Beiträge von TradeAttack

    gestern war ein beispielloser Tag an den Kapitalmärkten. Hintergrund waren Massenbewegungen in einigen wenigen Aktien, welche ungesehene Belastungsgrenzen bei Handelsplatzpartnern zur Folge hatten. Um die Stabilität des Handels für den Großteil des Marktes zu gewährleisten haben wir uns dazu entschlossen, Kauf-Orders bestimmter Aktien vorerst nicht mehr anzunehmen.

    Diese Beschränkung haben wir aufgehoben. Wir entschuldigen uns ausdrücklich für die vorübergehende Einschränkung Deiner Freiheit im Handel.

    Als Broker stellen wir weitreichende Anforderungen an die Sicherheit, die Stabilität und das Risikomanagement unserer Plattform. Diese Maßnahmen bestehen zu Deinem Schutz als Kunde. Wir nehmen diese Verantwortung ernst und werden bei Bedarf Anpassungen vornehmen.

    Die gestrige Entscheidung war für uns nicht einfach: Als Trade Republic stehen wir für den freien, einfachen und provisionsfreien Zugang zum Kapitalmarkt. Wir sind begeistert, dass auf diese Weise viele Millionen Menschen in Europa an den Börsen erstmals teilhaben können. Wir glauben dabei fest an die regelnde Kraft der Märkte und die Freiheit von Angebot und Nachfrage. Sicherheit und Zuverlässigkeit für unsere Kunden stehen dabei jedoch immer im Zentrum unseres Handelns.

    Um es klar zu sagen: Trade Republic wurde gegründet, um eine andere Bank zu sein, die von Menschen für Menschen gebaut ist. Trade Republic unterhält keine Beziehungen zu sogenannten Hedge Funds. Der Handel erfolgt über die Börse in Hamburg und wird öffentlich reguliert.

    Wir freuen uns sehr, dass Du Teil von Trade Republic bist und aktiv an dieser Debatte teilnimmst. Wir hören Deine Kritik und nehmen sie ernst. Sie ist unser Ansporn besser zu werden.

    Vielen Dank!

    DEIN TRADE REPUBLIC TEAM

    Hallo madmats,


    Ich kenne Menschen, die wären froh, wenn Sie auch nur annähernd solche Ersparnisse bzw. Sparraten vorweisen könnten. Von daher ist deine Situation jetzt kein Grund in Panik zu geraten. Du bist doch auf dem richtigen Weg. Man kann auch vor lauter Vorsorge vergessen zu leben.

    Wem soll das nutzen, sich Jahrzehnte lang was vom Mund abzusparen und trotzdem immer unzufrieden zu sein?


    Gruß TradeAttack

    Das sehe ich ähnlich. Ich könnte mir gut vorstellen, das das noch weitere Kreise zieht. Die kleinen hängt man und die großen läßt man laufen.


    Gruß TradeAttack

    inmitten der derzeit hohen Volatilität an den Kapitalmärkten wenden wir uns an Dich. Es ist aktuell wichtiger denn je, sich über die Zusammenhänge am Kapitalmarkt zu informieren. Im Folgenden informieren wir Dich kurz über die aktuelle Situation sowie kurzfristige Änderungen im Angebot von Trade Republic.

    Keine weitere Annahme von Kauf-Orders für bestimmte Aktien

    Wie Du unter Umständen mitbekommen hast, kommt es gerade zu vermehrten Käufen und extrem hoher Volatilität in normalerweise weniger liquiden Aktien. Wir bei Trade Republic glauben an die Märkte und ihre Kraft sich selbst zu regeln. In den letzten Tagen hat sich jedoch eine beispiellose Situation ergeben: Laut Presseberichten sind die Aktien GameStop Corp., AMC Entertainment Inc., BlackBerry Limited, Nokia Corp., Express Inc. sowie Bed Bath & Beyond Inc. anscheinend aktuell Gegenstand von heftigen, koordinierten Kursspekulationen. Wegen der damit verbundenen Risiken für Dich nehmen wir bis auf weiteres keine neuen Aufträge zum Kauf dieser Aktien an.

