Beiträge von Caraman

    Hallo zusammen



    Ich verfolge schon seit längerem den YT-Channel.

    Habe mich jetzt hier angemeldet um mir hier vielleicht noch ein paar Tips zu holen.


    Ich bin Anfang 40 (aus Österreich) und habe zu Beginn des Jahres (vor Corona) begonnen meine Finanzen neu zu ordnen.

    Hatte da nicht so den Überblick, hier was da was etc...:rolleyes:

    Ich habe keine Schulden und lebe relativ sparsam, nicht knausrig also ich gönne mir schonmal was.

    Beruflich habe ich einen Behinderten Arbeitsplatz und so gesehen auch einen relativ sicheren Job, es sei denn der Staat geht pleite. (was ja jetzt auch passieren könnte)


    Ich habe auch nie so wirklich an die finanzielle Zukunft gedacht, aber jetzt ab dem Alter auch hinsichtlich meiner Behinderung wie sich das im Alter entwickelt wollte ich mich doch besser rüsten.


    Habe eine Summe in etwa von 90.000 auf die ich jederzeit zugreifen kann.

    Aufgeteilt auf Girokonto-Tagesgeld-Festgeld-Sparbuch, das alles auch bei verschiedenen Banken.


    Außerdem habe ich mir vor ein paar Monaten einen Bitcoin gelöhnt, da stand er so um die € 10.000.

    Ob das so eine gute Investition war wird sich erst herausstellen in den nächsten Jahren, aber Gedanklich habe ich mich vorsorglich schonmal davon verabschiedet, kann ja nur überrascht werden.:thumbsup:

    Wie ich mich kenne vergesse ich es das ich einen Bitcoin habe und mir fällt das erst wieder in ein paar Jahren ein ^^



    Zu Beginn des Jahres, also von Corona noch kaum die Rede war habe ich auch noch meine paar Aktien verkauft.

    Sogar mit nettem Gewinn, hatte eben Glück das ich vor dem Crash verkauft habe.


    Ich habe mich mit Aktien beschäftigt aber irgendwie habe ich festgestellt das Einzelaktien nichts für mich sind.

    Man muss sich dafür wirklich begeistern können und auch einiges an Zeit da reinstecken.

    Außerdem bin ich mir bei Einzelaktien immer unsicher, also ja für mich ist das nichts zumindest jetzt nicht.

    Vielleicht irgendwann mal wieder.


    Die Zeit nutze ich lieber anderweitig habe durch den ersten Lockdown die ganzen Online-Lernportale für mich entdeckt und mache jetzt Linux Kurse und möchte irgedwann die Zertifikate erwerben.

    Könnte ja ein zweiter Bildungsweg sein, wer weiß was kommt.



    Im Juni habe ich dann damit begonnen einen regelmäßigen ETF Sparplan einzurichten.

    Habs mir einfach gemacht und mich für den Vanguard FTSE All World (Ausschüttend) entschieden. Jedes Monat werden €700 angespart.

    Alles bei einem Steuereinfachen Broker, dann brauche ich mich und die ganze Steuersache nicht kümmern.


    Mich hätte auch noch der S&P 500 gereizt aber der ist ja im FTSE All World eigentlich eh schon dabei, dann wären die USA noch stärker gewichtet gewesen.


    Also mit einem ETF und dem regelmäßigen Ansparen kann ich sehr gut leben, habe seither auch noch gar nicht nachgesehen wie der Kurs steht.

    Nur einmal im Monat sehe ich nach ob das Abbuchen auch klappt.

    Ich stelle mir vor den ETF so 20-25 Jahre laufen zu lassen (falls es den so lange gibt), langfristig möchte ich €1000 im Monat ansparen wenn ich meine ganzen unnützen Abos etc. gekündigt habe.


    Was haltet ihr davon das ich alles in einen ETF stecke?

    Aus meiner Sicht das einzig sinnvolle für jemanden der sich nicht ständig mit Aktien beschäftigen will, und sollte der ETF komplett abrauschen haben wir sowieso alle Probleme.