Beiträge von VivaLosTioz

    Hallo Zusammen,


    seit kurzem bespare ich den MSCI World mit 200€ und den MSCI EMIMI mit 100€.


    Damit habe ich meine langfristige Altersvorsorge selbst in die Hand genommen.


    Mein Depot bei der Volksbank habe ich dementsprechend aufgelöst und ebenfalls zur ING übertragen.


    Dort liegen ca. 8000€ verteilt auf UniRak und UnideutschlandXS, welche aktuell 20% Gewinn abgeworfen haben in den letzten 5 Jahren.


    Nun meine Frage: Soll ich die relative teuren aktiven Fonds verkaufen und per Einmalanlage auf die ETFs aufteilen oder doch lieber einfach liegen lassen?


    Ich bin auf eure Tipps gespannt. Mir fehlt dazu einfach die Erfahrung.


    Vielen Dank vornweg.

    Kater.Ka also ich habe die Strategie nicht 1:1 irgendwo kopiert sondern mir eine eigene Meinung dazu gebildet. Also das Modell 60-30-10 mit einem Betrag von 300€ monatlich war eine Empfehlung aus einem Buch.


    https://www.amazon.de/Die-rich…TF8&qid=1613569439&sr=8-4


    Letztendlich soll man ja auch hin und wieder aus Überzeugung anlegen. Deshalb habe ich zusätzlich den DAX mit in die Basis einbezogen. Im MSCI World liegen die USA ja sehr stark im Gewicht. Daher liegt mein Growth Anteil auch in der EU.


    Weiterhin hat mir die Growth Strategie mehr zugesagt als die Value Anlagen. Sparplanbezogen hat man leider bei Growth ETFS nicht soviel Auswahl.


    Und um letztendlich auch noch einen anderen Teil der Welt - die Schwellenländer mit abzudecken, habe ich mich hier für die 10% entschieden. Dort wäre wohl auch das Risiko am höchsten.

    Alles klar. Da ich bereits mein Girokonto bei der ING habe und mit den geplanten gebührenfreuen ETFs ab April werde ich wohl dort mein Depot eröffnen.


    Ich habe mich in mehreren Foren & Büchern zu langfristigen ETF Anlagen eingelesen und mich für folgende Strategie entschieden:


    Sparrate pro Monat: 300€


    60% Basis

    40% iShares Core MSCI World UCITS ETF USD (Acc)

    20% iShares Core DAX UCITS ETF (DE)


    30% Beimischung

    iShares Euro Total Market Growth Large UCITS ETF


    10% Risikoanteil

    iShares Core MSCI Emerging Markets IMI UCITS ETF (Acc)



    Meinungen?

    Vielen Dank vornweg für die zahlreichen Antworten.


    falli : Was passiert mit bereits bestehenden Sparplänen auf ETFs bei der ING? Werden diese dann auch automatisch kostenfrei, also entfallen dann auch die 1,75% pro Rate?


    VG

    Hallo Zusammen,


    ich habe eine Verständnis-Frage zu den tatsächlichen Kosten eines ETFs.


    Folgende Rahmenbedingungen sind gegeben:


    Monatliche Sparrate: 120€

    Kaufkosten: 1,75% -> 24,72 p.a.

    laufende Kosten: 0,09% -> 1,28€ p.a.

    Verkaufskosten: 0,73% -> 10,34€ p.a.


    Auswirkungen auf die Rendite im Jahr des Kaufs: 1,84% p.a.

    Auswirkungen auf die Rendite im Jahr des Verkaufs: 2,57% p.a.


    Angenommen ich spare jetzt für 10 Jahre monatlich 120€ an bei 5% Rendite.


    Würde sich dann meine Gesamtrendite um 2,57% veringern? Also würden dann lediglich 2,43% Rendite für mich übrig bleiben?


    Vielleicht kann mir jemand das ein oder andere Rechenbeispiel posten.


    Vielen Dank und viele Grüße.


    Christian