Beiträge von nj-7568

    Hallo alle zusammen 👋🏽


    Ich habe eine etwas verzwickte Lage und zwar beende ich demnächst meine Ausbildung und habe mein Gehalt hauptsächlich gespart. Ich wollte im April oder Oktober 2021 anfangen zu studieren und dann BAföG beantragen. Nun komme ich aber über den Satz für das Geld, was man haben darf ohne dass dieses mit dem BAföG verrechnet wird. Das hieße ich müsste meine Reserven dann auflösen, die ich eigentlich fast vollständig in ETFs investieren wollte (zum Teil schon habe) und diese dann erst aufbrauchen bevor ich BAföG erhalten würde.


    Meine Eltern könnten mich in der Zeit des Studiums nicht wirklich geldtechnisch unterstützen, weshalb ich auf andere Förderungsmittel angewiesen bin. Ich werde mir auch einen Nebenjob suchen, darf dann aber nicht über einen bestimmten Betrag (irgendwo bei 500€) verdienen, da ich dann auch kein Kindergeld mehr erhalten werde, da ich ja schon eine Ausbildung abgeschlossen habe.


    Jetzt weis ich nicht, was ich dann machen soll. Der Gedanke einen KfW-Kredit aufzunehmen behagt mir nicht so richtig, da es halt ein Kredit ist und ich schon öfters gesehen habe, wie das in die Hose gehen kann. Stipendien zu beantragen habe ich dann vor, da muss ich mich aber nochmal genauer informieren.


    Habt ihr eine Idee, wie ich das machen soll mit der Geldanlage und dem eventuellen Anspruch auf BAföG? Meine Eltern hatten vorgeschlagen das Geld für mich zu investieren, aber dann müsste ich es ja bei dem Übertrag zurück versteuern und das lohnt sich dann bestimmt nicht, außerdem kommt mir das nicht ganz koscher vor.

    Was schlagt ihr vor, was ich machen kann?


    Ich bin super glücklich über jede Hilfe und jede Anregung!

    Danke schon mal im Voraus! :thumbsup: