Beiträge von Xenia

    Ein Versicherungsberater wäre hilfreich, aber es gibt nur wenige, die das können!

    Sie können meinen Kollegen ansprechen - also über mich.


    Huch, was ist denn das für eine "sneaky" (Eigen-)Werbung?

    Ihr wisst doch: unser Forum ist für jegliche offene Diskussion (in Threads) offen - aber Werbungen, egal welcher Art sind hier nicht gern gesehen ;)

    Danke fürs taggen Kater.Ka !


    Der genannte thesaurierende ETF (IE00BK5BQT80) ist ein Teilfonds vom Ausschütter (= Hauptfonds):

    Einige Anbieter haben jeweils einen thesaurierenden und einen ausschüttenden Fonds im Angebot – in dem Fall empfehlen wir beide, wenn das Gesamtvolumen des Haupt- und dazugehörigen Teilfonds die 100 Millionen Anlagevolumen übersteigt bzw. wenn der Hauptfonds die 5-Jahre-Regel einhält. Das steht im Hauptartikel zu ETFs, aber ich werde das mal an Hendrik weitergeben, vielleicht wäre es zur Verwirrung-Minimierung dort auch noch kurz erwähnenswert :)

    Sorry, dass ich mich jetzt erst dazuschalte.

    Aber was ist das hier schon wieder für ein gegenseitiges "Bashing"?

    Es wäre sehr, sehr schön wenn ihr Euch nochmal kurz die Forenregeln durchlesen (vor allem den ersten Punkt mit der Höflichkeit) und dann wieder zur Ausgangsfrage zurückkehren würdet.

    Ich kanns nicht oft genug betonen: Streitigkeiten, die nichts mit dem Thema zu tun haben, bitte in einer privaten Konversation klären. Das hat in einem öffentlichen Thread nichts verloren. Sachliche Kritik, Diskussion und Beantwortung der Frage(n) hingegen schon ;)

    Hey ac745g

    Danke für den Hinweis! Unsere Redaktion hat nun bei der Versicherung nachgefragt und die Rückmeldung erhalten, dass die Beiträge für Bestandskunden ab 1.7. um 10 Prozent steigen, das entspricht etwa 5-7 Euro für die klassische PHV (je nach Tarif).

    Aber Du könntest Dich an unsere Redaktion wenden (redaktion@finanztip.de), damit Dein Fall überprüft wird.

    Die Empfehlung wird derzeit noch bleiben, da die immernoch günstig sind und sich die Beiträge für Neukunden nicht ändern.

    Hi Fragesteller01

    Es sollten alle drei Kriterien erfüllt sein, damit sich ein Wechsel lohnt. Wir haben das im Artikel noch einmal deutlicher formuliert. Danke für die Anregung! Bei einer hohen Aktienfondsquote ist der Fall selbstverständlich anders. Daher auch die Bedingung der geringen Aktienfondsquote. Es geht um die Sparer, die ohnehin schon unfreiwillig primär in Rentenfonds unterwegs sind und für die der Wechsel des Produkts keinen Wechsel der Anlagestrategie, sondern lediglich das Sichern der Gewinne und die Reduzierung von Kosten bedeutet.

    Hi Elisabeth1.0 willkommen in unserem Forum!

    Ich hab jetzt noch bei Martin Klotz (unserem Experten für Vorsorge) nachgefragt, weil ich den Thread zufällig gesehen hab:

    Gerade bei geringen Restlaufzeiten kann ein Wechsel noch vor dem 1.7. sinnvoll sein, um das aktuelle Guthaben zu sichern. Voraussetzung ist natürlich, dass es oberhalb der Garantie liegt. Das Kapital länger anzulegen, ist nicht direkt möglich. Mit Beginn der gesetzlichen Rente endet im Normalfall die Ansparphase des Vertrags und es beginnt die Auszahlphase. Allerdings wird das Kapital bei Fondssparplänen in der Regel in der Auszahlphase weiter angelegt (siehe https://www.finanztip.de/riester/uniprofirente/#c100116). Eine Ausnahme stellt die Auszahlung von Kleinstrenten dar. Wenn Du einen Anteil des Geldes anderweitig investieren möchtest, kann unter Umständen die Teilentnahme von 30 Prozent des Kapitals zu Beginn der Auszahlphase sinnvoll sein.


    Wir hoffen, dass wir Dir weiterhelfen konnten :)

    Hi Papavermohn und willkommen im Forum!

    ich bin grad zufällig über den Thread gestolpert und hab mal direkt bei unserem Experten Martin (Experte für Vorsorge) nachgefragt.

    Es ist so, dass bei einem Wechsel innerhalb von Union Investment von einem Produkt zum anderen kein Ausgabeaufschlag fällig wird, lediglich einmalige Wechselkosten in Höhe von 50 Euro. Das wurde uns von Union Investment bestätigt. Bei einem Anbieterwechsel (also z.B. Deka oder DWS zu Union Investment) fällt zusätzlich zu den Wechselgebühren des abgebenden Anbieters laut Aussage von Union Investment auf die Hälfte des geförderten Kapitals ein Ausgabeaufschlag an. Dieser wird auch zunächst aus dem Vertragsguthaben entnommen. Werden diese Kosten (genau wie die jährlichen Fondskosten) allerdings in der Restlaufzeit des Vertrags nicht mehr durch die Wertentwicklung eingespielt (wovon bei der primären Anlage in teure Rentenfonds auszugehen ist), muss Union Investment die Differenz beim Übergang in die Auszahlphase ausgleichen. Das ist Pauls Kostenersparnis im Gegensatz zu seinem alten Vertrag, der schon länger läuft und bei dem das Guthaben deutlich höher liegt als die Garantie. Hier kann Union Investment regelmäßig die Fondskosten entnehmen, unabhängig davon, wie sich das Guthaben in den nächsten Jahren entwickelt.


    Ich hoffe, das hilft Dir weiter :)

    Hey Leute!

    Ich sehe das wie fitom

    bitte klärt doch sowas in privaten Konversationen untereinander

    Ich finde es sollte jetzt mal Schluss sein mit diesem komischen Pingpong es sei denn es kommen total neue Aspekte zum Thema auf

    und noch kurz dazu:

    Bitte ersparen Sie uns eine Antwort und halten Sie sich endlich aus meinem Thread raus (ich habe ihn angefangen also ist es meiner).

    sorry, aber das ist ein öffentliches Forum da darf jeder seine Meinung zu frei äußern - unter Einhaltung der Höflichkeit, des Respekts und eines friedlichen Miteinanders.. gehören tut hier niemandem etwas ;)

    Willkommen im Forum Roxes !

    Wir haben hier mal die FAQs zu dem Thema zusammengefasst (bzw. direkt hier in unserem Ratgeber) - oft hilft schon die Suchfunktion :)

    Für Deinen Fall wäre der Punkt interessant:

    7. Musst Du die Zinsen selbst berechnen?

    Neben den zu viel gezahlten Gebühren kannst Du auch Zinsen von der Bank verlangen. Die kannst Du selbst berechnen, oben zeigen wir Dir den Rechenweg. Du kannst aber auch einfach von der Bank verlangen, dass sie die Zinsen berechnet. So haben wir es auch in unserem Musterschreiben gemacht.

    Ich hoffe, dass das Deine Frage beantwortet :)