Beiträge von Chili0306

    Pantoffelheld und wie beantrage ich dies? Bei der Einkommensteuererklärung 2022 durch eine Günstigerprüfung? Oder woher nimmst du diese Zahlen? Was mich persönlich schon echt freuen würde☺️👍

    Ich möchte nur nichts falsch machen... also ich soll nicht als Zweifel da stehen. Sondern ich brauch derzeit jeden Penny... und wenn ich vorher etwas tun kann, dann gerne. Bis 2022 zur ESt zu warten kann schon lang sein 🙈

    Und arbeiten.. und zwei Kinder... ect.pp.... und die Muße sich hinzusetzen und alles aufzuarbeiten... nicht dass ich mittlerweile gewohnt bin mit wenig Schlaf auszukommen... aber drei Nächte Schlafentzug hab ich lang gespürt... und Corona... und kein Kindergarten... und 1. Lockdown 🙈🙄 aber wir haben es überlebt 💪

    Also ich hab das erste Mal eine Lohnsteuererklörung auf Anfragen vom Finanzamt für 2016 gemacht... ich war 3 Tage und 3 Nächte daran gesessen. Und war mir trotzdem echt unsicher, ob ich alles berücksichtigt hatte... da das Finanzamt rund 1000,-€ von mir an Nachzahlungen haben wollte, und ich eine Gutschrift von rund 8-900,-€ raus bekommen habe.

    Weshalb ich dann auch zum Steuerberater eines bekannten Pärchens gegangen bin.

    Auf Grund des Zeitdrucks hatte ich die Erklörung auch schon an das Finanzamt geschickt. Der Steuerberater hatte „nur“ noch einmal prüfen sollen/können, ob alles so stimmte. Und grundsätzlich hatten wir das zuvor in einem 45min. Gespräch abgefrühstückt, dass da nichts zu machen ist.

    Und dann hab ich die Gutschrift vom Finanzamt direkt erhalten.

    Diese an den Steuerberater weitergeleitet, froh, dass ich keinen Fehler gemacht hatte... und Prompt bekomme ich eine Rechnzng von rund 350,/€ von Ihm.. in dem er noch darauf hinweist, dass er die Gutschrift vom FiAmt direkt überweist 😡

    Boh, war ich sauer.

    Ich werde keinen Steuerberater mehr hinzuziehen...

    Joergi ich Stolper gerade immer noch über den Progressionsvorbehalt...welche Einnahmen meinst du? (Wenn ich du sagen darf? )

    Das Gehalt bzw. Lohn ab März? Und kann dann meine fiktive Rechnung mit der günstiger Prüfung nicht aufgehen?


    Im Moment erhalte ich die 1.284,-€ Elterngeld. Und ab März möchte ich in der Elternzeit (insgesamt 2 Jahre von 01/2020-01/2022) bei einem weiteren AG arbeiten gehen. Mit Einverständniserklärung des jetzigen AG bis 30 Std. In der Woche.

    Steuerklasse 2 habe ich seit gut 14 Tagen nun auch.

    Muss ich noch was beachten?

    Im Voraus Danke für deine Infos.

    VG

    Joergi

    Ja richtig, ich erhalte jetzt noch 4 Wochen Elterngeld und danach muss ich wieder arbeiten gehen.

    Wenn ich dich richtig verstanden habe, dann würdest du keine Vergünstigungen beantragen, da es sein kann, dass sich dann der Steuersatz sogar noch erhöhen kann?!?

    Hallo liebes Forum,


    auf Grund meines zweiten Kindes bin ich im Moment in Elternzeit und erhalte Elterngeld. Derzeit 14 Monate lang, da ich als Alleinerziehende die 2 Monate des Vaters beider Kinder bekommen habe.

    Ich habe bis zur Entbindung im Januar 2020 noch Vollzeit gearbeitet. Normal hätte die Entbindung im Feb.2020 sein sollen, er kam aber 4 Wochen früher.

    Ab dem 29.12.2019 war ich in Mutterschutz.


    Das Finanzamt hat mich im Feb.2020 angeschrieben, und eine Einkommenserklörung für 2016(Entbindungsjahr meiner Tochter) gefordert, da ich zu wenig Steuern (Nachzahlungsbetrag rund 1000,-€) bezahlt hätte. Da das Mutterschaftsgeld ja nicht versteuert wird.

