Beiträge von Tiger

    Hallo.

    Kanzlei BRC oder in Fachkreisen auch BRC/VW genannt, mag vom äußerlichen Renommee

    durch den ehemaligen Innenminister Baum sicherlich ein gutes Ansehen in der Öffentlichkeit haben. Aus eigener Erfahrung im Dieselskandal kann ich nur sagen als kleiner "Mann" sucht euch lieber eine kleine andere Kanzlei die sich wirklich um euch kümmert. Ob BRC im Hintergrund mit VW zusammen arbeitet/gearbeitet hat, ist natürlich nur ein Gerücht.

    Ich zitiere mal aus Google:

    Zitat


    Kanzlei wegen Abgasskandal beauftragt. Schlechte Beratung, jedes mal ein anderer (nicht immer gerade kompetenter) Mitarbeiter am Telefon....auf anraten aus der MFK abgemeldet, größter Fehler hier auf den Anwalt zu hören. Habe nicht mal einen Bruchteil dessen bekommen, anders als versprochen. Und dafür fast 2 Jahre gewartet. Reinfall, medial aufgeblasen, angeblich DIE Kanzlei für Interessenvertretung im Dieselskandal.


    Das unterschreibe ich zu 100%

    Hätte die Kanzlei BRC mich einmal hingewiesen das ich pro gefahrener 1000KM 250€ verliere, hätte ich sofort mein KFZ abgemeldet. Bin aber so noch 40.000KM gefahren.

    Jetzt bekomme ich also für mein KFZ weniger raus als es auf mobile noch Wert hat. Ist das nicht schön? Klar hätte ich nach fast 3 Jahren und 100 Mails und 2 Gerichtsterminen einfach alles hinschmeißen können bei dem Geldbetrag was ich zu erwarten habe, aber das wollte ich nicht. Jetzt habe ich halt den Pyrrhussieg.


    Kanzlei Baum Reiter und Collegen würde ich NULL Sterne geben wenn das möglich wäre.

    Aber das ist nur meine Meinung^^


    MFG

    Die meisten Angebote sind kostenlos,aber nach der Prüfung wollen Sie meistens 50% von der erklagten Summe haben.Das sollte man sich vorher genau überlegen.Das Angebot richtet sich eigentlich nur an diejenigen die keine Rechtsschutzversicherung haben.


    In meinem Fall reichen wir jetzt Klage bei Gericht ein nach 1 3/4 Jahren und hunderten von Briefwechseln. Meine Rechtsschutzversicherung hat jetzt bis zur ersten Instanz grünes Licht gegeben,endlich.


    Tiger

    Gut ist daran gar nix. Eher zum kotzen. Ich kann die Enttäuschung verstehen.
    Meine Fristsetzung für die Targo lief diese Woche aus. Läuft wohl auf ein Gerichtsverfahren hinaus. Die interessieren die Seitenlangen Briefe meines Anwalt wohl einen Scheiß. Naja, ich hab meine Erwartungen gegen Null geschraubt, aber aufgeben tue ich trotzdem nicht. Diesen Bankstern muß man mal die Grenzen aufzeigen.

    So heute kam die Antwort der Targobank. War klar das sie erstmal ablehnen.

    Zitat

    Der Widerruf eines bereits beendeten Vertragsverhälntnisses ist nicht möglich. Mit vollständiger Rückzahlung des Darlehnes endet das Kreditverhältnis und ist daher der Ausübung eines Gestaltungsrechts nicht mehr zugänglich


    Und noch eine Seite nur blabla. Das Rückschreiben von meinem Anwalt folgt, dann werden wir uns wohl vor Gericht wiedersehen :thumbsup:


    Tiger

    Der Kredit wurde vorzeitig von mir zurück gezahlt. Das schreibt die Targobank immer das sie nicht zahlen müssen...blabla. Das Schreiben haben wir bekommen. Ich kann sagen das wir mit den Gebühren für den Anwalt einen fünfstelligen Betrag fordern. Mal sehen was die Bank macht. Von mir aus können wir klagen bis ich in Rente gehe, ist mir egal:-)

    Meine Kanzlei hat jetzt auch Klage eingereicht. Der eingeforderte Betrag ist schon recht hoch, +die Gebühren für meinen Anwalt. Antwortfrist für die Targo ist der 30.09.2015. Falls sie nicht zahlen (davon ist zu 99% auszugehen) empfiehlt mein Anwalt Klage einzureichen, so wurde es auch der Targo schriftlich ( 6 Seiten) mitgeteilt. Jetzt warten wir mal ab

    Dann drück ich euch mal die Daumen. Halte uns auf dem laufendem,bin sehr interessiert. Bei mir steht die Zusage der Rechtschutzversicherung noch aus. Dann legt hoffentlich meine Anwaltskanzlei los. Bis jetzt ist das alles sehr träge bei Baum&Reiter in Düdo


    Kai