    Risikohinweis für Kunden mit Positionen in diesen Aktien

    Kunden, die die oben genannten Aktien erworben haben, möchten wir darauf hinweisen, dass



    • der Kurs dieser Aktien sich schnell ändern kann bzw. rasch fallen könnte,
    • dabei erhebliche Verluste entstehen könnten,
    • Verkaufsaufträge, einschließlich Stop-Loss-Orders, möglicherweise aufgrund eingeschränkter Liquidität im Markt oder eines plötzlichen Kursabfalls nicht oder nicht rechtzeitig ausgeführt werden können. Eine Stop-Loss-Order ist keine Garantie dafür, dass bei hoher Volatilität zu dem gesetzten Limit eine Transaktion zustande kommt,
    • eine Ausführung von Kundenorders (Kauf oder Verkauf) wegen Aussetzung des Handels an der New Yorker Börse oder an anderen Handelsplätzen zeitweise nicht möglich sein kann,
    • ein angebundener Handelsplatz aufgrund extremer Nachfrage möglicherweise Aufträge nicht mehr annimmt oder technisch nicht mehr ausführen kann.

    Diese Zusammenhänge beziehen sich nicht auf Trade Republic speziell, sondern gelten marktübergreifend.

    Verfügbarkeit des Handelssystems

    Heute konnten viele Kunden von Trade Republic die App aufgrund von einer außerordentlichen Belastung der angebundenen Handelsplätze nicht in vollem Umfang nutzen. Es ist unser Ziel und Maßstab, Dir zu jeder Zeit die beste Verfügbarkeit und Qualität unserer Dienstleistung zur Verfügung zu stellen. Wir entschuldigen uns ausdrücklich bei Allen, die die App nicht wie gewohnt nutzen konnten. Wir arbeiten im Team mit Hochdruck an dem Ausbau von Kapazitäten, um den Service dauerhaft zu verbessern.

    Es ist unsere Mission Millionen von Menschen einfachen, sicheren und provisionsfreien Zugang zum Kapitalmarkt zu ermöglichen. Aufklärung und sicheres Anlegen am Kapitalmarkt sind für uns wichtige Ziele. Wir stehen für verantwortungsbewusstes Handeln, weswegen wir hier über risikobehaftete Markt-Dynamiken wie diese informieren wollen.

    Wir sehen uns in der App!

    DEIN TRADE REPUBLIC TEAM

    Ich hatte heute morgen die Meldung auf dem Tablet, das alle Aufträge im Hintergrund über Tradegate laufen, ohne das ich etwas tun muss.


    Gruß TradeAttack

    Jetzt noch nicht, aber langsam geht es los, dass sich der Bitcoin etabliert. Bei PayPal kann er als Zahlungsmittel genutzt werden. Ein weiterer Schritt um auch für die "breite Masse" interessant zu werden.

    Bislang, da gebe ich dir recht TradeAttack , hatte er eher Spekulations-Charakter


    Gruß InvestMoe

    Hi InvestMoe,


    Durch die extrem hohen Kursschwankungen in kürzester Zeit, sind Kryptowährungen als Zahlungsmittel absolut ungeeignet. Ich sehe das als gelungenen Marketingstrategie wenn Paypal Bitcoins als Zahlungsmittel anbietet. Welche Händler oder Kunde will sich das antun, vor jeder Transaktion den aktuellen Kurs zu checken und dann entsprechend umzurechnen? 5 Minuten später gilt schon wieder ein ganz andere Kurs. Das wird nicht funktionieren, aus auf dunklen Marktplätzen.


    Gruß TradeAttack

    Hallo Hodlerino,


    Ich verfolge die Entwicklung schon lange mit Interesse, habe aber für mich die Entscheidung getroffen kein echtes Geld zu investieren. Das hat folgende Gründe.


    Niemand ist in der Lage eine Kryptowährung vollständig zu kontrollieren. Dementsprechend ist auch niemand verantwortlich zu machen, wenn mal wieder eine Börse geplündert wird. Gibt ja genug Beispiele aus der Vergangenheit.

    Der Wert der Währung ist von viel zu wenigen Marktteilnehmern abhängig und wird nach deren Gusto manipuliert.

    Keine Anonymität

    Extremste Kursschwankungen

    Der für mich wichtigste Grund ist aber, das ich keinerlei sinnvollen Verwendungszweck für den Einsatz von Kryptowährungen sehe.


    Gruß TradeAttack

    Hi Albireo,


    ja, das mache ich. Januar und Juni. Bin jetzt bei 2,96%. Da geht wohl nicht mehr viel. Aber ich bin gerne auf dem laufenden. Hüte dich vor der Targobank. Die haben immer das auf den ersten Blick beste Angebot. Aber wehe es gibt nur die geringste Abweichung vom Vertragstext deinerseits. Dann wirst du richtig zur Kasse gebeten.


