Beiträge von Can9804

    Hallo Forum,


    ich melde mich mal wieder mit der nächsten Frage :D

    Ab 28.01 werde ich 1500 Euro monatlich Anlegen.

    Ziel ist es natürlich von dem Zinseszins zu profitieren und Renditen zu erwirtschaften..

    Parallel dazu, möchte ich mir Eigenkapital aufbauen und eine hohe Bonität in der Zukunft vorweisen können ( Ich bin 22-Jahre alt).


    Ich hatte eigentlich vor, meine Sparpläne über die DKB laufen zu lassen...

    Vorhin habe aber gesehen, dass man bei Traderepublic auch Aktien wie Tesla und Apple beispielsweise bespaaren kann..

    Das geht bei der DKB beispielsweise nicht... dort kann man entweder eine Aktie kaufen oder garkeine..


    Wirkt sich ein Depot bei Traderepublic auch positiv auf die Bonität aus?

    Lieber doch die Bank ?


    Ich habe vor mir in ein paar Jahren ein Eigentum zu kaufen. Wann das ist weiß ich nicht. Jedoch möchte ich mir jetzt schon eine gesunde und vernünftige Basis für die Zukunft aufbauen

    Eine Frage habe ich noch :)


    Kennt jemand eine coole App die nach der WKN von Aktien suchen kann ?

    Ich würd gern eine Übersicht von meinen Aktien haben die ich bespaare. Sieht in Traderepublic ganz cool aus ..

    Die DKB App ist dafür noch nicht so ganz geeignet

    Can9804

    Wie bereits von Einigen hier angemerkt sind die Technologiewerte sehr oft bereits als Schwergewichte im Weltindex enthalten. Ich stehe auf dem Standpunkt 'KISS' = Keep it simple, stupid.

    Klar, kann man es so machen. Ist ein freies Land und Jeder wie er mag. Welche Strategie dann besser war, wird man ohnehin erst nach 20-30 Jahren beurteilen können.

    Und bitte nicht die Opportunitätskosten außer acht lassen! Deine Zeit ist auch Geld. Jeder Sparplan kostet u.U. Geld, usw.

    Bevor mein 2 ETF-Depot nicht min. 5-stellig ist, würde ich keine 'Sektorwetten' eingehen.

    Ich werde sehr wahrscheinlich ab März mein Sparbetrag um 300 erhöhen wenn nicht sogar mehr . Diese werde ausschließlich in den World und EM Fliesen lassen .

    Ich ziehe im Juli nach China beruflich für mindestens drei Jahre .

    Bis dahin heißt es für mich Konsum senken und Geld anlegen und sparen .

    Ich werde die etfs weiter laufen lassen natürlich. Weiter investieren möchte ich auch !

    Muss halt mal sehen wie das Ganze aus China dann funktioniert

    Hatte ich mir auch überlegt . Ich werde es einfach für die Erfahrung trotzdem einfach mal so testen wie ich es oben niedergrschrieben habe :)

    Ich glaube , dass ich damit nicht viel falsch mache.

    Ich hab vor , dass ganze bis Juli jetzt erstmal so laufen zu lassen .

    Das ist es eher nicht. Es wird Dich keiner abhalten, das so zu tun. Bei einem klassichen Core-Satellite-Ansatz würde man 70-90 % in World und EM geben und den Rest in speziellere Bereiche.


    Nicht vergessen sollte man halt, dass sowohl beim World wie auch beim EM an sich schon techlastig sind. Dazu noch mal die Factsheets ansehen mit den Top10-Bestandteilen. Heißt jetzt im Umkehrschluss wenn sich das Interesse wieder mehr den klassischen Sektoren zuwendet wirst Du unter proportional profitieren, im Rückblick war es sicher eine sehe erfolgversprechende Auswahl.

    Danke für das Feedback ,


    Der World ist ja mit 525€ hoch bewertet in meinem Portfolio .

    Der Nsdaq und sp500 sind zusätzlich für micj nochmal ein Investment in die techfirmen..


    Es bleibt natürlich Spekulation.

    Tendenziell würde ich aber behaupten , dass es jetzt kein Griff ins Klo ist oder ? :$

    Das ist es eher nicht. Es wird Dich keiner abhalten, das so zu tun. Bei einem klassichen Core-Satellite-Ansatz würde man 70-90 % in World und EM geben und den Rest in speziellere Bereiche.


    Nicht vergessen sollte man halt, dass sowohl beim World wie auch beim EM an sich schon techlastig sind. Dazu noch mal die Factsheets ansehen mit den Top10-Bestandteilen. Heißt jetzt im Umkehrschluss wenn sich das Interesse wieder mehr den klassischen Sektoren zuwendet wirst Du unter proportional profitieren, im Rückblick war es sicher eine sehe erfolgversprechende Auswahl.

    Danke für das Feedback ,


    Der World ist ja mit 525€ hoch bewertet in meinem Portfolio .

    Der Nsdaq und sp500 sind zusätzlich für micj nochmal ein Investment in die techfirmen..


    Es bleibt natürlich Spekulation.

    Tendenziell würde ich aber behaupten , dass es jetzt kein Griff ins Klo ist oder ? :$

    Hallo Dirk ,


    Wieso hältst du nicht viel davon ?


    Primär geht es mir um Rendite und sparen ..

    Das Geld auf der Bank liegen zu lassen ist für mich keine Option .

    Ich wollte sogut es geht mehrere Bereiche abdecken..

