Beiträge von kis128

    Riester hab ich schon. Es geht um VL. Trotzdem danke.

    Ich würde mir eine Aufteilung zwischen sicherer Anlage und chancenorientierter Anlage/ETF (z.B. 100 - Lebensalter ) festlegen.

    Für den sicheren Bereich hast du in deinem persönlichen Fall bereits ne geniale Lösung.

    Grundsätzlich kommt es natürlich auch darauf an, wie schnell du auf bestehendes Vermögen zugreifen "musst".

    Wenn du das Geld z.B. für ein Auto in einem Jahr benötigst, ist aus meiner Sicht lediglich das Girokonto bzw. Tagesgeld geeignet.

    Wenn du noch Fragen hast, gerne melden.

    Super, danke Dir.

    Danke für die Aufklärung.

    Hallo Michael,

    danke für Deine Hilfe.

    Die Zuteilung habe ich nicht angenommen; das Schreiben kam schon.

    Das ist eben die Frage, wo ich mir unschlüssig bin.

    Die Wohnungsbauprämie muss natürlich zurückgezahlt werden. Das ist ja klar, es geht hier um Staatsknete. Du brauchst das Geld ja nicht für eine Immo.


    Die meisten Gerichtsurteile im Sinne der Bausparkassen gehen in die Richtung, dass der Vertrag spätestens 10 Jahre nach der Zuteilungsreife von der Bausparkasse gekündigt wird. Man kann genauso gut davon ausgehen, dass die Bausparkasse noch viel früher kündigen wird.


    Natürlich ist ein rentables Investment am Finanzmarkt einer weiteren Besparung

    Verstehe ich Dich richtig, dass ich die Wohnungsbauprämie für die letzten 20 Jahre zurückzahlen muss, wenn ich das Geld für keine Immobilie verwende?

    Und dass ich den Vertrag ab jetzt beitragsfrei stellen soll bis er von der Bausparkasse gekündigt wird?

    Hallo Zusammen,

    ich zahle meine VL seit 20 Jahren in einen Bausparvertrag ein (auf Anraten der Verbraucherzentrale 87,50 €/Monat), der mit 2,5 % verzinst ist und letztes Jahr zuteilungsreif war. Seit letztem Jahr bekomme ich keine Wohnungsbauprämie mehr und werde außerdem keine Immobilie erwerben, renovieren o.ä. Daher nun meine Fragen:

    Macht es Sinn, die VL weiter in den Bausparvertrag einzuzahlen? Oder soll ich den Vertrag lieber beitragsfrei stellen und mir eine lukrativere Geldanlage in Form von EFT zulegen?

    Vielen Dank für Eure Hilfe.