Beiträge von Nicky

    Es spricht viel dafür und nix dagegen. Ich habe meine Luxenburger thesaurierenden in ausschüttende getauscht. Je nachdem was man möchte sind nicht immer alle im Angebot.


    Danke! Blöderweise scheint die Kennzeichnung "ausschüttend" bei ausländisch aufgelegten fonds alles andere als eindeutig ?(
    http://www.finanztip.de/indexfonds-etf/thesaurierende-fonds
    Hinweis zu ausschüttenden Fonds aus dem Ausland gilt:
    Auch bei ausschüttenden Fonds kann es vorkommen, dass Sie sogenannte ausschüttungsgleiche Erträge erwirtschaften, die Sie zusätzlich in der Steuererklärung angeben müssen...


    Ist damit gemeint, dass auch bei eindeutiger Kennzeichnung des ETF als "Ausschütter" man nicht um das Wühlen in der Bundesanzeiger-DB rumkommt?...Anleitung dazu:
    http://www.wertpapier-forum.de…he-fondsetf-selbst-finden

    STEUERN: thesaurierend vs. ausschüttend


    Bei ausländischen, thesaurierenden ETFs scheint wg. Steuern alles ziemlich aufwendig zu sein: evtl. Doppelbesteuerung, jahrelanges Aufbewahren von Belegen usw.


    Wieso sollte man eigentlich nicht gleich zu einem vergleichbaren ausschüttenden ETF greifen, um sich den ganzen Kram mit Steuern zu ersparen?


    Nach dem letzten "Finanztest" sind die folgenden dauerhaft gut: Marktbreite ETF:


    Amundi MSCI World Ucits ETF EUR (T)
    Lyxor Ucits ETF MSCI World D–EUR (A)
    iShares Core MSCI World Ucits ETF (T)
    UBS MSCI World Ucits ETF A (A)


    Vllt von mir naiv, aber wieso sollte ich nicht gleich den ausschüttenden Lyxor/UBS den anderen vorziehen, wenn sie überwiegend vergleichbar abschneiden?