Beiträge von Carpenterzz

    Ächz. Bin vor ein paar Monaten auf die -0,5% Masche reingefallen, weil ich für 20k Kreditsumme ETF kaufen wollte, JA ICH WEISS! Bekommen habe ich mit Null Verschuldung und einem guten Netto ein Angebot mit über 3% sowie Papierberge und Spam-Mails ohne Ende. Hätte ich mal besser vorher ins Forum geschaut :cursing:

    Ich habe den Kobil-Generator für das MLP-Konto genutzt und jetzt den selben, nicht den gleichen, für das DKB-Konto. Mit dem SecurePlus Generator ist bestimmt die App gemeint

    Meine Erfahrung: habe Anfang Dezember einen Antrag auf Depotübertrag an Smartbroker geschickt und noch nicht mal eine Eingangsbestätigung erhalten. Zitat aus The Big Short: "Well, that's not cool!" 🤨

    Hallo Dr Fee, vor 10 Jahren, als ich wg Gehaltssprung in die PKV hätte wechseln können, bin ich freiwillig in der GKV geblieben und habe es nie bereut, Techniker Krankenkasse. Nach eingehender Prüfung ist eigentlich als Benefit außer einem Anspruch auf Chefarzt-Gedöns nur übriggeblieben, dass ich im Bekanntenkreis auf Partys meinen neuen Gehaltsstatus hätte signalisieren können: Ich bin jetzt auch in der PKV. Not my cup of tea. Habe mich aber auch von meinem Kumpel (Oberarzt im Krankenhaus) dazu beraten lassen. Es gibt bestimmt auch konkrete praktische Vorteile, in die PKV zu wechseln. Ich habe damals aber keine herausgefunden, die für mich relevant gewesen wären. Bin gespannt, wie sich die Schwarmintelligenz hierzu noch äußert :)

    Aber wir sind hier ja auch bei Finanztip:

    Hallo Dr Fee, vor 10 Jahren, als ich wg Gehaltssprung in die PKV hätte wechseln können, bin ich freiwillig in der GKV geblieben und habe es nie bereut, Techniker Krankenkasse. Nach eingehender Prüfung ist eigentlich als Benefit außer einem Anspruch auf Chefarzt-Gedöns nur übriggeblieben, dass ich im Bekanntenkreis auf Partys meinen neuen Gehaltsstatus hätte signalisieren können: Ich bin jetzt auch in der PKV. Not my cup of tea. Habe mich aber auch von meinem Kumpel (Oberarzt im Krankenhaus) dazu beraten lassen. Es gibt bestimmt auch konkrete praktische Vorteile, in die PKV zu wechseln. Ich habe damals aber keine herausgefunden, die für mich relevant gewesen wären. Bin gespannt, wie sich die Schwarmintelligenz hierzu noch äußert :)

    Hallo Karateandi, hebe doch deinen Resturlaub auf und nimm ihn am Stück. Bin kein großer Fan davon, die Allgemeinheit zu belasten, wenn es nicht nötig ist. Beim bisherigen AG länger zu bleiben in der Variante Sabbatical hört sich okay an. Viel Erfolg!

    Ich bespare selber als Ergänzung regelmässig den ARERO-Fond, hat 60% Aktien (A), 25% Anleihen (RE) und 15% Rohstoffe (RO). Entwickelt ca. 2008 von Finanzwissenschaftlern der Uni Mannheim, wird automatisch rebalanced, dadurch hat deine Mutter inndieser Hinsicht keine Arbeit, und hat überschaubare Kosten (TER 0,5%). Der Initiator Prof. Weber ist absolut überzeugt vom passiven Investieren und hat sein ganzes Berufsleben dazu geforscht. Auf YouTube gibt es ein interessantes Zweibespräch mit Gerd Kommer und Prof Weber. Das Fondvolumen liegt inzwischen bei einer Milliarde.

    https://www.tagesschau.de/wirt…rse/lu0360863863-5417201/

    https://www.arero.de/

    Familiär gesehen bin ich froh, nicht in deiner Haut zu stecken 😅

    beruflich Xing und LinkedIn, aber nur sehr passiv.

    Facebook und Instagramm habe ich nach drei Monaten wieder deaktiviert, zu viel Ablenkung mit Unnützem.

    Auf Twitch schaue ich ab und zu in zwei Schach-Kanäle.

    Auf Youtube gibt es guten Content zu Finanzen und Ökonomie, z.B. Finanztip und The Plain Bagle, aber auch Schach, Go, Physik (Sabine Hossenfelder 🤩) oder Michael Penn, MaiLab und Psychologeek.

    Whatsapp nur für Familie und enge Kollegen, aus allen Special-Interest-Gruppen bin ich geflüchtet, weil entweder auf jedes Urlaubsfoto mit ca 28 Kommentaren geantwortet wird oder im letzten Jahr irgendwelche Teilnehmer meinten, sie müssten die anderen User darüber aufklären, warum Bill Gates möchte, dass wir alle geeimpft werden und Angela Merkel Deutschland abschaffen will. Oder das Ken Jepsen echt den Durchblick hat 🙄 Über diesen Mist sind schon Gruppen auseinandergeflogen, die seit Jahren Freizeitaktivitäten miteinander unternommen haben, z.B. Backgammon spielen. Es wird dann auf einmal sehr schnell sehr emotional und unsachlich. Das finde ich erschreckend. Twitter vermisse ich nicht, kenne aber einen Journalisten, der mir gesagt hat, dass es in seinem Job inzwischen einfach dazugehört.

    Der Begriff Social Media ist schon das Problem. Man verknüpft menschliche Grundbedürfnisse mit der Vermittlung politischer oder religiöser Absichten und manipuliert dadurch leichter den User. Das extreme Resultat kann man gerade in den USA bestaunen.

    SOCIAL: Das beste soziale Netzwerk ist immer noch gemeinsames Kochen mit Familie und Freunden.

    MEDIA: 5 leicht verständliche Videos ersetzen nicht die Lektüre z.B. von D. Kahnemanns "Thinking, fast and slow". Auch wenn ich mir das manchmal gewünscht habe, ist schon ein zäher Wälzer 🤓

    Aber da wir ja hier in einem Finanzforum sind: Mit Finanzvideos von Saidi findet man einen super Einstieg zum Thema Finanzen, habe den Kanal und die Webseite schon oft weiterempfohlen, vor ein paar Wochen erst einem Kollegen zu seiner Hausfinanzierung :thumbsup:

    Hallo Can9804, ich habe auch so angefangen und dann den "Finanzwesir" von Albert Warnecke gelesen. Und danach von Gerd Kommer "Souverän investieren mit Indexfonds & ETFs". Und dann war ich durch mit dem aktiven Investieren. Habe allerdings auch Vollzeitjob und Familie mit zwei Kindern. Wenn es dich reizt: mach doch! Ist eine wertvolle Erweiterung des persönlichen Horizonts. Und du weißt ja durch dieses Forum, dass es noch ein anderes Investorenleben gibt als auf der dunklen Seite der Macht ;)