Beiträge von Dany

    Derzeit siehts so aus:



    Ich würde jetzt noch bis 16 Uhr warten und wenn es dann, als Beispiel, so aussehen würde wie oben, bei Baader Bank, mit Limit zB 19,85€ (da hab ich noch keine Erfahrung) kaufen. Da käme dann dazu, dass ich bei Baader Bank mehr Gebühren zahle (50cent) als bei flatex(tradegate). Würd ich mir dann noch ausrechnen.

    KAG steht da derzeit auf 0. Hat das was mit der noch nicht geöffneten Börse USA zu tun?

    Deine Rechnung ist falsch, konkret die Interpretation des ex.ante-Kostenausweises. Dieser rechnet Kauf + Kosten Haltedauer + Verkauf. Du suchst dagegen nur die Kosten für den Kauf. Die betragen lt. PLV

    bei Handelsplatz KAG 5,90 €

    bei den Direkthandelsplätzen 5,90 + 2.00 = 7,90€

    bei den richtigen Börsen 5,90 + Spesen.

    im Sparplan 1,90€

    Aja, stimmt, danke dir. "Kosten für die Haltedauer von einem Jahr."



    Diese Werte werden bei mir im Kostenausweis auch so angezeigt. Hast Du ein anderes Preismodell?

    Bin bei Flatex Österreich. Das wird der Unterschied unser beider Sheets sein?!

    Das Hochsetzen der Sparrate ist eine beliebte Möglichkeit, sich die Kosten des Einmalkaufs zu sparen. Manche Broker haben daher ein Limit für eine max. Sparplanrate. Flatex scheint das aktuell nicht zu haben (ohne Gewähr). 1900 € ist bei den meisten Brokern aber kein Problem.

    Danke auch dir Tobias. Ich hab dann heute mit Flatex telefoniert. 1000€ scheint die Grenze in Österreich für einen Sparplan zu sein.


    Liebe Grüße euch

    und schönes Wochenende!

    Aja noch eine Zusatzfrage: Um das Ganze zu Umgehen, da ich ja schon einen Sparplan mit dem MSCI World habe, könnte ich einfach meinen Sparplan im nächsten Monat statt um 50€ um ~1900€ ausführen und im übernächsten Monat wieder auf 50€ herabsetzen? Dann bezahle ich 1,5€ für die Sparplanausführung und brauch mich nicht mit den Kursen und Limits rumschlagen?

    Abend,

    ich würde hier gerne nochmal nachfragen.

    Beispiel für einen Einmalkauf:

    ETF MSCI World wird angeboten von Flatex und Baader Bank siehe Anhang Flatex1.

    Flatex: 19,762€/stk

    Baader: 19,676€/Stk

    Dann vergleiche ich noch die weiteren Kosten, siehe Anhang Flatex2 und 4:



    Flatex: Gesamtkosten 13,50 bei 100Stück = 1976€ + 13,50€ (sofern beim Kauf dann wirklich zu diesem Kurs gekauft wird - Limitorder,...)



    Baader: Gesamtkosten 13,94 bei 100Stück = 1967€ + 13,94€


    Liege ich damit richtig?


    Uiuiui, diese: "Stimmt das sooo?"-Fragen. Ich bitte um Nachsicht.

    Danke euch!!

    Lieber Kater.Ka,

    wow, danke für die rasche Antwort. Und ja verzeihung, ich hab mich garnicht vorgestellt.

    Ich verfolge schon länger die Youtube Videos von Finanztip und schaue immer wieder auf der Website vorbei, weil ich auf die Tips von Finanztip viel vertraue und sie mein Einstieg in den ETF-Markt warn. Heute habe ich mich angemeldet und meine erste Frage gestellt. Jede Antwort führt zu einer neuen Frage und irgendwo muss ich einen Schlussstrich ziehen, mich mit meinem Halbwissen begnügen und investieren. Da seid ihr mir eine große Hilfe.


    Die Begründung des Tips warn die 3 Punkte:

    niedrigere TER,

    EUR statt USD

    und die höhere Fondsgröße.

