Beiträge von #RxVhrbK

    OK. Zwischen III/V bzw. meiner aktuellen IV ist ja dann doch ein ziemlicher Unterschied, wenn ich den Brutto/Netto Rechnern glauben kann.


    Die aufgrund der Klasse IV "zuviel" gezahlten Steuern in 2020 sind dann wohl futsch, oder? Oer in anderen Worten: Ich kann dem Finanzamt und meinem Arbeitgeber nicht sagen, nochmal 2020 alles durchzurechnen mit Klasse III/V und mir eine Erstattung gutzuschreiben?

    Hallo zusammen,


    Meine Frage wird vermutlich viele zum lachen bringen - leider bin ich was Steuern angeht nicht gerade ein Experte.


    Meine Frau und ich haben bis Mitte 2020 im Ausland gelebt, dort auch 2014 geheiratet. Letztes Jahr sind wir zurück, leben seit dem in Deutschland. Ich arbeite, meine Frau arbeitet nicht. Meine Steuerklasse ist auf der Gehaltsabrechnung mit IV angegeben.


    Diesen Monat ist mir nun aufgefallen das mir weiterhin der Soli-zuschlag abgezogen wird, obwohl die einschlägigen Seiten beim Beispiel "verheiratetes paar mit einem alleinverdiener" immer angeben, das der Soli wegfallen müsste bei meinem aktuellen Gehalt.


    Durch ein wenig Recherche fiel mir nun auf, das es bei der Konstellation "verheiratetes paar mit einem alleinverdiener" wohl auch eher die Steuerklasse III sein könnte.

    Kann das sein? Oder geht die nur, wenn beide arbeiten (III/V oder V/III). Blicke da echt nicht durch.

    :(