    Gruß TradeAttack

    Hi Albireo,


    die Kreditanfragen bei check24 sind auf jeden Fall Schufaneutral. Ich frage 2 mal im Jahr bei allen möglichen Portalen an und lasse mir Angebote machen um bei Bedarf umzuschulden. Bisher ohne negative Auswirkungen auf den Schufascore den ich jederzeit online checken kann. Die Anfragen sind zwar zu sehen bei der Schufa, wirken sich aber nicht auf den score aus.


    Gruß TradeAttack

    Zwar hatte eprimo pauschal darauf hingewiesen, dass für die Zeit vom 01.07. - 31.12.20 niedrigere Mehrwertsteuersätze gelten. Dieser Hinweis war für mich, da die Belieferung ab 01.01. 21 beginnen sollte, irrelevant.

    Hallo Manfred,


    offensichtlich war der Hinweis ja doch relevant. Wenn die Senkung am 31.12. endet ist doch klar, das zum Zeitpunkt deiner Belieferung wieder der normale Satz gilt. Ich gebe zu, das man den Preis auch sofort hätte anders anzeigen können, aber auf der anderen Seite hattest du alle Infos um selbst drauf kommen zu können.


    Gruß TradeAttack

    Hi Ricky,


    als Laie würde ich jetzt mal sagen, das ein Dachgeschoss, egal in welchem Zustand, Teil des Wohngebäudes ist.

    Jetzt liegt es an dir zu entscheiden, ob der Wert des Dachgeschosses ähnlich hoch wie der Rest des Gebäudes zu sehen ist, dann gibst du die Fläche an, oder ob du der Wert eher gering ist dann lässt du sie weg.


    Gruß TradeAttack

    Hallo Traude,


    ich meine mich erinnern zu können, das gewisse Freibeträge nicht angetastet werden dürfen. Außerdem muss das jährliche Bruttoeinkommen über 100k liegen damit überhaupt eine Pflicht entstehen könnte, die Eltern zu unterstützen.


    Gruß TradeAttack

    Darüber lässt sich vermutlich streiten. Hinters Licht geführt? Ich weiß nicht. Das licht war ja an. Der zugrundeliegende MwSt Satz muss ja dabei stehen. Ich vergleiche eh lieber Nettopreise. Das ist ja auch das einzige was von der Preisgarantie abgedeckt ist.

    Ärgerlich... aber nicht mehr zu ändern. Rechtlich nicht zu beanstanden (persönliche Meinung).

    Sieh es positiv. Wieder was dazu gelernt um beim nächsten Wechsel die nötige Aufmerksamkeit bei der Überprüfung der Angebote walten zu lassen.

    Hallo Stefan,


    in der Regel kümmert sich der Heizungsbauer auch um Förderung und Beantragung und sollte daher auch auf dem aktuellen Stand sein, wo es welche Förderungen abzugreifen gibt.


    Gruß TradeAttack

    Hallo Stefan, schau Dir doch mal die Energieberatung der Verbraucherzentrale an, z.B. in NRW https://www.verbraucherzentrale.nrw/energieberatung-zu-hause.


    Vielleicht ist es besser, erst Fenster oder Dämmung zu verbessern und danach erst eine neue Heizung nachzurüsten, die entsprechend kleiner ausfallen kann?

    Ich bin da anderer Meinung. Wenn man das eingesetzte Kapital ins Verhältnis zur möglichen Einsparung setzt, ist der Austausch einer alten, schlecht geregelten Heizungsanlage oft das beste Investment. Da heutzutage alle modernen Gasheizungen modulierend arbeiten, ist auch ein nachträgliches optimieren der Wärmeverluste kein Problem. Die Einsparung bei der Anschaffung einer kleineren Heizungsanlage sind nur marginal im niedrigen 3stelligen Bereich anzusiedeln und daher weniger schwer zu gewichten. Der Austausch von Fenstern ist rein aus Energiesparaspekten betrachtet das schlechteste Investment und macht daher nur Sinn, wenn aus technischen oder ästhetischen Gründen sowieso ein Austausch notwendig ist.

    Mögliche Einsparungen sind natürlich wesentlich vom Ursprungszustand der Heizung bzw. Immobilie abhängig und können stark variieren.


    Gruß TradeAttack