder solltest du mehr ausgeben?

    Elgob, Du hast mir die Augen geöffnet. DANKE! Ich habe eben in meiner Banking-App den Verkauf sämtlicher Wertpapiere beauftragt und mit den Worten „Friss meine Shorts!“ meinem Chef meine Kündigung geschickt. Fortan heißt mein Motto: „Sorge Dich nicht - lebe!“

    Wenn Intelligenz aus Schokolade wäre, hättest du nicht genug um ein Smartie zu füllen.


    Spaß beiseite - wenn der Defaultmodus Invest Invest Invest ist - wie kann diese Mindset umgeschaltetet auf ETF Verkaufen gesetzt werden.


    Ist halt eine Kulturänderung


    Viele von euch/uns werden es nie schaffen das investiertes Geld jemals auszugeben (weil der Mindset existiert nicht um ETF zu verkaufen.


    Das Leben und viele gute Erfahrungen werden geopfert um ein Sparplanknecht zu sein.

    Anders ausgedrückt - es wird in ETF investiert auf Kosten von Lebensqualität


    Eigentlich sollten junge Leute nix investieren - lieber das verfügbaren Geld auszugeben für großartige Lebenserfahrungen


    Welche 20 Jährige wäre bereit heute mit Warren Buffet zu tauschen?


    Niemand - obwohl Buffet einer der reichsten Menschen der Welt ist.


    Lieber viel Zeit und wenig Geld als andersherum

    Stell Dir folgendes vor:


    Ich möchte 6 Wochen Urlaub in Australien machen


    Ich finde es ist JETZT zu teuer - und investiere lieber das Geld in ETF.


    Ich verschiebe meine Pläne für die Zeit wenn ich Rentner bin.


    Das Problem liegt darin, dass ich einfach zu alt bin um 6 Wochen Australien zu genießen.

    Aufgrund meines Alters gibt es viele Aktivitäten, welche ich nicht mehr in der Lage bin zu machen (weil die Lungenkapazit reduziert ist, die Knochendichte reduziert ist, die Muskelmasse etc etc)


    Die Erfahrungen von 6 Wochen Australien wäre besser für mich JETZT - weil ich immer noch jung und vital bin.


    Eine positive Erfahrungen ist mehr wert als ein paar tausende extra aufs ETF Depot

    Ich bin total fasziniert von Bill Perkins - er propagiert die These „die with zero“.


    Wir investieren und investieren und freuen uns wahnsinnig auf unsere Ruhestand.


    Besteht akute Gefahr, dass wir Angst haben werden unsere ETF zu verkaufen wenn wir älter sind.


    Es wäre echt tragisch ein ganzes Leben auf Erfahrungen zu verzichten nur um eine hohe Sparrate zu haben und dann im Ruhestand einfach vor der Glotze zu sitzen und Angst zu haben und dann irgendwann zu sterben und eigentlich nie Spaß zum Leben zu haben.


    Einfach Bill Perkins googeln - sehr interessant

    Wenn ein angeblicher Polzeibeamter bei dir klingelt und unter Vorlage eines bunten Ausweises anbietet, deinen transportablen Besitz in Sicherheit zu bringen, weil er erfahren hat, dass ein Einbrecher plant, dich auszuplündern, gibst du ihm ja auch nicht in gutem Glauben sämtliche Vermögenswerte mit.

    Und was wäre wenn der Polizist tatsächlich ein Polizist ist - es wäre fahrlässig von mir seine Hilfsbereitschaft zu ignorieren.


    Da besteht Gefahr, dass ein echter Betrüger kommt und mein ganzes Geld klaut.


    R.F.

    Du musst einfach ein bisschen mehr Vertrauen haben.

    Leider kein Gemeinschaftsdepot, sonst wäre ich sofort Kunde geworden. Ich würde mir Vanguard fast schon tätowieren lassen, so sehr bin ich Fan von deren ETF 8o

    Was nicht ist kann schon werden.

    Kinderdepot wäre auch cool.

    Deine Liebe zur Vanguard teile ich - Siehe mein username ;)

    Ich habe ein Depot - es ging sehr schnell.

    Ob ich ein Sparplan starte weiß ich immer noch nicht.

    Wenn ja, dann vllt. FTSE Dev World (A12CX1).


    Da ich bereits Depots bei Smartbroker und DKB habe frage ich mich ob ein dritte Depot eine Mehrwert für mich hat.


    Smartbroker ist super für mich wo ich spontane Einmalinvest in MSCI World tätigen kann.


    €7 pro Trade bei Vanguard ist ein bissle teuer

    Hallo Peter,


    soweit ich das in Erinnerung habe - kannst du nur das absetzen was auf der Rechnung als „Handwerker Leistung“ (oder ähnliches) gekennzeichnet ist.

    Hmm,

    wir haben Sparquoten von 9% (plus Immobilienabtrag) bis zu 90% gesehen.

    Was soll nun der geneigte Leser dieses Freds daraus mitnehmen?

    Es gibt immer die Empfehlung 10% - 20% vom Nettogehalt in ETF zu investieren.


    Schau mal auch die Videos von Saidi (ebenso die Podcasts)


    Ich, als Thread Ersteller wollte sehen wie es in der Realität tatsächlich aussieht.


    Und ja, ich finde die Rückmeldungen sehr interessant.


    Ich selber habe keine Sparpläne (weil ich Bruchstücke nicht mag).


    Ich selber investiere immer ein Lumpsum wenn ich ein bisschen zu viel Geld aufs Girokonto habe.


    Ich habe zwar viel investiert aber bin auch kein regelmäßiger Investor mit Sparplan.


    Ich denke übers Jahr gesehen komme ich auf ungefähr 15% vom Netto Gehalt was in ETF investiert wird