Beiträge von Lilly Marlene

    Wenn ich mir hier die Threads anderer Themen durchlese, wird immer wieder nach persönlichen Erfahrungen/Meinungen gefragt. Das scheint bei anderen Themen auch "genehm" zu sein. Beim Thema PKV/GKV ist das allerdings von einigen Usern hier unerwünscht., vor allem, wenn diese Erfahrungen als Störfaktor eingestuft werden. Ist wohl selbsterklärend ;-) . Schade nur, das dann mit unfairen Mitteln gekämpft wird. Das macht es unglaubwürdig

    LM

    Herr Willi,

    was ist das denn für ein facebook-like Geschreibsel ? Vorwürfe, bashing, was soll das ?

    Tan ist Arzt und gibt seine Erfahrungen weiter, die ich absolut bestätigen kann. Viele meiner Freunde sind Ärzte, auch Chefärzte, ich selbst hab 20 Jahre in eigener Praxis Tiermedizin betrieben...Mist, hätte ich nicht erwähne sollen, Tierärzte sind Ärzte niederer Herkunft . Bitte sachlich bleiben.

    LM

    Hallo,


    "Im Falle von Kindern, so sagte die Dame, wären die über mich dann bspw. kostenlost mitversichert. Aber es geht mir am Ende nicht um ein paar Euro. "

    Es sind leider nicht nur ein paar Euro ! Meine Tochter ist schwerbehindert zur Welt gekommen. Mehrere 1000 !! Euro hat mich dieser Umstand im Jahr gekostet, zudem gab es immer wieder Probleme mit der Kostenübernahme von Rehas usw. Ich hab mir den "Ar..." aufreissen müssen, damit sie ordentlich medizinisch versorgt wurde. Als ich das finanziell nicht mehr stemmen konnte, hab ich sie beim Kindsvater (DAK ) versichern lassen..es gab und gibt keinerlei Behandlungsunterschiede , Rehas wurden anstands -und stressfrei übernommen, für eine Rücken-OP habe ICH das KH meines Vertrauens gewählt, ebenfalls ohne Probleme. Wer Kinder möchte, muss schon sehr viel Geld verdienen, um die in der PKV belassen zu können

    LM

    Werter TE, wertes Forum ,


    ich bin privat versichert und sehe NULL Vorteile gegenüber der GKV . Ich weiß nicht, wie diese Mär immer wieder auf den Tisch kommen kann ? Vor 30-40 Jahren vielleicht . Ich bin chronisch krank , "darf" regelmäßig verschiedene KH´s aufsuchen und kenne mich, da selbst vom Fach, mit den unterschiedlichen Behandlungswegen bzw Unterschieden PKV/GKV in der REALITÄT !! aus, Wunschdenken hilft dem TE nichts. Die Krankenhäuser arbeiten am Limit, es fehlt überall Personal...und Betten . Der Traum von der bevorzugten Optimalbetreuung für PKV Opfer ist ausgeträumt. Rechnet das KH nicht direkt mit der PKV ab, flattern wochenlang Rechnungen ins Haus, die teils mühsam einzutreiben sind...das kostet Zeit und Nerven. Terminbevorzugung beim Arzt ? Lach ! Viele Ärzte wandern ab, die Bezahlung ist zu schlecht, und wenn ein guter Arzt begehrt ist, dann wartet JEDER monatelang. Das sind Fakten und keine PKV Träumereien. PKV ist nur gut, wenn man weder krank ist/wird , noch Kinder hat/plant . ICH bereue den Wechsel und ich war auch in der TK

    just my 2 cents


    LM

    Moin, es handelt sich um das 153 Programm. So wie es im Vertrag steht, hat Pantoffelheld recht, ich kann jederzeit komplett ablösen, bis zum Ende der Zinsbindung. Ist zwar noch ein ganz schönes Sümmchen und "killt" mein normales Konto, aber , ich denke, es ist vernünftig.


    Gruß und Danke LM

    Wertes Forum,

    nachdem sich die Anschlussfinanzierung für den Baukredit erledigt hat, läuft nun auch der KFW Kredit ( zZ ca 19.000 € , 1,6 % ) zum Ende des Jahres aus. Kurze Frage : Soll ich auf ein Angebot der KFW Bank warten, oder das Angebot der ING ( 0,78 % ) annehmen ?

