Beiträge von Zlin

    Habe gerade gesehen das Flatex momentan den FTSE All Word wohl permanent kostenfrei mit aufgenommen hat, spricht eigentlich irgendwas gegen 2x Sparpläne? Also z.B 1x den Msci World und 1x den FTSE All World oder wäre es sinniger nur in 1x zu investieren aber dann halt mehr? Anfangs wollte ich eigentlich eine 70/30 ''Mischung'' haben aber dies ist bei den meisten Anbietern nicht kostenfrei möglich. Ist es eigentlich sinniger die ~ 928euro in einem einzuzahlen oder lieber z.B über 9x Monate mit jeweils 100euro?

    Genau dies war auch mein Gedanke, die sinnigste Variante wäre es wohl in meinen bestehenden ETF Sparplan eine Einmalzahlung zu tätigen bzw. für einen Monat die Sparrate auf 928euro zu setzen, für andere Ideen bin ich natürlich offen :)!

    Hey ich habe nun ein paar Zahlen/Daten Fakten:


    Eingezahlt wurden: 1250euro


    momentaner Wert mit Zulagen: 1378euro


    Wenn ich ihn jetzt kündige wären es: 928euro


    Einen Widerruf könnte ich ja mehr oder minder trotz einer Kündigung noch nachreichen, hätte zumindest den Vorteil das ich das Geld direkt wieder investieren könnte und ggf. den ''Schaden'' minimieren könnte.

    Sodala also ggf. um es nochmal klarzustellen:


    6,65euro bekomme ich vom Arbeitgeber.

    Ich selber zahle den Rest aus der eigenen Tasche hinzu (so das ich auf 400euro im Jahr komme).


    Ganz wichtig: Ich bin momentan nach Azubi ergo ich bekomme die 80euro im Jahr momentan noch dazu.


    VL Depot bei der: Deutschen Bank (relativ hohe Kosten)

    Bespart wird: DWS Top Dividende


    (Man kann sich denken über was für einen Berater ich es damals abgeschlossen habe xD). Ich

    Ich zahle den Restbetrag um auf die vollen 80Euro Sparzulage im Jahr zu kommen selber hinzu.


    Das Problem ist ja ich habe bereits ein vl Depot aber dieses sagt mir nicht zu (Kosten sind leider noch höher als bei den Anbietern die du genannt hast, habe ich damals über einen "Vermittler" abgeschlossen).

    https://www.test.de/Vermoegens…56653-5437877/#question-2

    Ich möchte aus meinem Vertrag aussteigen, obwohl die sieben Jahre noch nicht vorbei sind. Geht das?

    Das kommt darauf an. Wenn Sie Spar­zulage erhalten haben, dürfen Sie nur aus einem wichtigen Grund aussteigen, sonst verlieren Sie den Anspruch auf die Förderung (Glossar). Einige Banken erlauben bei Bank­sparplänen einen vorzeitigen Ausstieg ebenfalls nur aus wichtigen Gründen. Es kann sein, dass Sie dann den Schluss­bonus nicht erhalten. Es können zudem zusätzliche Kosten anfallen, etwa bei der Degussa Bank. Beim Fonds­sparen ist eine vorzeitige Verfügung in der Regel möglich. Vorsicht: Die Fonds­depot­bank kassiert auch dann das volle Depotentgelt von 84 Euro. Auch beim Bausparen kommen Sie vorzeitig an Ihr Geld, die Abschluss­gebühr wird aber nicht erstattet.


    Wie schon erwähnt ich möchte die VL Leistung NICHT kündigen/aussteigen sondern lediglich das Depot übertragen.

    Aus Interesse, warum möchtest Du das Depot ändern?

    Weil ich leider damals alle Produkte über einen ''Berater'' habe machen lassen und das Depot in Vergleich zu anderen VL-Depots teuer ist und der Fond in des investiert eher so ''lala'' ist (DWS). Ich möchte dazu erwähnen ich bekomme vom Arbeitergeber unter 10euro dazu (öffentlicher Dienst)

    Guten Abend,


    ich wollte nachfragen ob man sein VL-Depot von einer Bank zu einer anderen Bank übertragen kann bzw. ob dann ein Fondwechsel möglich ist (natürlich ohne Verlust der staatlichen Förderung).

    Folgende werden dort angezeigt:


    https://www.finanztip.de/indexfonds-etf/msci-world/


    • Zum Vermögensaufbau eignen sich unter anderem die MSCI-World-ETFs von iShares (ISIN: IE00B4L5Y983), Xtrackers (ISIN: IE00BJ0KDQ92) und Source (ISIN: IE00B60SX394).

    dort standen damals auch Ausschüttende Varianten (unter anderem auch der von dir genannte ETF), falls du die untere Tabelle meinst, dort war der von der genannte ETF nie vorhanden und diese dient zu einem groben Vergleich.

    Haha, erneut vielen Dank :). Ich habe schon gesehen das es einige Tagesgeldkonten gibt die z.B anstatt der 010% auch bis zu 0,50% Zins bieten, aber ist es dort nicht ein wenig komplizierter mit der Steuer da diese nicht automatisch abgeführt werden?

    Hallo,


    momentan sind meine Finanzen wie folgt aufgebaut:


    1x Tagesgeldkonto bei der Renault Bank (2,5x des Gehalts als Rücklage)

    1x Girokonto bei der Commerzbank

    1x ETF Sparplan bei der Consorsbank (wird mit 50euro monatlich bespart)

    1x VL-Sparen


    ich möchte dazu sagen das ich momentan noch in der Ausbildung bin.


    Nun zu meiner eigentlichen Frage. Wie sinnig ist überhaupt momentan ein Tagesgeldkonto? Ich meine klar ein Notgroschen (für extreme Fälle) ist etwas sinniges/feines, jedoch ist die Verzinsung ja momentan schlecht, wodurch man ja mehr oder minder Jahr für Jahr durch die Inflation an Geld verliert.


    Wäre es nicht beispielsweise sinniger, den ''Notgroschen'' in einen separaten ''sicheren'' ETF zu investieren?

    Natürlich muss man auch hier damit rechnen, das der ''worstcase'' Fall eintreffen kann und gerade zu dem Zeitpunkt, wo man Geld benötigt (also wirklich den Notgroschen), der ETF im minus ist jedoch muss man ja auch immer im Hinterkopf behalten, das man ggf. diesen Notgroschen über Jahre oder gar Jahrzehnte gar nicht benötigt.


    Was sind eure Ideen dazu?

    Hey,


    die meisten Anbieter werben sogar damit, dass diese es kostenfrei prüfen und erst wenn man sich dazu entscheidet, den Vertrag wirklich zu widerrufen (und diese Kanzlei) in Anspruch nimmt, entstehen die Kosten. (gibt sogar eine extra Seite auf Finanztip dafür mit empfohlenen Kanzleien).


    Edit: Dies bezieht sich nur bei Fehlern in der Widerrufsbelehrung.

    Wenn ich es richtig mitbekommen habe, würde ich mit einem Widerruf besser wegkommen als nur mit einer Beitragsfreistellung. Die Kosten würde ich bei einem Widerruf wieder bekommen (wenn ich es richtig verstanden habe).


    Ich denke halt insgesamt, dass der Vertrag nicht optimal ist und ich, wenn ich Riestern möchte ein deutlich besseres Angebot in Anspruch nehmen könnte.