Beiträge von Maaiikk

    Oke habe es gelesen, wobei der Unterschied zwischen 70/30 und 80/20 wahrscheinlich im Endeffekt nicht so doll ins Gewicht fallen wird.


    Wo andere habe ich gelesen man solle 100% Aktien machen und dann ab einem Alter von 55 nach und nach die Gewichtung runterfahren und Anleihen rein nehmen 🤷‍♂️

    Hallo Maaiikk, willkommen hier im Forum!


    Ich könnte kotzen, das klingt genau nach so einem Fall, vor dem ich immer warne: Der große Nachteil an den Robo-Advisorn ist, dass es keinen Menschen gibt, der die Selbsteinschätzung plausibilisiert. Ich halte Anleihen für Gift im Depot, zumal bei 30 Jahren Laufzeit. Das ist entweder ein Renditefresser oder ein unnötiges Risiko.


    Ich kenne jetzt natürlich nicht Deine restliche Situation, um Dir direkt was empfehlen zu können. Wie viel legst Du denn an, einmalig oder monatlich?

    hallo tobias,


    Robo 1: 15.000€ Einmalanlage + 100€ Sparrate

    Robo 2: 5000€ Einmalanlage (10.000€ folgen noch) + 100€ Sparrate


    Was ich vllt erwähnen sollte, weiß nicht ob das jetzt hier so rauskam:

    Ich kann diese 70/30 Gewichtung ändern, zu jeder Zeit also quasi sofort.

    Bin aber einfach nicht sicher ob ich es tun sollte bzw. verstehe dieses „warum“ und „was ändert sich am Ergebnis“ (abgesehen von vllt mehr Rendite) noch nicht.


    Liebe Grüße

    Guten Morgen,

    Ersteinmal danke für deine Antwort :)


    Was ich nicht verstehe, warum sollte ich die Robos stoppen ? Bin eigentlich zufrieden das ich mir über nichts Gedanken machen muss und die Robos alles machen. Meinst du Robos stoppen weil dort laufende Kosten höher sind oder ?

    Mir geht es eigentlich eher um den Aktien - Anleihen Anteil (der momentan 70/30 ist). Soll ich diesen verändern oder ist es oke, wenn man meine Laufzeit betrachtet ? Das verstehe ich leider noch nicht ganz.

    Nochmal kurz erwähnt, die laufenden Kosten der Robos sind mir „eigentlich egal“, weil ich das Gefühl habe nicht selber immer up to Date sein zu müssen was das ganze angeht, ist aber vllt ein Irrglaube 🙈

    (Eine Notreserve mehrerer Nettogehälter haben ich auf einem Tagegeldkonto geparkt, wollte ich noch erwähnen.)


    Bitte nicht falsch verstehen, verschließe mich nicht gegen deine Tips blicke nur ich nicht so ganz durch 😅

    Guten Abend zusammen,


    Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen.

    Lange habe ich mich davor gescheut „etwas in Richtung Aktien“ zu machen, jedoch durch die YouTube Videos und Artikel von Finanztip über Robo-Advisor endlich losgelegt.

    Ich habe den Quirion und den Growney Robo-Advisor jeweils mit einer Einmalanlage und einer Sparrate gestartet. Mein Anlagehorizont liegt bei mindestens 30 Jahren.

    Durch den Fragebogen zu Beginn wurde mir eine Gewichtung von Aktien und Anleihen vorgeschlagen, letztendlich habe ich mich für 70% Aktien und 30% Anleihen entschieden. Aber warum? Das kann ich tatsächlich nicht sagen, es war eine reine Bauchentscheidung.

    Aktuell recherchiere ich viel im Internet und das Thema Anleihen ploppt immer wieder negativ auf, weshalb ich nicht weiß was tun soll ?

    Was würdet ihr empfehlen und warum ?

    Was sagt mir die Information „die Anleihe stabilisiert das Depot“ für mein persönliches handeln ?


    Bin dankbar für jeden tip.


    Liebe Grüße