Beiträge von KaiPa

    Warum 10 Sparpläne!? :/

    Bespare doch erstmal nur einen Index-ETF (z.B. MSCI ACWI/FTSE All World) und wenn Du irgendwann im 6 stelligen Bereich angekommen bist, stellst Du dann fest, dass Du wirklich nur diesen Sparplan gebraucht hast! ;)

    Ein Anleihe-ETF macht für uns 08/15 Anleger überhaupt keinen Sinn. Pack Deinen risikolosen Anlageteil auf ein deutsches Tagesgeldkonto und gut ist. Bis 100k€ greift da die Einlagensicherung.

    10 Sparpläne weil ich so die für mich selektierten Märkte / Themen abdecken kann wie z.B. Japan, China, Small Caps, Europa, USA oder auch Themen wie Health Care, World Information, Biotechnology, Financial etc.


    Vielleicht werden es am Ende des Tages auch nur 8 ... mal sehen. Den Anleihen ETF habe ich auch schon wieder aus der Watchlist geschmissen.

    Moin,


    eigentlich habe ich zwei Sparpläne über jeweils 100€ bei Oskar und Quirion laufen. Jetzt überlege ich, ob es nicht sinnvoller (kostengünstiger) ist, wenn ich mir selbst beispielsweise 10 ETF bei der ING als Sparpläne auswähle und diese mit 20€ bespare, da dort alle ETF Sparpläne ab 01.04. kostenfrei sind. Dann spare ich mir die Robo Advisor Gebühren.


    Sonst dürfte ich doch keine Nachteile haben oder? Die Gewichtgung kann ich ja selbst vornehmen, z.B. 9x Aktien ETF und 1x Anleihen ETF.


    Oder muss ich noch irgendwas beachten?


    VG Kai

    Wie gesagt alles Berater-abhängig


    Es gibt mit Sicherheit auch bei Herrn Buhmann unzufriedene Kunden ;)


    Und gerade die Finanzierungen die nicht "von der Stange" sind sind die Spezialität bei Dr. Klein, die für alle Konstellationen (kein Eigenkapital, Kurzarbeitergeld, Befristung, Probezeit etc.) die entsprechenden Banken anbieten können.

    Bitte nicht pauschalisieren! Auch nach Feierabend ist mein Berater erreichbar gewesen. Auch per WhatsApp konnte ich mit ihm kommunizieren. Das hängt auch weniger von der Gesellschaft (Interhyp, Dr.Klein etc) als vom Vermittler selber ab.


    Ich frage mich inwiefern sie noch individuellere Möglichkeiten haben sollen, als z.B. bei Dr.Klein die mit 98% der Banken in Deutschland zusammenarbeiten. Und nachhaltigere Unterstützung? Was meinen Sie? Also mein Berater ist auch nach Abschluss des Kreditvertrages weiterhin mein Ansprechpartner, ebenso wie die Bank xy selber.


    Versuchen sie sich nicht in ein besseres Licht zu rücken indem sie Mitbewerber zwischen den Zeilen schlecht reden.


    Ich denke die hohe Weiterempfehlungsquote bei Dr.Klein spricht für sich. Es gibt immer kleine "Wald- und Wiesen Vermittler" die natürlich meinen, sie könnten es viel viel besser :)