Beiträge von TradeAttack

    Hi,


    es tut mir wirklich leid, das es nicht so läuft wie geplant. Aber das ist keine Abzocke, sondern nennt sich Vertragsfreiheit. Kein Anbieter ist gezwungen einen Kunden zu beliefern. Er kann sich seine Kunden und auch die Vertragsbedingungen aussuchen, solange er sich im rechtlichen Rahmen bewegt. Ist Ärgerlich, aber alles rechtens.

    aus meiner persönlichen Erfahrungen lohnen sich Bonustarife sehr selten. Ich verzichte lieber auf den Bonus und habe von Anfang an günstige Preise und planbare Bedingungen.


    Ich drück dir die Daumen, das es beim nächsten besser läuft.


    Gruß TradeAttack

    Hi,


    Ich habe jetzt mal bei Anwalt.de folgendes gefunden.


    Des Weiteren ist es wichtig, dass in dem Kündigungsschreiben Gründe für die außerordentliche Kündigung angegeben werden“


    Hat dein neuer Anbieter bei der Kündigung nicht ausdrücklich auf das ausgeübte Sonderkündigungsrecht verwiesen, wird es wohl als reguläre Kündigung zu werten sein.

    Bei check24 gibt es die Möglichkeit ein Häkchen zu setzen bei der Option „vertrag bereits gekündigt“. Den setze ich und kündige mit Verweis auf mein Sonderkündigungsrecht selbst.


    Gruß TradeAttack

    Hallo Finanztip-Team,


    ich habe gerade den letzten Newsletter gelesen und war erst ein wenig verärgert um gleich danach zu schmunzeln.

    Geärgert habe ich mich ein wenig über die Tipps, das bezahlbare Grundstücke im Umland zu suchen sind. Ich lebe nämlich in diesem Umland und finde es bedenklich, wenn die Menschen die dort geboren, aufgewachsen und verwurzelt sind, es sich nicht mehr leisten können in Ihrer Heimat ein Stück Land und ein kleines Häuschen zu erwerben, weil die Hipster aus der Stadt, in total überteuerten Neubaugebieten, minderwertige oder mangelhafte Immobilien zu absoluten Mondpreisen angedreht bekommen.

    Auf der anderen Seite musste ich schmunzeln als Ihr orakelt habt, das Handwerker bald wieder mehr Zeit hätten. Ich bin Handwerker und erlebe jeden Tag live was in Neubaugebieten und am Immobilienmarkt abgeht. Viele Neuimmobilienbesitzer können einem wirklich nur noch leid tun. Was heute als Standart verkauft wird, war vor gar nicht allzu langer Zeit, der billigste Schrott den keiner haben wollte. Dafür geben die Leute eine halbe Mio. und mehr aus. Jeder der sich ein bisschen auskennt, kann da nur mit dem Kopf Schütteln. Meine Stundensätze haben sich in den letzten 5 Jahren verdoppelt und ich kann mich nicht retten vor Arbeit. Ich kenne keinen, aber wirklich gar keinen Handwerker der was auf dem Kasten hat, der nicht mindestens 6 Monate Wartezeit hat. Dafür haben sich alle in den letzten Jahren komplett neue Fuhr-und Maschinenparks angeschafft und auch sonst herrscht Partystimmung. Viele wissen gar nicht wohin mit dem ganzen Geld. Zinsen gibt es ja keine.

    Jetzt weiß ich was mein Opa meinte, wenn er sagte: „Junge, als Handwerker wirst du nie Hunger leiden. Handwerk hat golden Boden“



    Gruß TradeAttack

    Hallo,


    ich bin seit Jahren Kunde bei "Drillisch". Wenn man weiß, worauf man achten muss, ein super günstiger Anbieter. Man kann alles "unangenehme", sprich "Datensnack für 2€/100mb" online abschalten. Überhaupt läuft alles online. Ich habe nur sehr selten bis gar keinen persönlichen Support gebraucht.

