Beiträge von TradeAttack

    Ich hab eine Überweisung gemacht und am nächsten Tag meine Bank beauftragt das Geld zurück zu holen, was aber wohl nicht klappen wird.


    Ich vermute dass das ebay Konto gehackt ist und die Leute sich bei N26 das passende Konto mit deutscher IBAN besorgt haben, aber sicher weiss ich das nicht.


    Was denkt ihr, wann sollte ich zur Polizei? Die Sofortüberweisung war am Samstag.

    Hi,


    tut mir wirklich leid, das du so in Schwierigkeiten steckst. Von deinem Geld wirst du dich verabschieden dürfen. Bei einer selbst getätigten Überweisung ist es nahezu ausgeschlossen das Geld ohne Mitwirkung des Empfängers zurück zu bekommen.

    Zur Polizei gehen solltest du unbedingt und sofort. Zu hohe Erwartungen hätte ich aber auch hier nicht. Ich hoffe es war nicht zu viel Geld, denn es wird wohl als Lehrgeld zu verbuchen sein.


    Gruß TradeAttack

    Hallo,


    ich selbst musste auch 3 Wochen in Quarantäne. Ab dem Zeitpunkt wo das Gesundheitsamt die Quarantäne mündlich ausgesprochen hat, bis maximal 6 Wochen, muss der Arbeitgeber den Lohn ganz normal weiter zahlen. Es handelt sich dabei keinesfalls um eine Krankschreibung. Es liegt eine behördliche Anordnung vor, die bei nichtbefolgen sogar mit 500€ strafe bewehrt ist. Der Chef kann sich den gezahlten Lohn 1:1 erstatten lassen, muss sich allerdings selbst darum kümmern.

    Prämien und Zulagen sind meines Wissens davon ausgenommen.


    Gruß TradeAttack

    Hallo Backprop,


    eine IBAN steht auf jedem Brief von Unternehmen und Behörden. Was soll damit passieren?

    Wäre Sie geheim oder Schutzwürdig wie du vermutest, könnte Sie Ihren Zweck wohl nicht erfüllen.


    Gruß TradeAttack



    Wenn du ängstlich bist, lass dir doch ein Foto vom Perso schicken. An die Adresse auf dem Perso versendest du dann.

    Soweit mir bekannt ist, ist es offiziell verboten das Dokument zu vervielfältigen. Und per mail würde ich persönlich so etwas schon mal gar nicht verschicken.

    Damit kann man eine Menge Dummheiten machen.

    Na ja... ganz so überflüssig isses nun auch nicht. Zahlungen per PayPal sind noch (fast) immer schneller als über die herkömmlichen Zahlungsdienstleister abgewickelt, deine Kartendaten bleiben dem Zahlungsempfänger gegenüber anonym... und oft gibt's auch Verkäuferschutz.

    Die Kosten sind für den Käufer in den allermeisten Fällen auch Jacke; für Verkäufer sieht's latürnich anders aus ;-)

    Hi JDS,


    ich zahle am liebsten auf Rechnung, dann Lastschrift und dann Kreditkarte. Bei der letzten Bestellung sogar Vorkasse (2% Rabatt). Wüsste nicht was Paypal da für mich tun könnte. Und die Kosten zahlt ja am Ende doch der Kunde. Wird auch nicht mehr lange dauern, bis die Kosten transparent angezeigt werden und der Kunde die Wahl hat. Dann sieht es nicht mehr so gut aus für PayPal.

    Mit dem Aktienkurs hast du natürlich Recht. Habe ich auch verfolgt. Da mir der Laden aber eh unsympathisch ist, investiere ich da auch nicht. Trotz guter Entwicklung.


    Gruß TradeAttack

    Woher soll ich denn wissen, dass PayPal nur "dazwischen" steht?

    Hallo,


    das ist ja nun wirklich kein Geheimnis und hätte man leicht wissen können.

    PayPal ist ein Dienstleister zur Abwicklung von Zahlungen und keineswegs ein Zahlungsmittel.

    Das siehst du ja schon daran, das du mit PayPal alleine nirgendwo etwas bezahlen kannst.

    Deshalb ist Paypal in 98% aller Fälle total überflüssig und nur ein unnötiger Kostenfaktor.



    Gruß TradeAttack

    Wenn es nur um den Materialpreis geht, kannst du dich im Netz nach dem aktuellen Preis erkundigen und jeden Juwelier deiner Wahl ansprechen. Am Ende entscheidest du dich für das Angebot, welches am nächsten am Börsenpreis ist.

    Haben die Münzen darüber hinaus noch Wert, sprich selten oder anderweitig für Sammler interessant würde ich es mal in einem Auktionshaus versuchen. Die können zumindest etwas zum Wert sagen.


    Gruß TradeAttack

    Also ich lese auf Amazon ausschließlich die schlechte Bewertungen und prüfe bei denen wie glaubwürdig die sind. Die guten sind gar nichts wert.

    guten Tag allerseits,


    Amazon kommt bei mir gar nicht vor, allerdings mache ich das genau so bei anderen Bewertungen. Wichtig ist dabei, meiner Meinung nach, darauf zu achten, das die Bewertung sich auf das Produkt bezieht und nicht die Unfähigkeit des Rezensenten wiedergeben, das Produkt entsprechend seines Zwecks zu gebrauchen. Oft ist es nämlich so, das völlig überzogene Erwartungen zugrunde liegen, oder Punkte zur Bewertung herangezogen werden, die nichts mit dem Produkt zu tun haben, oder nicht im Verantwortungsbereich des Herstellers liegen sondern eher Probleme beim Verkäufer ansprechen.


