Beiträge von LipovitanD

    Ich versuche seit geraumer Zeit herauszufinden, ob ich meinen Riester weiterführen, beitragsfrei oder wechseln sollte.

    Ich habe jetzt einiges an Informationen zusammengetragen und hoffe, dass mir jemand Infos geben kann, ob ich einen Denkfehler habe.


    Ich habe einen Fond gebundenen Riester beim Volkswohlbund.

    Ich habe eine Tochter, für die ich nun das Kindergeld erhalte. Das ist nötig, weil ich sonst keine Kinderzulage bekomme. Meine Freundin hat keinen Riester (wobei Sie 3 Kinder hat). Dadurch, dass ich nun das Kindergeld bekomme, verlieren wir 72€/a (Ihr drittes, mein erstes Kind), aber die KInderzulage macht das ja wett.


    Steuerersparnis pro Jahr (berechnet mit Tax2021):

    bisher 750€ durch Kinderzulage wird zukünftig weniger angerechnet, dann 685€


    Vertriebskosten: 400€/a, noch 2 Jahre zu zahlen, also fallen die bald weg


    Verwaltungskosten bisher: 185€/a (hoffe, dass es durch einen Fondwechsel (ishares Core EM IMI) weniger werden)


    Insgesamt steht der Vertrag meiner Berechnung auf Basis der Daten der letzten Jahresinformation zufolge 247 Euro im Minus.


    Ich denke mir jetzt:

    1) 685€ Steuern/a zurückbekommen ist nicht ohne

    2) Durch die KInderzulage und die bald wegfallenden Abschlusskosten sollte mein Vertrag ja bald sogar ins Plus kommen.

    3) Die bisher bezahlten Abschlusskosten sind ja weg, ich glaube es macht da Sinn einen neuen Vertrag ab zu schließen und alles Geld dorthin rüber zu schieben, dort fallen ja auch wieder Abschlusskosten an und für den Wechsel fallen auch Kosten an.


    Oder liege ich damit falsch? Sollte ich eher einen Wechsel in Erwägung ziehen?

    Ich freue mich über jegliches Feedback dazu. Gerne reiche ich Zahlen nach :)