    Fazit: Günstigster Anbieter für 08/15 Standartverträge



    Gruß TradeAttack

    Hallo,


    das wallet ist die Geldbörse in die du deine Münze legst. Die Kaufkraft der Münze ist dabei nicht von Bedeutung. Es bleibt immer eine Münze in der Geldbörse.

    Kleiner Tip am Rande. Immer offline Wallets nutzen. Bis jetzt hat es noch kein Anbieter geschafft, sich Dauerhaft vor Hackerangriffen zu schützen. Da dieser Markt völlig unreguliert ist, wirst du in einem solchen Fall alles verlieren.


    Gruß TradeAttack

    Hallo,


    da der Eigentümer nach wie vor die Kirche ist, verstehe ich nicht was das bringen soll. Der jetzige Pächter besitzt kein Land sondern nur das Recht es eine gewisse Zeit zu nutzen. Also kann er Ihnen auch nichts verkaufen. Und der Pachtvertrag ist zwischen dem Eigentümer und dem Pächter geschlossen worden, weshalb der Pächter nicht einfach einseitig seinen Anteil am Vertrag veräußern kann. Sollte er dieses Recht haben, muss das meiner Meinung nach zwingender Bestandteil des aktuellen Pachtvertrags sein. Und selbst wenn dem so ist, macht die Kirche die Preise und nicht der jetzige Pächter.

    Sparen wollen ist ja gut und schön, aber zu glauben man könnte das unter sich, ohne den Eigentümer regeln, ist doch ein wenig naiv in meinen Augen.


    Gruß TradeAttack

    Hi,


    ich würde katerka zustimmen, das Strom und Heizung knapp bemessen sind, allerdings sind gerade Heizkosten abhängig vom Gebäude und der persönlichen Wohlfühltemperatur und somit sehr unterschiedlich. Für Strom sind 50€ im Monat schon ein eher sparsamer Verbrauch. Wird Warmwasser elektrisch gemacht, fällt eher ein höherer Verbrauch an.

    Eine Hausratversicherung macht in meinen Augen nur Sinn, wenn du hochwertiges Mobiliar besitzt, was nicht sehr alt ist. Oft gibt es nämlich nur den Wiederbeschaffungswert und der ist bei Möbeln älter 5 Jahre in der Regel sehr gering.

    Beim Hausgeld kann es schnell sehr teuer werden, wenn es einen Fahrstuhl oder eine Tiefgarage im Haus gibt. Hier müssen Regelmäßig (kostenpflichtige) Prüfungen hinsichtlich technischem Zustand und Brandschutz erfolgen.

    Eventuell würde ich über eine Rechtsschutzversicherung nachdenken. Bei einer Eigentumswohnung gibt es Erfahrungsgemäß Spannungen wenn Geld für die Erhaltung, oder Instandsetzung am Gebäude gezahlt werden sollen.


    Gruß TradeAttack

    Hallo,


    leasing im privaten Bereich, ist doch im Prinzip nur eine andere Form der Finanzierung. Ich persönlich finde leasen sogar ungünstiger als finanzieren. Beim Leasing muss ich auf Laufzeit, Restwert, gefahrene Kilometer, Gebrauchsspuren und eine eventuell sehr hohe Ablöse achten. Das ist bei einer Finanzierung alles egal.

    Als Unternehmer habe ich natürlich ganz andere Möglichkeiten. Ich kann damit zum Beispiel die monatlichen Kosten erhöhen um etwaige Gewinne steuerlich zu schmälern, ich brauche kein Kapital aus der Firma zu ziehen und so weiter.


    Gruß TradeAttack

    Hi,


    klingt wie ein Abend am Roulettetisch. Da kannst du auch in kurzer Zeit verdoppeln und verdreifachen. Hohe Rendite gleich hohes Risiko. Dieses „Grundgesetz“ hat bisher noch bei jeder Geldanlage gestimmt.


    Gruß TradeAttack