    Ich persönlich finde , dass das oben genannte Portfolio dies eig gut tut .


    Bin natürlich offen für weitere Kritik und Anmerkungen.

    Hallo zusammen,


    ich habe vor monatlich 1450 Euro zu besparen.


    Dabei habe ich mir folgendes Portfolio gebaut:


    ISHSVII-NASDAQ 100 DL ACC (ISIN IE00B53SZB19 / WKN A0YEDL) ->275 Euro

    ISHSIII-CORE MSCI WLD DLA (ISIN IE00B4L5Y983 / WKN A0RPWH) -> 525 Euro

    IS C.MSCI EMIMI U.ETF DLA (ISIN IE00BKM4GZ66 / WKN A111X9) -> 200 Euro

    ISHSII-GL.CL.ENERGY DLDIS (ISIN IE00B1XNHC34 / WKN A0MW0M) -> 150 Euro

    ISHSV-S+500INF.T.SECT.DLA (ISIN IE00B3WJKG14 / WKN A142N1) -> 150 Euro

    INVES.M.II-I.E.G.B.UC.ETF (ISIN IE00BGBN6P67 / WKN A2PA3S) -> 150 Euro


    was haltet ihr davon?

    Hauptanteil macht der MSCI WLD aus.

    Ich vertraue sehr stark in die großen Tech-Firmen im Nasdaq.

    Ich habe probiert eine solide Mischung aus allem zu verknüpfen..

    Auch ein Krypto-ETF ist vertreten .


    Ab dem 02.02 fängt das besparen an.

    Es macht echt mega spaß sich damit zu beschäftigen :D

    Depot kostenlos ja, Sparplanausführung kostet 1,50 Euro je Sparrate.

    Das sind 1,50 x Sparrate x 5 Jahre. Was ist denn der Grund, weshalb du gleich 6 ETF besparen möchtest. Wo soll da denn der Nutzen für dich sein?

    Vielleicht genügen dir ja am Ende auch ein/zwei ETF.

    Bin auch bei der DKB und sehr zufrieden.

    siehe unten :)

    siehe unten :)

    Scalable und TR sind gute broker.

    Bei einer Bank in sicheren Händen zu sein bei den Summen war mir da einfach lieber :o

    ist das verständlich ? :D

    Sind gerade meine ersten Erfahrungen mit den ganzen Themen hier

    Danke für die Info.

    das heißt also, dass mir ledeglich 1,50Euro pro monat abgezogen wird ( je etf)



    Meine ETs welche ich besparen möchte :

    ISHSVII-NASDAQ 100 DL ACC (ISIN IE00B53SZB19 / WKN A0YEDL) ->275 Euro

    ISHSIII-CORE MSCI WLD DLA (ISIN IE00B4L5Y983 / WKN A0RPWH) -> 525 Euro

    IS C.MSCI EMIMI U.ETF DLA (ISIN IE00BKM4GZ66 / WKN A111X9) -> 200 Euro

    ISHSII-GL.CL.ENERGY DLDIS (ISIN IE00B1XNHC34 / WKN A0MW0M) -> 150 Euro

    ISHSV-S+500INF.T.SECT.DLA (ISIN IE00B3WJKG14 / WKN A142N1) -> 150 Euro

    INVES.M.II-I.E.G.B.UC.ETF (ISIN IE00BGBN6P67 / WKN A2PA3S) -> 150 Euro


    was haltet ihr von dem Portfolio ?

    Ich würde monatlich jetzt 9 Euro gebühren zahlen.. ich finde das okay.

    Ich bin erst 22 und möchte mir bei meiner Bank eine gute Bonität aufbauen, um in Zukunft mir mein erstes Eigentum zu kaufen..

    Meinung wieder gerne erwünscht


    Hallo zusammen,


    frohes neues an alle :)


    Ich habe mir bei der DKB ein Depot eröffnet ( ich bin auch Kunde bei der DKB ) .


    Das Studium ist absolviert und der Berufseinstieg ist geschafft.

    Nun habe ich mich dazu entschlossen, monatlich 1450 euro fest anzulegen ( ETF etc.)


    Im Bild seht ihr eine Message aus meinem Postfach. Mich verwirren diese 90 euro dienstleistungskosten.

    sind die direkt einmalig am anfang fällig oder ergeben die sich aus 60x 1,50 euro ?

    Hab 6 ETF die ich bespaaren will in Summe.. das würde sonst für mich bedeuten 540 euro die ich einmalig direkt zahlen muss.

    da würd ich mir dann doch eher überlegen, ob ich nicht zu Traderepublic wechsel.


    Unten in der Message steht noch drinne :

    Die tatsächlichen Kosten können je nach Haltedauer variieren. Die Angaben sind Schätzungen und können in der Zukunft anders
    ausfallen.
    Die simulierten Kosten, Gebühren und Zuwendungen für eine Sparplananlage gelten für eine angenommene Sparplanlaufzeit
    von 5 Jahren. Für Sparplanausführungen nach diesem Zeitraum werden weitere Kosten, Gebühren und Zuwendungen anfallen.
    Bereits im Depot gebuchte Bestände werden bei der Simulation nicht berücksichtigt. Sofern ein Depotentgelt ermittelt werden
    konnte, wird dieses als Nettobetrag ausgegeben. Sollte Ihr Depot der Umsatzsteuerpflicht unterliegen, wird das Depotentgelt
    zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer belastet.


    Vielen Dank für eure Hilfe