Beiträge von Elgob

    Hi JDS,


    danke für Deine Antwort.

    Als Mann der Wissenschaft weiß ich auch, dass eine Einmalanlage die beste Option ist.

    Leider spielt die emotionale Komponente auch mit und beinflusst meine Entscheidung.


    Ich denke ich werde die Hälfte als Einmalanlage und die Rest des Geldes über 6 Monate besparen.


    Vielen Dank,


    Elgob

    Hallo in die Community,


    aufgrund Immobilienverkauf habe ich einiges an Geld zu investieren.


    Zur Zeit bespare ich Vanguard FTSE All-World (A1JX52).


    Das ganze Geld vom Immobilienverkauf möcht ich in A1JX52 investieren.


    Soll ich eine Einmalanlage riskieren?


    ...oder alles gesplittet über 6 Monate?


    Was meint Ihr?


    Vielen Dank im Voraus!


    Elgob

    Mein Vater hat 3500 euro Rente, 1000 Euro Nebenjob, 1000 euro Mieteinnahmen. Seine Frau hat ebenfalls 3000 euro Rente. Sie leben im Eigentum. "Solide Verhältnisse, da kann nichts schiefgehen" könnte man meinen. Trotzdem hält mein Vater gern 50.000 auf dem Girokonto.


    Ich finde das bescheuert. Wer bin ich, ihm das auszureden??? Er muss selbst wissen, was gut für ihn ist.

    Es ist immer gut Rücklagen zu haben falls die Waschmaschine kaputt geht.

    Veilleicht schläft dein Papa besser wenn er weißt, dass er Kleingeld für Notfälle auf dem Girokonto hat.


    Der Bundesfinanzminister is auch Long auf dem Girokonto.


    Seriös aber herzlich :)


    Elgob

    Ich bin ein älterer Knacker und habe eine viel höhere Aktienquote.


    Schau mal in den heutigen Thread Später Einstieg in ETF . Da haben wir das unter mehreren Gesichtspunkten durchbetrachtet. Wie hoch Dein angemessener Risikoanteil sein soll musst Du selbst entscheiden, speziell hängt es auch von der weiteren Einkommenssituation, dem erwarteten Renteneintritt und dann zu deckenden Bedarf ab.

    Mach ich - danke Dir!!


    VG,

    Elgob

    Hallo Kater.Ka,


    vielen Dank für Deine Anwort.


    zur Erläuterung:

    Bei DKB habe ich Depot1 wo ich meine FTSE All-World habe.

    Letzte Woche habe ich ein "Unterdepot oder Zwitdepot" eröffnet.


    Von jetzt an werde ich FTSE All-World auf dem neuen Depot besparen.


    ich werde DKB Support fragen.


    Vielen Dank!


    Elgob

    Hi chris2702,


    vielen Dank für Deine Anwort.


    Ich bin 50 Jahre alt und investiere nach dem Motto 100-Lebensjahre in Risikoarm.

    d.H. 50% in Risikoarm Tagesgeld.


    Auch wenn ich 100.000 in ETF habe, warum soll ich nicht auch 100.000 in Tagesgeld haben?


    Wäre es nicht Leichsinn meine Risikoarm Investment zu reduzieren so dass ich nur 10.000 bis 20.000 Tagesgeld habe.


    Dein Rat finde ich ist sehr gefahrlich für einem altern Knacker wie ich.


    Oder übersehe ich etwas - soll ich lieber "ETF All In" gehen?


    Vielen Dank im Voraus!


    Eure

    Elgob

    Hallo an die Community,


    gesetz der Fall ich kaufe ETFs für meine Altersvorsorge - und möchte "Buy und Hold" machen.


    Nun kommt das Thema "Rebalancing" im Spiel.


    Gesetz der Fall habe ich €10,000 zu investieren.

    Da ich sicherheits orientiert bin, investiereich die Hälfte in MSCI Worl (oder FTSE All-Word) - die andere Hälfte lass ich einfach aufs Tagesgeldkonto liegen (weil Anleihen ETFs zu gefährlich sind).


    Auggangsposition ist 50% ETF (Risikoreich) und 50% Tagesgeld (Risikoarm).


    Wenn ich einmal im Jahr mein Investment kontrolliere sehe ich, dass diese "Balalance" nicht mehr vorhanden ist.


    z.B., Tagesgeld ist immer noch €10,000 aber ETFs sind jetzt €20,000 Wert (ist nur ein Beispeil)


    Um mein Investment zu rebalancien muss ich unbedingt ETFs verkaufen?

    Das geht gegen unsere "Buy and Hold" Philosophie, oder????


    Wenn ich Rebalancing mache - dann sollte ich €5000 an ETFs verkaufen und dieses Geld aufs Tagesgeldkonto "parken".

    Damit habe ich wieder 50:50.


    Oder soll ich Geld aus eine andere Quelle aufs Tagesgeld "parken" und keine ETFs verkaufen.


    Vielen Dank im Voraus!!


    Eure

    Elgob

    Hallo an die Community,


    als ich in März meine ETFs verkauft habe , habe ich Verlüste realisiert.

    Daher habe ich eine negative Eintag im "Verlusttopf Allgemein".

    Ist im Nachhinein nichts schlimmes da meine Ausschüttungen praktisch "steuerfrei" sind.


    Aufgrund der super Entwicklung sind meine neu gekaufte ETFs im Plus.


    Mein Depot ist bei der DKB.

    Nun habe ich ein "Zweitdepot" bei DKB.


    Alle neue ETFs kaufe ich auf diesem Depot - hauptsächlich weil die ETFs auf "all time high" sind.


