Beiträge von bamf

    Ich glaube, man könnte es so ausdrücken: Wenn es so sehr crasht, dass alle Papiere im MSCI World wertlos werden, dann kommst du auch mit Bargeld und Gold nicht mehr weit. Dann besser in Zigaretten und Trockennahrung als Zahlungsmittel investieren.

    Die Bank verwahrt alle Kundeneinlagen bei der EZB, die sie nicht kurzfristig als Kredit vergeben oder in Wertpapiere etc. investieren kann. 1% aller Kundeneinlagen muss sie zudem dort als Mindestreserve vorhalten.


    Auf diese Einlagen wird der Einlagenzins der EZB erhoben und dieser ist aktuell nun mal negativ. Diesen Negativzins geben die Banken an ihre Kunden weiter.

    Volle Zustimmung. Berkshire Hathaway ist aber noch teurer und kostet heute 357.500 EUR pro Aktie. :)

    Das ist die Berkshire Hathaway A-Aktie. Für uns Normalo-Anleger gibt es noch die B-Aktie, die pro Stück aktuell 235,80 EUR kostet und einem Aktiensplit von 1 zu 50 entstammt.


    Hier gilt dasselbe wie bei ETF's. Am Gesamtwert der Anteile ändert sich nichts. Kleinere Anteile sind lediglich flexibler handelbar.

    Du hast einen Vertrag abgeschlossen, online, per Telefon oder an der Haustür? Das ist dann ein Fernabsatzgeschäft und die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage. Somit hast du kein Anrecht auf einen Widerruf / Rücktritt. Du kannst natürlich freundlich beim Anbieter nachfragen, ob du den Vertrag stornieren darfst.


    Was bedeutet denn überhaupt "erneut kündigen"? Und warum schließt du einen neuen Vertrag so lange vor Ablauf des bestehenden Vertrags ab?

    Zudem ist ja seinerzeit die IBAN-Nr. eingeführt worden, damit sich der Zahlungsverkehr in Europa vereinfacht.... nur mal so am Rande;)

    So ist das gemäß europäischem Recht tatsächlich auch gedacht. Das Problem nennt sich "IBAN-Diskriminierung". Ob du das in Spanien bei den zuständigen Behörden durchsetzen kannst, darf aber bezweifelt werden.


    Siehe EU-Verordnung Nr. 260/2012 Artikel 9 -> https://eur-lex.europa.eu/lega…TXT/?uri=CELEX:32012R0260


    Du kannst das ja mal hier melden https://www.acceptmyiban.org/

    Völlig richtig, solche Keys sind eben nur Keys, keine Lizenzen. Da kann man genau so gut nen illegalen Activator verwenden, um die Software freizuschalten. Das ist genau so legal, wie so einen Key zu nutzen.

    Super, vielen Dank für die schnelle Antwort!

    Kann ich damit auch Outlook nutzen ?

    Wie muss ich vorgehen? Microsoft 365 deinstalliern und das neue Programm downloaden?

    Meine Daten, die ich auf dem Laptop habe, bleiben erhalten, oder?

    Outlook ist Teil von Microsoft Office. Wozu brauchst du Outlook? Wenn es nur um das Outlook-Konto geht, das kannst du genau so gut mit einem beliebigen IMAP-Client verwenden -> https://www.thunderbird.net/de/


    Um LibreOffice zu testen, musst du Microsoft Office nicht deinstallieren. Du kannst das erst mal nebenbei installieren und in Ruhe testen. LibreOffice ist freie Software, wird also nie etwas kosten.

    Im Urlaub habe ich mehrere Karten dabei, von denen eine im Hotelzimmer bleibt. Und die passenden Telefonnummern suche ich mir vor dem Urlaub heraus. Telefonieren kann ich dann auch über die Rezeption, um die Karte sperren lassen.


    Bei der DKB bekomme ich sogar innerhalb eines Tages eine Notfallkarte per Kurier und Notfallbargeld innerhalb weniger Stunden per Western Union.


    Außerdem hafte ich bei rechtzeitiger Meldung nur gedeckelt für betrügerische Umsätze mit der Karte.


    Spricht also alles eher dafür, wenn möglich im Urlaub die Karte einzusetzen anstatt viel Bargeld mit sich rumzutragen.

    Das wäre eine Möglichkeit, es ist aber sehr unwahrscheinlich, dass die Bank das akzeptiert. Versuchen kann man es natürlich. Zum Beispiel:


    Sehr geehrte Damen und Herren,


    hiermit widerrufe ich meine am 03.08.2021 abgegebene Zustimmung zu Ihrem geänderten Preis- und Leistungsverzeichnis. Die Zustimmung kam duch Inhaltsirrtum gem. §119 BGB zustande. Ich erkläre die abgegebene Zustimmung somit als nichtig.


    Oder so ähnlich. Falls du eine Rechtsschutzversicherung hast, lass das besser einen Anwalt schreiben.

    Hast du da 100.000€ liegen und machst dir Sorgen, dass die Schwedische Krone derart an Wert verliert, dass die Einlagensicherung nicht mehr reicht? Klingt mir nach einer sehr abstrakten Gefahr. Würde mich persönlich nicht unruhig schlafen lassen.


    Ansonsten wie schon erwähnt Renault Bank. Da spare ich gerade auch mein Geld für neue Hardware zusammen.

    Da steht, dass meine Zustimmung zu den aufgeführten Preisen in der Broschüre zum 01.10.2021 wirksam wird.

    Zu wann die Zustimmung wirksam wird, ist an der Stelle nicht relevant. Relevant ist, welchen Erhöhungen du zugestimmt hast. Wenn du bereits erfolgte Gebührenerhöhungen mit deiner Unterschrift abgesegnet hast, kannst du dir den Aufwand für Rückforderungen sparen, das Kind ist dann in den Brunnen gefallen.


    Was steht denn konkret in dem Text, den du unterschrieben hast?

    Das sind 2 verschiedene Dinge.


    Dein Depot kannst du jederzeit wechseln. Dafür beauftragst du einen Depotübertrag, dieser ist immer kostenlos. Bruchstücke bleiben im alten Depot liegen.


    Eine Umschichtung in einen anderen ETF ist natürlich ein Verkauf und anschließender Kauf. Entsprechend wird das auch steuerlich behandelt.

    Wie ist das bei den sog. "Daytradern" : ist jedes Hin und Her immer auch ein Fall für die Abschlagssteuer?

    Hin und her macht Taschen leer. Das ist auch bei Daytradern so.

    Die Angebote der "Rechtsdiensleister" werden nicht lange auf sich warten lassen. Da kann man sich dann anschließen. Oder sich halt gleich einen Anwalt nehmen und direkt auf Schadenersatz klagen.


    Zunächst würde ich als Kunde des Unternehmens aber mal eine Datenauskunft nach Art. 15 DSGVO anfordern.

    China ist doch ausreichend im MSCI Emerging Markets vertreten. Ich würde einfach warten, bis du wieder im Plus bist und das Geld dann nach World / EM oder ACWI umschichten.