    Danke für Antworten


    LM

    Wertes Forum,


    nun hat sich alles aufgeklärt, ich kann zu 2022 vom Sonderkündigungsrecht profitieren, statt > 4 % werde ich dann 0,96 % Sollzins zahlen. Bleibe bei der ING, da ich hier weiter die hohen Sonderzahlungen leisten kann.....so Gott will, wäre dann der Kredit ca 2025 getilgt ...Danke für die Beratung und Weitergabe von Erfahrungen....bleiben sie gesund


    gx LM

    Wertes Forum, die Vollauszahlung war im Mai 2012 nach der Bauabnahme. Der Mitarbeiter der Interhyp sagte, das es am unkompliziertesten sei, bei der ING zu bleiben , da ich dort auch rel hohe Sonderzahlungen leisten kann. Im Sept 22 würde es sich um eine Restschuld von ca 70.000 handeln. Ich werde dann erst mal die "Nachforschungen" der Interhyp abwarten, weil der Mitarbeiter selbst sehr verwundert war, danach muss ich Entscheidungen treffen und mich uU anderweitig umsehen...wichtig ist mir nur, das ich ein Recht habe, nach 10 Jahren zu kündigen, muss aber wohl vorher eine Bank finden, die den Anschluss finanziert und das ist in meinem Fall nicht ganz so einfach. Bis 2027 erhalte ich eine ordentliche BU Rente, danach nur noch eine magere Rente des Versorgungswerkes. DH bis 2027 MUSS das Haus komplett bezahlt sein, besser vorher. Möglicherweise ist dies ein Grund, warum die ING eine Anschlussfinanzierung ablehnt ?

    Danke, das wäre der Sept 22 , es gab keinerlei vertraglicher Veränderung, dennoch "verweigert" die ING die Möglichkeit der Anschlußfinanzierung bei der ING....habe immer pünktlich bezahlt, der Mitarbeiter der Interhyp war leicht irritiert.....was könnten die Gründe für die "Verweigerung "sein ?

    Wertes Forum,


    ich war heute bei der Interhyp, um mich über eine Anschlussfinanzierung meines Immokredites bei der ING zu informieren und diesen ggf direkt abzuschließen. 2022 wäre, nach 10 Jahren , die Möglichkeit, den laufenden Kredit zu kündigen. Ist dies gesetzlich verankert ? denn.....der Mitarbeiter der Interhyp konnte aus den Daten im Computer nur erkennen, das die ING NICHT bereit ist, 2022 den Kredit freizugeben, sondern ich mow gezwungen werde, weiterhin ( bis 2026 ) über 4 % Zinsen zu zahlen. Ist so etwas " legal " ? Interhyp konnte heute nichts weiter machen, muss auf weitere Abklärung warten....

    Danke für ev Tipps LM

    Lieber Herr Schlemann, danke für Ihre Geduld und Ihre Mühe . In Heidelberg würde dieses Öko Baufritzhaus locker eine Million kosten, hier in MV , wenns gut läuft, max die Hälfte. Bis zur Niedrig Rente wäre es abbezahlt, dh ich müsste keine Miete zahlen und könnte mit dem, was ich jetzt noch zusätzlich anspare, noch ein paar Jährchen hier leben, denn logischerweise will ich nicht mehr hier weg. Mit der Aussicht auf die hohen PKV Beiträge und dem damit verbundenen Stress ( Hausverkauf , Hausaufgabe, Mietwohnung / Umzug usw usw ) kann ich nur hoffen, das sich vorher eine natürliche Lösung findet...alte kranke Menschen können diesen Stress einfach nicht mehr ab....irgendwann verstehen Sie das sicherlich. Mag sein , das die Beratung in den letzten Jahren "ehrlicher" geworden ist, in den 90igern, als mir diverse Versicherungen regelrecht aufgedrückt wurden ( Ärzte , speziell Tierärzte, sind besonders gutgläubig, was Finanzen angeht ), war es nicht so, noch heute zahle ich das Lehrgeld. Ich wünsche einen schönen Tag LM

    Ich habe eine "richtige", besser "angemessene" BUV und liege näher an den 6000 € ;-), sonst könnte ich keine 300000 € Hauskredit bis zum 65 LJ abbezahlen , ohne Restschuld . Ich habe das Geld in die mir logischste Anlage gesteckt...ein Haus am Meer mit Wertsteigerung, doch sie beantworten meine Frage nicht. Müsste ich das Haus auch aufgeben, wenn ich GKV versichert wäre ?

    Werter Herr Schlemann, zur Zeit habe ich keine Mühe, die PKV Beiträge zu stemmen, es geht um die Zeit nach der BU Rente ! Fällt diese weg, werde ich mit meiner Rente des Versorgungswerkes gerade mal die PKV Beiträge zahlen können, aber das wars dann. Bei zu erwartenden 800 € Rente würde ich dann wie viel für die GKV zahlen ? Müsste ich dann ebenfalls das Haus verkaufen ? ( kleines , behindertengerechtes Haus )

    Moin Herr Schlemann,

    Lübeck liegt in Schleswig-Holstein und ist somit Wessilääänd ;-) und hat die schlimmste Klinik, die ich mir vorstellen kann ( Ärzte völlig ok, das Drumherum ist die Katastrophe ) . Die Klinik Schwerin bietet sogar eine komplette Station für Private, Luxus pur, aber zur Einweisung dort muss auch die Diagnose passen. Ärzte, das ging mir genauso, wollen heilen, da spielt das Monitäre idR eine untergeordnete Rolle. Im Klinikstress ist es völlig egal, ob privat oder gesetzlich versichert, lediglich im Sekretariat, bei der Aufnahme, werden Unterschiede gemacht. Ich werde Ihnen hier nicht schreiben, wie hoch genau meine BU Rente ist ....soviel...mehr als 1000 € , weniger als 6000 € ;-) schönen Tag noch LM P.S.