    Ich habe dann eine Einkommensteuererklärung drei Tage und Nächte gemacht, und hab 860,-€ erhalten.

    Aber nur, weil ich ein Arbeitszimmer im Haus meines damaligen Partners abgegeben habe...


    Nun zur Frage: grundsätzlich muss ich eine Steuererklärung für 2020 nun auch wieder machen, klar. Aber vor der Nachzahlung dieses Mal hab ich echt Schiss...


    Wie soll ich vorgehen? Warten bis mich das Finanzamt wieder anschreibt?

    Den ein Arbeitszimmer habe ich jetzt mit 2 Kindern in einer 2 Zimmerwohnung nicht mehr 🙈... da ich zuvor im Außendienst gearbeitet habe, war ein Zimmer „zu Hause“ auch realistisch, das würde ich 2019 auch angeben... aber 2020 eben nicht mehr.... aber 2020 habe ich ja quasi keine Steuern mehr bezahlt... und daher echt gutes Geld in den ersten 4 Monaten (12 Wochen, da er als Frühchen durch ging) quasi steuerfrei erhalten. Elterngeld habe ich erst ab Mai erhalten. Wo kann ich eine Übersicht erhalten, was ich gegebenenfalls zurück zahlen muss😓

    Pantoffelheld

    Was ich vergangene Nacht auch noch gelesen habe; dass man bei einem geringem Einkommen, d.h. Unter 15.721,-€ im Jahr die Kapitalertragssteuern über eine „Günstigerprüfung“ wieder zurück bekommen kann. Ist das richtig? Da ich im Moment in Elternzeit bin und „nur“ 1.284,-€ im Monat an Einkommen habe, müsste die Rechnung aufgehen... oder?

    Kann mir bitte noch jemand sagen, wie und wo ich diese Günstigerprüfung stellen kann? Beim Finanzamt? Und das erst 2022? Oder jetzt schon?

    Im Voraus nochmals Danke

    LG

    Bianca

    So, nun habe ich den Rücknahmepreis entdeckt 😅

    284,98€

    Ich habe 19,427 Stück somit 5536,306€

    Aber jetzt weis ich immer noch nicht, wie der Fonds besteuert wird.

    Bitte um weitere Hilfe.

    Ich habe auf der Deka Fond Seite einen

    Guten Morgen,


    Stimmt den online Zugang hab ich auch bei der Deka beantragt. Somit werde ich den Freistellungsauftrag auf bei der Deka beantragen. Richtig, danke.

    Es handelt sich um den Deka Fond: DekaStruktur: 5 ChancePlus. Angesammelt durch VWL Leistungen vom Arbeitgeber.

    ISIN: DE000DK1CJQ3.

    Guten Morgen,


    Ich bin jemand, der sich mit Fonds null, null auskennt... Habe aber über 7 Jahre bereits zwei Depos bei der Sparkassse, und würde ein Depo gern auflösen. Bzw. Brauche ich das Geld jetzt mit zwei Kindern und Alleinerziehend für meine neue Wohnung: Kaution, Küche, Auto muss in die Werkstatt 🙈 klar kommt immer alles zusammen...

    Daher hier die Frage, was muss ich beachten, damit ich keine Abzüge erhalte?

    Ich hab irgendwo gelesen, dass ich die Fonds kostenfrei zurückgeben kann. Aber an wen?

    Grundsätzlich habe ich kein Konto bei der SPK.

    Aber ein kostenloses Giro und Depotkonto bei der Comdirect Bank. Aber ich denke das ist nicht relevant, / nützlich, oder?

    Auch möchte ich einen Freistellungsauftrag bei der SPK. Über die 801,-€ Stellen.

    Aber der Wert der Akten war im Juni 2020 schon über 4.500,-€. Da werden mir die 801,-€ nicht viel helfen 🙈 oder?

    25% von den jetzigen Erlösen werden versteuert. Richtig?

    Im Juni 2020 wären das 1125,-€ gewesen.

    Den derzeitigen Stand des Deka Fonds weis ich nicht🙄

    Auch hab ich in Erinnerung, dass es einen Rücknahmepreis gibt. Wo kann ich den finden?

    Vielleicht hat jemand Erbarmen und kann mir helfen?!?

    Im Voraus vielen Dank.

    Vg

    B.