    Gruß TradeAttack

    Alles klar danke, zufrieden mit TR ?

    Ich lasse es erstmal stehen, würde aber mit den heutigen Erfahrungen nicht mehr dort hin gehen.

    Ausschlaggebend dafür, war das willkürliche aussetzen des Handels mit bestimmten Aktien in der Vergangenheit. Bei der Eröffnung war der Support für mich da und hat mich kompetent unterstützt. Das war allerdings auch vor dem Hype. Keine Ahnung wie es jetzt ist. Nach der Eröffnung hatte ich bisher keinen weiteren Bedarf.


    Gruß TradeAttack

    Hi FoulerHD,


    ich bin bei TR, werde aber bei onvista ein weiteres Depot eröffnen. Einzahlungen zu TR werden am nächsten Werktag gutgeschrieben. Auszahlung hatte ich bisher nicht.


    Gruß TradeAttack

    Das Produzieren des Stroms zum Zwecke der Einspeisung ist die gewerbliche Tätigkeit und in diesem Rahmen ist der produzierte Strom und der Eigenverbrauch zu erfassen.

    Sorry wenn ich blöde Fragen stelle, aber das interessiert mich und bisher habe ich keine Erfahrung damit.

    Daher die Frage: Der Strom der in den Speicher fließt wird ja nicht eingespeist, sondern „privat“ gespeichert. Warum muss ich dann trotzdem Steuern und Abgaben dafür zahlen?


    Gruß TradeAttack

    Hallo Widder,


    tut mir leid, das du diese Erfahrung machen musstest. Ich habe selbst jahrelang im Callcenter gearbeitet und kann die nur den Rat geben, bei ungefragten Angeboten per Telefon sofort aufzulegen. Niemals habe ich auch nur ein einziges Angebot gesehen, das es Wert gewesen wäre zuzuhören. Und glaub mir. Am anderen Ende sitzen Profis die du nicht so einfach manipulierst wie die dich.Für die richtigen cracks ist jeder neue Anruf ein Spiel, was es zu gewinnen gilt. Die ziehen alle Register und kennen jede menschliche Schwäche undHebel an denen sie ziehen müssen um diese gegen dich einzusetzen. Bei allen Trainings ging es immer nur darum, wie die menschliche Psyche funktioniert und manipuliert werden kann.


    Gruß TradeAttack

    Hallo,


    für mich wird die Aktie dadurch auf jeden Fall interessant. Hab die schon länger auf dem Schirm und bin der Meinung für eine mittel bis langfristige Anlage durchaus geeignet.


    Gruß TradeAttack

    Hallo,


    das Thema Kosten habe ich bisher völlig ausgeblendet. Der Bedarf ist ja nicht abhängig vom Preis und Preise lassen sich ja auch nur vergleichen wenn die Leistungen identisch sind, was bei Versicherungen ja eher selten der Fall ist.

    Ich sage meinen Kunden die nach dem Preis fragen oft genug sie sollen mir Ihr Budget nennen und dann versuche ich das beste für Sie daraus zu machen. So gehe ich selbst auch vor, wenn ich etwas nachfrage. Bisher bin ich sowohl auf der Einnahmenseite wie auch bei Ausgaben sehr gut damit gefahren.


    Gruß TradeAttack

    Hallo Lange Oog,


    vielen dank für deinen Beitrag. Eine solche Entscheidung mache ich persönlich bestimmt nicht alleine von Forenbeiträgen abhängig. Ich bin durchaus in der Lage selbst zu denken und auch Entscheidungen zu treffen. Allerdings bin ich der Meinung, es kann nichts falsch daran sein seine Mitmenschen nach Ihren Erfahrungen, Tips und Tricks zu fragen. Die Gewichtung und Bewertung der selbigen sollte natürlich realistisch bleiben. Aber ich behaupte mal, das ich dazu in der Lage bin. Manchmal werden von Fremden Aspekte angesprochen, die man selbst niemals auf dem Schirm hatte, die aber wichtig sein können. Und letztendlich ist der persönliche Berater/Verkäufer ja auch nur ein Fremder, der im Zweifel auch eigene Interessen in ein Gespräch mit mir einfließen lässt.

    Eine Wette gehe ich persönlich nur ein, wenn die Gewinnchancen wenigsten 50,1% betragen. Alles andere wäre nicht besonders wirtschaftlich. Und trotzdem kann ich verstehen, das es Menschen gibt, die sich besser fühlen, wenn sie gegen alle Eventualitäten versichert sind. Koste es was es wolle. Entscheiden muss das jeder für sich.

    Wenn kein Corona wäre, spricht mal vielleicht bei einem Glas Wein mit seinen Freunden und bekannten über so etwas. Oder mit Vereinskollegen. Meinungsbildung ist ein Prozess der ganz Unterschiedlich gestaltet sein kann. Je mehr Informationen zur Verfügung stehen, desto Wahrscheinlicher treffe ich die richtige Entscheidung.

    Daher freue ich mich über möglichst vielfältige Beiträge aus allen Richtungen.

    Vielen dank


    Gruß TradeAttack