    hier, an der Ostsee scheint , wie meist, die Sonne, aber es ist kalt

    also, jetzt muss ich mal förmlich werden :-) Sehr geehrter Herr Schlemann....wann waren Sie das letzte mal im Krankenhaus ? Die Zeiten haben sich geändert, ich muss regelmässig verschiedene Kh `s aufsuchen. In Lübeck gab es schlicht keine freien Betten mehr und Lübeck rechnet nach wie vor NICHT direkt mit der PKV ab, über die Missstände in Krankenhäusern , incl massiver Hygienemängel sind Sie informiert ? Ich habe im "Südwesten" 20 Jahre lang die Praxis gehabt und viele Tiere von Ärzten behandelt, mit denen ich über die Jahre Freundschaften pflegte und das war der einzige Grund, warum ich ev einige Vorzüge genießen durfte. Aber selbst dort habe ich zB in der Uni Homburg/Saar fürchterliche Verhältnisse erleben müssen. Die Welt, die Sie sich für PKV Patienten erträumen, die gibt es schon lange nicht mehr. Wie geschrieben, wenn ich hier in Meck-Pomm einen Termin mache, wird nie gefragt ob GKV oder PKV und wenn ich dann doch vorsichtig einwerfe, ob es für PKV Menschen etwas früher ginge, werde ich ausnahmslos schnippisch darauf hingewiesen, das es keine früheren Termine gibt und damit basta. Als PKV Patient ist man hier ein Mensch zweiter Klasse. Hier will man keine eingebildeten " reichen" Wessis. Meine Erfahrung nach fast 10 Jahren Mecker-Pomm ;-)

    Hallo,

    eigentlich wollte ich keine Immobilie kaufen, geschweige denn bauen, aber mir wurde geraten NICHT in das Versorgungswerk weiter einzuzahlen, aus einem ganz pragmatischen Grund : meine Lebenserwartung sah damals ( 2005 ) ziemlich mau aus und in das Versorgungswerk eingezahlte Beiträge sind für Erben verloren. Nur die BU ermöglichte es mir , das Haus -behindertengerecht- zu bauen, deshalb sage ich auch allen Freunden und Kollegen, das die BU mit die wichtigste Versicherung ist , abgesehen vom Kampf, diese zu erhalten ;-/ , ohne BU wäre ich Hartz4, denn der Praxisverkauf war ein Nullsummenspiel ( Schulden abgezahlt ) , aber ich werde weiterhin jedem von der PKV abraten, schon deshalb, weil es hier , im Osten , keinerlei Vorteile zur GKV gibt, weder in der Behandlung, noch in der Wartezeit, hier wird nicht mal gefragt. Und die Kämpfe, die ich ausstehen musste, um meiner Tochter ordentlich versorgen zu lassen, haben meiner "Gesundheit" den letzten Rest gegeben. Ich kann TAN nur recht geben...bestes Beispiel UKSH Lübeck , als Privatpatient wurde ich ins 4 Bett Zimmer geschoben und hatte nicht einen Moment eine bevorzugte Behandlung, konnte aber dafür zig Rechnungen eigenhändig zur PKV tragen , da Lübeck nicht direkt abrechnet. Man kann sich vorstellen, wie viel Rechnungen nach einem 3 wöchigen Aufenthalt zustande kommen . Aber ok, das ist am Thema vorbei. Wenn ich 65 werde, muss ich wohl das Häuschen verkaufen und von dem Erlös leben. Das wird hart

    Hallo, ich bin Tierärztin in Rente und sage klar und deutlich : Die PKV wird mein finanzieller Untergang sein ! Ich habe ja schon einmal über meine Problematik geschrieben. ( mit 44 Jahren berufsunfähig, alleinerziehend mit schwerbehindertem Kind ) ich habe GsD eine BU Versicherung abgeschlossen und beziehe die magere Rente des Bayerischen Versorgungswerkes für Ärzte, Tierärzte und Zahnärzte. Mit 65 stoppt die BU Vers und meine Rente des Versorgungswerkes wird wohl nicht mal die PKV Beiträge abdecken. Ich bereue es zutiefst, damals aus der GKV in die PKV gewechselt zu sein...ich zahle jetzt schon 650 € / Monat , OHNE Kind, die konnte ich glücklicherweise wieder in die GKV bringen, wo Reha und co ohne Probleme gezahlt werden. Was war das für ein Kampf mit der PKV :-( . Niemand kann in die Zukunft sehen, auch ich hätte gerne meinen geliebten Beruf noch mind. 20 Jahre weiter ausgeübt. Die drohenden PKV Beiträge lassen mich mit Horrorgedanken an die Zukunft denken....Eine Bürgerversicherung wäre meine Rettung