    (wobei mir hier justetf.com und trackingdifferences.com unterschiedliche Fondsgrößen liefern - aber ich glaube das führt zu weit und meine Fragen sind von dir beantwortet worden.)

    Amundi:

    https://www.justetf.com/de/etf…sin=LU1861134382#overview

    https://www.trackingdifferences.com/ETF/ISIN/LU1861134382


    UBS (Finanztip)

    https://www.justetf.com/de/etf…sin=LU0950674332#overview

    https://www.trackingdifferences.com/ETF/ISIN/LU0950674332


    Bezüglich der Vergleichbarkeit, habe ich mich auf den Tippgeber verlassen. Da habe ich nicht weiter recherchiert. Danke für die Aufklärung zwecks "ex fossile fuels". Da bleibe ich dann lieber bei dem ETF, den Finanztip im Video/Beitrag empfiehlt.


    Die Aussage mit der TD ist mein Fehler. Ich habe mir eingebildet, dass ich das auf der Website trackingdifferences.com gesehen hätte. Da ist nur eine TD für den UBS zu finden.



    In der Praxis ist es aber schon so, dass aufgrund des Wettbewerbs die Kosten sich immer weiter annähern. Wenn Du 1 Mio.€ investierst reichen 0,4 Promille schon für manches Bier, wie gesagt es ist leider im Voraus nicht genau bezifferbar und kann auch Jahr über Jahr schwanken.

    :D;( Was ich für Einsteiger aus den Videos mit Saidi mitnehme: Investiere, und dann lass es liegen und schau am Besten nicht mehr drauf. Tatsächlich ist es schwer, unbeantwortete Fragen zu ignorieren und dann beschäftige ich mich weiter damit. An dieser Stelle sage ich danke für deine Antworten und Gegenfragen und bin froh, dass ich keine Million hab, bei der es auf die 0,4 Promille ankommt. ^^
    LG Dany

    Grüß euch,

    ich würde gerne hier nochmal anknüpfen, da es ein Teil meiner Frage ist und ob ichs richtig verstanden habe.

    Im Grunde sagen sowohl wawi als auch BSH, dass es nicht viel ausmacht, ob ich einen ETF in EUR oder USD anspare, da es sich entweder garnicht auswirkt (wawi) oder über lange Zeit rausmittelt (BSH)? Lieg ich da richtig?


    Ich habe noch 3 Fragen. Ich hoffe, dass ich sie hier gleich mit stellen kann:
    Ich habe mir eure SRI Empfehlung zum MSCI World als Sparplan angelegt. Den von UBS LU0950674332 (A1W3CQ).

    (https://www.finanztip.de/index…/nachhaltige-geldanlagen/)


    Jetzt habe ich den Tip bekommen, doch lieber den MSCI World SRI von Amundi LU1861134382 (A2JSDA) zu nehmen.


    UBS: TER 0,22; USD; Fondsgröße: ~500Mio

    vs

    Amundi: TER 0,18; EUR; Fondsgröße: ~900Mio


    Ich bin buy and hold Anleger.

    1) Amundi zu wählen aufgrund EUR vs USD ist, so wie ich es verstehe, für einen Laien eher eine "Geschmacksfrage"/"Glaubensfrage"?

    2) Gibt es einen Grund, wieso ihr den von UBS empfehlt und nicht den von Amundi? Das wäre für mich die spannendste Frage. Was ich übersehen könnte, dass der UBS vielleicht doch eher zu empfehlen ist


    3) Es gibt Videos zur TER und zur damit verbundenen Tracking Difference. Die TD ist ja bei UBS und Amundi gleich, wie ich mir einbilde, laut justetf.com.

    0,22 - 0,18 = 0,04%. Kann ich mir mit einem Zinseszinsrechner die 0,04 Prozent Unterschied auf einen Betrag X und Laufzeit Y berechnen um zu ermitteln was mir mehr oder weniger rauskommt? Ist es so simpel? Wenn ich das tue, hab ich auf 20-30 Jahre ein Vielfaches an Geld in Bier, Schokolade,... investiert, als mir um diese Differenz sorgen machen zu müssen? Kann ich das laienhaft so annehmen?


    Danke euch!!

    LG
    Dany