    Mein Ziel ist bein Crash die ETFs von "Zweitdepot" zu verkaufen um "Tax Loss HArvesting" zu machen.


    Nun die Frage - werden die realisierte Verluste auf mein Zweitdepot im Verlusttopf Allgemein geführt?

    Oder gibt es ein Verlusttopf für jede Depot?


    Vielen Dank im Voraus!!


    Eure Elgob

    kurze Rückmeldung meinerseits


    Gold habe ich in Januar gekauft - leider anfang Februar wieder verkauft, weil der Preis gefallen ist.

    Leider warte ich immer noch auf ein günstige Zeitpunkt um die MSCI All World ETF zu kaufen.


    ICh bereue es ein bisschen, dass ich die hälfte meiner FTSE All World verkauft habe (mit Steuernachteile :( )


    Was soll ich nun tun?


    Soll ich warten bis der Crash kommt und günstig MSCI World kaufen?


    Oder soll ich mit ein Sparplan anfangen?


    Hilfe !!!!!!!!!!


    Danke im Voraus

    I guess I am one of the oldest people posting on finanztip.de


    I would never claim to be a digital native and was very afraid of using a broker that only is existing as an APP


    However, I am pleasantly surprised at how awesome Trade Republic is.


    Why am I so happy with Trade Republic??


    :thumbup:When I did my post ident my place of birth was entered incorrectly - I informed TR and they corrected the error :thumbup:


    :thumbup:It is so easy to set up the "Freistellungsauftrag" - simply in the APP - no paperwork :thumbup:


    :thumbup:All questions are answered within 7,5 hours :thumbup:


    :thumbup:the support workers are very friendly and polite :thumbup:


    :thumbup: it is very easy to change your reference account - simply do so within the APP - no paperwork :thumbup:


    Even for old guys like myself, Trade Republic is a pleasure to work with.


    If it was any more enjoyable to work with Trade Republic then I would be happy to pay a "Vergnügungsteuer" ;)

    An sich ist der Gedanke gut, da Gold steigt wenn der Aktien Mark abfällt. Sehr grob ausgedrückt.

    Aber inwiefern das dann passiert ist schwierig zu kalkulieren. Kann sein, das wir gerade an einem Tiefpunkt, in die Zukunft gerichtet, befinden.


    Alles in allem bleibt auch hier reine Spekulation, ob Gold oder Aktien.

    Vielen Dank für die Bestätigung.


    Mein Masterplan ist folgendes:


    * Aktienmarkt crash

    * Gold steigt --> Gold verkaufen --> alles in MSCI World investieren.

    * "Buy and Hold" für fünf Jahren --> Vanguard und MSCI verkaufen und eine kleine Wohnung kaufen.


    Ein kleines Risiko besteht - ist aber überschaubar

    Stop - Denkfehler!


    Beim Verkauf gehen Steuern weg, das sollte man vermeiden. Meine Aussage bezog sich auf weitere Anlagen.

    Oje :(


    leider zu spät - habe 50% von Vanguard verkauft :(

    Das mit dem Steuer habe ich total vergessen :(


    Habe trotzdem Gewinn gemacht.


    Im Moment finde ich, dass die MSCI World ETF einfach zu teuer ist.

    Ich warte bis es billiger wird.

    In der Zwischenzeit parke ich das Geld in Gold.


    Vielen Dank für die Tipps

    Unabhängig von der Sicherheit der ETF - es handelt es sich um Sondervermögen - halte ich bei größeren Beträgen eine Aufteilung auf mehrere ETF durchaus für eine zwar nicht notwendige aber durchaus sinnvolle Option. Man bekommt dadurch ein wenig Struktur in das Anlagevermögen und kann gezielt auf einen Teil zugreifen.

    Vielen Dank für den guten Rat.


    Ich werde 50% von meinen Vanguard verkaufen and mit dem Geld kaufe ich MSCI World.


    Dann habe ich immer noch 100% World - und meine Risiko ist reduziert.


    Obwohl ich immer noch Bauchweh habe, weil ich neulich irgendwo gelesen habe, dass ETFs nich sicher sind - aber mit MSCI : Vanguard (50% 50%) habe ich eine gute diversification.


    Vielen Dank nochmals !!

    Hallo Investmentfreunde,


    meine Frage bezieht sich auf Diversifikation von ETFs.


    Gegenwärtig bespare ich nur 1x ETF - Vanguard All World (A1JX52) und habe eine kleinere 5-stelliger Betrag gespart.


    Ist es sinnvoll weiter in A1JX52 zu investieren oder soll ich mit eine andere ETF Anbieter sparen (iShares, .....).


    Oder kann ich ohne weiteres bis zur Rente in A1JX52 weiter investieren???


    Ich habe ein bisschen Angst, dass ich nicht genügend ETFs habe und weiß nicht was passiert wenn eine ETF Anbieter pleite geht.


    Damit soll ich das Risiko streuen.


    Was meint ihr?


    Danke im Voraus!!


    Eure Elgob

    Hallo Zusammen,


    seit längere Zeit bin ein begeisterte Leser von Finanztip.

    Allerdings bin ich immer enttäuscht, dass nur MSCI ETFs empfohlen werden.


    Was habt ihr gegen FTSE All World als alternativ zum MSCI World?


    Wieso bekommt Finanztip keinen Daten von Vanguard?


    Dies hier ist meine erste Eintrag im Forum - verzeihung falls die Frage bereits gestellt wurde.


    Vielen Dank im Voraus auf eine rege Diskussion.


    Eure Elgob